5 Freitagslieblinge, die eigentlich nur 4 sind diese Woche

Es ist Freitag (immerhin noch 2 1/2 Stunden) und damit gibt es meine 5 Freitagslieblinge für diese Woche für euch! Heute sind es eigentlich nur 4, aber seht selbst…

1. Lieblingsbuch der Woche

Lisa Pfleger: Vegan, regional, saisonal. Einfache Rezepte für jeden Tag

Tolles Buch, wo der Name Programm ist. Mit wenig Zutaten kann man schon tolle Gerichte zaubern, und alles kann in kurzer Zeit gekocht, oder gebacken werden. Außerdem gibt es eine Tabelle zu den Saisonzeiten der einzelnen Obst- und Gemüsesorten, das ist wirklich praktisch. Ich habe das Buch schon lange, in der letzten Woche habe ich es dann auch wieder häufig benutzt, da wir, seit unser Ofen wieder geht, viel Backen und ich wieder die ein oder andere Idee brauchte.

2. Lieblingsessen der Woche

Direkt aus dem Buch von Lisa Pfleger: der Nusszopf. Gut, eigentlich gab es den schon letztes Wochenende, aber die ganze Woche freue ich mich darauf, dass es den Nusszopf morgen nochmal gibt, nur diesmal wahrscheinlich als Mohnvariante! Yami!

3. Lieblingsmoment mit den Kindern

Das kleine Mäuschen! Sie lernt in letzter Zeit so schnell und viel, da kommt man fast gar nicht mehr hinterher mit dem Begeistert sein. Seit dieser Woche steht sie, alleine, schon wirklich lange (: Hach, nicht mehr viel, dann folgen die eigenen Schrittchen, wir sind alle soooo aufgeregt!! (Davon gibt es leider noch kein Bild, daher ein anderes (: )

4. Lieblings-Mama-Moment

Piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiep

Leere

Stille

Es folgt: nichts.

(Und ich habe wirklich lange überlegt, weil irgendetwas muss es doch diese Woche gegeben haben. Doch tatsächlich war das schönste diese Woche der Augenblick, in dem ich mich in mein Bett legen konnte. Warum? Rebekka zahnt, Hanna mault, unser Papa ist krank. Nächste Woche dann wieder.)

5. Lieblingsinspiration

Das sind meine Kinder diese Woche. Nach dem Bloggeburtstag letzte Woche (ich verspreche es bald nicht mehr in jedem einzelnen Beitrag zu erwähnen 😉 ) ist mir oft durch den Kopf gegangen, dass es wirklich vor allem die Kinder sind, für die ich viel mache. Klar mit Kindern bastelt man, erzählt Geschichten, ist kreativ. Aber auch andere Kleinigkeiten würde ich wahrscheinlich ohne meine Beiden nicht machen. Eis zum Beispiel. Ich kam noch nie auf die Idee Eis selber zu machen. Erst jetzt, wo ich Kinder habe, habe ich es versucht, und es ist super einfach und wirklich lecker. Die Wohnung dekorieren. Briefe verschicken. Die Liste ist lang und ich bni froh mit und durch meine Kinder so viel machen zu können!

Das waren sie, die 5 Freitagslieblinge, mehr gibts wie immer bei Berlinmittemom

Eure Jenny

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.