5 Freitagslieblinge

Heute gibt es wieder einmal meine  Freitagslieblinge für euch:

  1. Mein Lieblingsbuch der Woche:

Ich gebe zu, ich habe unendlich lange an diesem Buch gelesen.  Ich kam einfach nicht so richtig dazu. Wir waren viel unterwegs und Rebekka hat meine volle Aufmerksamkeit gefordert. Nun habe ich es endlich geschafft diese Woche durch zu lesen und: es ist gut, sooo gut! Deswegen musste es heute NOCHMAL hier mit rein. Nicht nur gefällt mir der Schreibstil der Autorin sehr gut, sondern auch das Buch an sich ist einfach genial! Ich liebe ja Storys, die man nicht vorausahnen kann UND wo man hinterher denkt: mensch, da waren doch am Anfang diese Hinweise?! Aber man denkt sich an jeder Wendung des Buches: WAS?? Wie konnte das denn jetzt passieren? Aber gut, dann ist ja jetzt klar, wie es endet. Und WUMS, da nimmt es wieder eine völlig andere Wendung. Einfach toll! Ich habe keine Sekunde lang dieses Ende erwartet und es hat mich völlig mitgerissen. Das ist definitiv ein Punkt, was für mich einen guten Roman ausmacht!

 

  1. Mein Lieblingsessen der Woche:

Man liebt ihn oder man hasst ihn, so ist das wohl mit Rosenkohl. Wir lieben ihn und deswegen freue ich mich schon die ganze Woche auf morgen, wenn es ihn endlich gibt (:

 

  1. Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern:

Hanna hatte gestern einen richtig offiziellen „großes Mädchen“ Moment. Sie freut sich ja schon ewig auf die Schule, oder ersatzweise auch auf die Vorschule (ich glaube schon seit sie drei ist muss ich sie hinhalten, weil das halt noch dauert!) und sie war jedes Mal so enttäuscht, wenn sie im Kindergarten nicht die Aktivitäten der Vorschüler mitmachen durfte, obwohl sie genauso schon daran Interesse hatte. Und gestern durfte sie dann mit dem Kindergarten das erste Mal ins Museum; mit den anderen Vorschulkindern und Kindern, die einfach so weit sind. Sie war mächtig stolz und ich genauso!

 

  1. Mein Lieblings-Mama-Moment:

Diese Woche war Rebekka unglaublich… ich möchte nicht sagen anstrengend, weil es mir leid tut, dass so abzustempeln, wenn es ihr nicht gut geht, aber es war echt kräfte- und nervenzehrend.  Ich habe probiert das Beste draus zu machen und habe dann einfach immer, wenn sie gerade getragen werden wollte, gelesen. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht, weil ich dann schnell zum Handy greife und damit durch die Wohnung  laufe. Aber diesmal wollte ich einfach mal wieder lesen und das war auch echt schön!

 

  1. Meine Lieblingsinspiration:

Ich male gerne mit Hanna. Und ich bastel auch gerne mit ihr. Aber ich war noch nie die „stundenlang gehortetes Bastelmaterial in Kleinstteile zerlegen und dekorative Fensterbildchen draus basteln“-Mutter. Noch nie. Und die meisten Tipps rund ums Basteln und Malen laufen irgendwie immer darauf hinaus. Deswegen habe ich mich auf den ersten Blick in die Seite von Lisa (von mamakreativ.com) verliebt. Ich habe sie über einen anderen Blog gefunden und fand ihre Ideen so toll und vor allem wirklich nachmachbar! Neben alltäglichem rund um Kind und Familie zeigt sie, wie man schnell und einfach, vor allem mit wenigen Materialien, mit Kindern kreativ werden kann. Deswegen ist sie meine Inspiration der Woche (auch wenn ich sie eigentlich schon etwas länger verfolge)!

 

Das waren sie, die 5 Freitagslieblinge. Für mehr schaut doch einfach bei berlinmittemom vorbei!

Viele Grüße,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.