Der kleine Drache Kokosnuss bei den Dinosauriern – Kinderbuch #kinderbuchchallenge

Hallo zusammen zu einem weiteren Kinderbuch der #kinderbuchchallenge! Heute zum Thema damals.

Kleiner Drache Kokosnuss bei den Dinosauriern – Ingo Siegner

Dieses Kinderbuch ist seit einiger Zeit eins meiner allerliebsten Bücher in Hannas Bücherschrank. Warum das so ist? Lest selbst:

Der kleine Drache Kokosnuss bei den Dinosaueriern – von Ingo Siegner*

Der kleine Drache Kokosnuss gehört zu den festen Größen der Kinderbuchwelt. Ich hatte ehrlich gesagt vor diesem Buch, das wir zufällig bekommen haben, noch nichts von ihm gehört. Aber einmal entdeckt, steckt er überall! Und es gibt schon so viele Abenteuer von dem kleinen Drachen!

Die Bücher sind alle offensichtlich für Kinder geschrieben. Sie sind leicht verständlich, obwohl die einzelnen Geschichten schon recht lang sind (dieses Buch hat immerhin 69 Seiten, was zum Teil aber auch an der Erstleser-Ausgabe liegt). Es wird Kindersprache benutzt, was nur logisch ist, denn Kokosnuss und seine beiden Freunde Mathilda, das Stachelschwein und Oskar, der Fressdrache sind ja selber noch Kinder. So machen sie Dinge, die Kinder gerne tun und sagen Sachen, die Kinder witzig finden.Und das kommt an!

Zur Geschichte:

Das Stachelchwein Mathilda wohnt mit seiner Familie im Dschungel und bekommt Besuch von Kokosnuss und Oskar. Als sie sich am Lagerfeuer unterhalten, fragen sie sich, wer eigentlich das furchtbarste Raubtier der Erde ist. Oskar ist natürlich davon überzeugt, dass er das selber ist. Immerhin gibt es nichts gefährlicheres als Fressdrachen?! Aber was ist mit dem Tyrannosauerier? Mathilda und Kokosnuss sind sich nicht sicher, wer von beiden in einem Wettstreit gewinnen würde. Also machen sie sich mit Hilfe ihres Laserphasers auf in die Urzeit, genau 65 Millionen Jahre zurück in der Zeit, um es heraus zu finden.

Als sie es geschafft haben, endlich einen Tyrannosauerier zu finden, stellt sich Oskar mit Hilfe seiner Freunde dem Trex. Was dann allerdings folgt, hat niemand erwartet: Vor ihnen steht der wahrscheinlich untypischste Saurier aller Zeiten: Knobi, der Trex, der kein Fleisch essen möchte! Problematisch wird es, als die Vier wenig später dem Trex Boss Ultimo über den Weg laufen. Dieser weis nämlich nichts von der vegetarischen Ernährung seines Artgenossen und findet Fleisch sei das einzig richtige Futter. Also muss Knobi eine Entscheidung treffen…

Wie genial ist das denn bitte? Ein Trex, der kein Fleisch frisst? Schon allein deshalb liebe ich dieses Buch. Zum anderen, weil es durch seine Geschichte auf eine wirklich einfache Art und Weise zeigt, wie schwer es sein kann anders zu sein! Nicht selten steckt man selber in der Situation, in der man sich entweder nach bestimmten Vorstellungen und Erwartungen richten muss, oder aber den Weg wählt, der einem selber am Besten vorkommt. Auch Kinder können dies schon nachvollziehen und leiden dementsprechend mit, als Knobi sich dem Trex Boss stellen muss.

Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen! Es ist witzig, einfach zu lesen und echt mal was anderes.

Viel Spaß beim Stöbern,

eure Jenny

 

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link. Dieser dient zur Orientierung! Wenn du das Produkt über diesen Link kaufen möchtest, hast du keine Mehrkosten, ich bekomme allerdings einen kleinen Bonus, der mir, und damit dieser Seite, hilft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.