Rezept I Burrito Bowl Das Schüsselgericht für jede Jahreszeit

Hallo zusammen, wie letzte Woche schon angekündigt, gibt es heute ein Rezept für euch. Ich habe mich nämlich von dem Burrito Bowl- Fieber anstecken lassen. Ich finde es nicht nur lecker, sondern auch echt praktisch, denn man kann es gut kalt und warm essen. Also als Salat auf einer Gartenparty, oder warm als Abendessen! Und die Zutaten können so gemixt werden, wie es einem selber am besten schmeckt. Keine Champignons, dafür weiße Bohnen? Oder etwas ganz anderes? Alles kein Problem. Zum einen gibt es online unzählige Rezepte zur Burrito Bowl, zum anderen kann man einfach seiner Fantasie freiem Lauf lassen.

Hier gehts zu unserem Rezept….

Hier zeige ich euch jetzt, was wir in unsere Burrito Bowl kommt:

Zutaten

  • 250g Reis (Naturreis)
  • eine Avocado
  • Glas Mais
  • 250g Champignons
  • eine kleine Zwiebel
  • drei Tomaten
  • halbes Glas Kidneybohnen
  • eine Handvoll frischen Koriander
  • Saft einer Limette
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Alle Zutaten zunächst wie in den folgenden Schritten beschrieben zubereiten und anschließend getrennt aufbewahren.

  1. Den Reis zubereiten
  2. Champignons in etwas Olivenöl anbraten und beiseitestellen
  3. Mais in einer Pfanne kurz in etwas Olivenöl anbraten. Mit Chilipulver und Salz würzen
  4. Tomatensalat zubereiten:                                                                                   Dafür Tomaten waschen und würfeln, Zwiebel schälen und klein würfeln, Koriander waschen und klein schneiden. Alles mixen und mit Salz abschmecken. Vorsicht mit dem Koriander, er ist ein sehr intensives Gewürz!
  5. Avocado schälen und würfeln.
  6. Kidneybohnen abtropfen lassen
  7. Limette auspressen und Saft bereitstellen
  8. Wenn er fertig ist, den Reis in eine große Schüssel geben. Darauf kommen nun alle weiteren Zutaten: der Tomatensalat, der Mais, die Champignons, die Kidneybohnen, die Avocado

Nach dem Servieren einfach kräftig umrühren und fertig (:

Der Limettensaft kommt eigentlich auch noch drüber, da Hanna das aber nicht mag lassen wir ihn extra, sodass sich jeder selber nehmen kann. Das gibt der Burrito Bowl auf jeden Fall die gewisse Frische, die es braucht um ein super Sommergericht zu sein. Aber es ist natürlich auch zu anderen Jahreszeiten lecker. Wir haben es schon warm und kalt gegessen und beides war wirklich gut.

 

Viel Spaß beim Nachkochen,

eure Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.