Friday Fives

In manchen Wochen ist es unheimlich schwer die kleinen Dinge zu finden, für die man dankbar ist. Das Baby schläft nachts und tagsüber nicht, die Große ist maulig, vor unserer Haustür ist eine riesige Baustelle, die dort auch noch mind. einen Monat bleiben wird und in unserem Haus wird auch noch eine Weile gebaut. Lärm, Schmutz und täglich jede Menge Menschen, wo ich sonst meine Ruhe habe. Also bitte, ich bin genervt und müde und denke mir, Tage, wie diese sind einfach ätzend.

Und dann überrascht mich die Kleine, die Große malt mir ein schönes Bild und ich merke, dass nicht alles schrecklich ist. Es lohnt. Egal wie grau der Himmel ist, es lohnt sich echt nach ein paar Sonnenstrahlen Ausschau zu halten, die einem den Tag, oder auch die ganze Woche erhellen. Hier also meine 5 Sonnenstraheln diese Woche, die ich auch dringend nötig habe.

Weiterlesen

Friday Fives

Heute gibt es mal wieder die Friday Fives. Schon lange kam ich nicht mehr dazu am Ende der Woche zurück zu schauen, was die Höhepunkte meiner Woche waren, für was ich dankbar bin und was mir Positives passiert ist. Also ehrlich gesagt waren die letzten Wochen extrem stressig, voller Vorbereitungen, mit wenig Schlaf und mit viel Baby. Aber nun ist es wieder Zeit für ein wenig Porsitives!

Weiterlesen

Friday Fives

Diese Woche gibt es wieder die Friday Fives. Die Woche war eine super Mischung aus viel zu tun und trotzdem ruhig. Also irgendwie schön. Natürlich gab es auch Momente, die nicht so schön waren, Rebekka scheint zum Beispiel wieder in einen Wachstumsschub zu kommen. Seit zwei Tagen ist es vor allem nachmittags und abends schwieriger mit ihr. Aber hier geht es ja um die positiven Dinge, alles wofür man dankbar ist.

Also viel Spaß:

Weiterlesen

Friday Fives

Und wieder mal ist Freitag, nach einer etwas merkwürdigen Woche. Wir waren seit Sonntagabend nur zu 3, unser Papa war und ist dienstlich unterwegs. Und hier hat sich die Kehrseite von der Vorweihnachtszeit gezeigt: der Stress, der Aufkommt, wenn es ums Vorbereiten geht. Nicht unbedingt nur negativer, stressiger Stress, aber schon so, dass ich mich ein ums andere Mal gefragt hab, schaff ich noch alles? Aber nichts desto trotz hatten wir auch diese Woche viele schöne Momente und Momente, für die ich sehr dankbar bin. Aber lest selbst!

img_9493-kopie

Weiterlesen

Friday Fives

Oje, dabei ist ja nicht mal mehr Freitag. Ich hatte den Beitrag schon fertig, genau wie den anderen, der jetzt auch online geht (juchee!), aber ich habe es gestern einfach nicht geschafft beides online zu stellen. Kennt ihr das? Manchmal fehlt einfach eine Hand. Oder fünf. Und eben noch ist alles gut und dann schreien beide Kinder, der Tee kippt aus und man möchte einfach nur schlafen. Und dann habe ich diese Woche irgendwie kaum Bilder gemacht… Aber nichts desto trotz, here weg go:

 

  1. Alle aus der Familie haben irgendwie in der letzten Woche gekränkelt, bzw. sind schon seit längerem Krank und nun ränkt sich alles wieder ein und wird besser! Ob nun Schnupfen oder ernstzunehmende Erkrankungen, es ist schön zu sehen, wenn es wieder aufwärts geht (:
  1. Routine. Eigentlich ein böses Wort. Wer will schon in Rutine und Alltag versinken. Aber irgendwie ist es auch gut. So langsam entwickel ich zu Hause tagsüber meine Rutine mit Rebekka und auch wenn immer noch viel liegen bleibt ist alles schon geordneter geworden.
  1. Bei Rebekka zeichnen sich nun deutliche und regelmäßige Ruhepausen ab. Auch wenn ich es natürlich etwas schade finde, dass sie nun weniger schläft, ist es schön, dass ich nun mehr einschätzen kann wann. Vor allem die Zeit Vormittags und ihr Mittagsschlaf (der zwar etwas kurz ist, aber wer beschwert sich schon) sind Phasen am Tag, in die ich nun gezielt Aufgaben (oder ein Schläfchen :D) legen kann!
  1. Ich war das erste Mal ganz alleine mit den Kindern. Also nicht nur ein paar Stunden, sondern nachmittags, abends, nachts und morgens. Und es hat super geklappt (: Meine zwei Hände haben gereicht, sogar Geschichte vorlesen war drin!
  1. Ich war (mittlerweile schon vor-)gestern das erste Mal Baden mit Rebekka. Man, war das schön! (: Erst konnte ich mir das gar nicht so richtig vorstellen, wie das für beide bequem sein soll und ob das Baby das mitmacht, aber es war einfach super und Rebekka war super entspannt! Schade, dass ich das mit Hanna nie machen konnte, als sie ein Baby war, wir hatten in unseren ersten Familienwohnung keine Badewanne. Das kann ich aber nicht mehr ändern, aber mit Rebekka kann ich es nun genießen, und da werde ich auch, das ist wirklich nur zu empfehlen!

 

Schaut wie immer bei bunttraum.at vorbei, dort gibt es auch weitere Links zu Friday Fives!

 

Eure Jenny

Friday Fives

Letztens habe ich etwas Schönes gesehen: die Friday Fives.

Eigentlich bin ich selber schon vorher auf die Idee gekommen, die hinter diesem Freitagspost steckt, aber ich wollte ihn eigentlich persönlich für mich machen. Ich wollte in dem Bullet Journal, das ich mir gerade zusammenbastel, weil ich einfach total schlecht organisiert bin und das gerne ändern würde, am Ende einer jeden Woche für die schönsten Momente Platz lassen. Schon oft ist mir aufgefallen, wie leicht man sich an das Schlechte, an das Stressige und an das Anstregende erinnert, schöne Momente dagegen gehen irgendwie leicht unter. Aber das ist sehr schade! Also wollte ich diese Spalte lassen und mich erinnern. Dann habe ich aber die Friday Fives gefunden, die genau das sagen sollen: was waren in der vergangenen Woche die schönsten Momente? Wofür ist man dankbar? Was ist gut gelaufen?

Wenn ich das richtig gesehen habe, ist die Originalidee von Nadine Hilmar von http://buntraum.at und nun möchte ich mich dem gerne anschließen. Also viel Spaß beim Lesen (:

IMG_3429 Kopie

Weiterlesen