Wochenende in Bildern

Hallo zusammen,

hier gibt es noch die Bilder von unserem etwas schnöden Wochenende. Wir haben echt alle mal solche Tage gebraucht, an denen man nicht rausgeht, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, im Jogginganzug bleibt und einfach nichts tut! Unser Papa udn rebekka haben etwas durchgehangen, also tat es den beiden besonders gut. Aber seht selbst:

Samstag

Es gab mal wieder Porridge zum Frühstück. Das gab es schon lange nciht mehr, deshalb war es gleich doppelt so lecker! Wir haben sehr entspannt in den Tag gestartet, ohne Eile…

Vormittags haben wir die letzten Schrauben an Hochbett und Schreibtisch angezogen und Hanna hat es sofort alles getestet. Vor allem über den Schreibtisch bin ich froh, da sie ihn tatsächlich nutzt!

Ich habe weiter an meinem neuen Bulletjournal gewerkelt. Das Letzte war mir einen kleinen Tick zu klein, also habe ich mir für das neue Jahr einen größeren besorgt. Der möchte natürlich beschrieben und bemalt werden.

Rebekka hat am Freitag mit der Beikost angefangen. Es gab Möhrenbrei und auch wenn das wohl nicht ihr liebstes Lieblingsessen werden wird, isst sie echt gut! Also hieß es kochen…

Bei ihrer Schwester isst sie erstaunlicher Weise am Besten. Erst hatte ich Bedenken, aber Hanna macht das ganz vorsichtig und echt gut. Als Rebekka beim Papa bei der Hälfte ihrer Mahlzeit keine Lust mehr hatte…

…hat sie mit Hanna tatsächlich fast alles aufgegessen!

Rebekka möchte nun auch etwas mehr Unterhaltung. Einfach ablegen udn ihren Kraken vor die Nase hängen war gestern, heute möchte sie eher ein ausgeklügelteres Unterhaltungsprogramm! Und alles, was sich nicht bewgt ist eh öde. Da schaut sie sich sofort nach interessanteren ingen um.

So ging der Samstag dann auch zu Ende: ruhig.

Sonntag

Hanna wollte uns unbedingt ein Theaterstück vorführen. Sie hat ihre Verkleidungssachen im Zimmer und spielt damit eigentlich täglich. Am liebsten ist sie gerade Prinzessin….

Rebekka hat Zeit unter dem Bogen verbracht, bevor unser Papa auf Arbeit gefahren ist. Er ist bis Mittwoch dienstlich unterwegs, den Rest des Sonntags waren wir also nur noch zu 3.

Ich habe mit Hanna gemalt und Hörbücher gehört.

Rebekka hat sich auf ihrer Decke selbst beschäftigt.

Abends ging es dann noch in die Wanne, Rebekka in die kleine, Hanna in die große.

Bei Hanna muss ich ja (zum Glück?!) fast nichts mehr machen „Ich kann das alleine Mama“ höre ich bei allem. Sie will sich alleien abtrocknen, anziehen, fertig machen, Haare trocknen. Immerhin durfte ich den Stecker vom Föhn in die Steckdose stecken (:

Ich wurde dann noch verarztet. Eins meiner liebsten Spiele, WENN ich der Patient bin 😀

Zu Essen gab es beide Tage bei uns nichts Spektakuläres. Hanna wollte Sonntag aber unbedingt bei Kerzenschein essen. Es war wahnsinnig dunkel, aber sie fand es schön.

Und schließlich gab es vor dem Zubettgehen noch eine Partie Wortelefant. Meine Mutter hatte ihr das letzte Woche bei ihrem Besuch mitgebracht und Hanna liebt dieses Spiel. Sie ist eh schon lange an Buchstaben interssiert, da ist das genau das Richtige!

 

Das war unser Wochenende. Wie ich oben schon geschrieben hatte, hägen unser Papa und Rebekka etwas durch. Unser Papa musste nun trotzdem weg, aber Rebekka hab ich nun hier meckernd zu Hause. Ich bemühe mich endlich ihren Monatsbericht fertig zu bekommen, aber es ist die Tage gerade etwas schwierig…

Und schaut noch bei Susanne von geborgen wachsen vorbei, da gibt es wie immer eine Lister der anderen Wochenenden in Bildern (:

 

Liebste Grüße,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.