Wochenende in Bildern – am Bodensee

Gestern hattet ihr ja schon einen Einblick in unser Sonntag bekommen, nämlich in den 12 von 12. Hier gibt es jetzt noch weitere Bilder vom Sonntag, aber natürlich auch von Samstag. Den haben wir nämlich in Konstanz verbracht und es war sooo schön!

Samstag

Schon am Samstag morgen hatten wir wunderbares Wetter. Das hat natürlich gut gepasst, weil wir etwas unternehmen wollten!

Wir konnten wegen Rebekkas Mittagsbrei allerdings nicht gleich los. Also hieß es sich die Zeit zu vertreiben.

Der Ausblick auf den Bodensee. Würde ich solch eine Aussicht haben, würde ich wohl den ganzen Tag am Fenster kleben. Wahnsinn!!

Nachdem Rebekka gegessen hatte sind wir auch schon los – und zwar nach Konstanz. So eine schöne Stadt! Ich habe ja schon viel über Konstanz gehört, und das es sehr schön sein soll, aber so sehr hat mich schon lange keine Stadt mehr begeistert. In einer gewissen Art und Weise hat sie mich sehr an Berlin erinnert. Warum kann ich allerdings gar nicht sagen, war einfach so ein Gefühl.Ich hoffe ihr versteht was ich meine…

Gleich als erstes haben wir uns das Konstanzer Münster angeschaut. Ich bin eh immer beeindruckt von religiösen Gebäuden und schaue sie mir sehr gerne an. Das Münster war auch unglaublich groß und schön gestaltet.

Da wir alle müde waren gab es für uns alle Kaffee und für Hanna „Kaffee“, Eltern verstehen…

Dinge, die ich definitiv vermisse: das Straßenleben, die Menschen, der Trubel. Es hat sich richtig gut angefühlt mal wieder unter so vielen Menschen zu sein! Und überall gab es etwas zu sehen…

Beim Münster haben wir nach unserem ersten kleinen Bummel wieder Pause gemacht und etwas gegessen. Ich hatte einen Seitandöner. Auch wenn ich über Seitan schon kritisches gehört habe muss ich sagen: das war echt super und ich bin etwas traurig, dass ich das so schnell nicht wieder essen kann!

Einige Straßen waren noch ausgeschmückt von Fasnacht.

Ich habe bei der Suche nach einem ruhigen Ort zum Stillen den super schönen Mami- und Babyladen „Bauchgefühl“ gefunden. Ich konnte es nicht lassen etwas mit zu nehmen, am liebsten hätte ich ja viel mehr gekauft! Die Sachen waren so schön und süß. Schade, dass das so spontan war, bei meinem nächsten Besuch in Konstanz werde ich definitiv etwas Zeit zum Stöbern einplanen (:

Straßenmusik, ich liebe es! Berlin und Weimar waren voll davon und ich habe das so gerne. In Konstanz habe ich richtig gemerkt, wie mir größere Städte fehlen. Einmal Hauptstadtkind immer Hauptstadtkind würde ich sagen…

Die Imperia im Konstanzer Hafen war unser letzter Halt. Es war schon „spät“ (die Kinder brauchen Essen spät) und wir wollten langsam wieder zurück.

Der Hafen war genauso schön wie der Rest, den wir gesehen haben.

Ich hatte gedacht, dass die Mode mit den Schlössern schon lange vorbei ist… anscheinend nicht.

Auch eine interessante Entdeckung: Unterhalb der Imperia liegen zwei Fahrräder im Wasser. Warum?

Wir sind nur noch zurück, haben gegessen und haben die Kinder ins Bett gebracht.

Sonntag

Die Nacht war mehr als kurz und Rebekka konnte ab halb 6 nicht mehr schlafen. Hey, so konnte ich wenigstens den Sonnenaufgang sehen! So war das doch mit dem positiv denken oder?

Sonnenaufgang hin oder her, ich war super müde und hatte noch das Packen und Kinder fertig machen vor mir.

Eltern lese ich ja gerne. Meine Freundin hatte mir zwei Ausgaben mitgegeben und ich habe sie mir schon mal beiseite gelegt, für die Autofahrt (Haha, als ob ich neben Hanna dazu komme Zeitung zu lesen 😀 aber guter Versuch!).

Weil sie so schön ist, nochmal die Aussicht (:

Gegen 11 ging es dann auch schon zurück nach Hause. Wohl ein Dejavu… Gequetschter ging es auch nicht mehr, aber es war gar nicht so unbequem, wie es aussieht!

Unser Rebekkchen hat sich eine Höhle gebaut. Hier trägt sie auch gleich ihre neue Mütze. Die ist soooooo süß!

Fast zu Hause sehen wir dann das:

Ich weiß noch wie wir dran vorbei fuhren, der Typ an die Fahrertür geht und ich nur sage: der passt doch da im Leben nicht rein! Der kann da nicht rein passen, wie fährt der das bitte??? Naja und dann kam gleich die Antwort 😀 Sitzen wird beim Autofahren aber auch definitiv überbewertet 😉

 

Das war unser Wochenende, den Rest gibt es wie oben schon geschrieben, hier, und mehr wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen, schaut vorbei!

Habt einen guten Start in die Woche,

eure Jenny

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.