Wochenende in Bildern – Neues im alten Trott

Wie dieses Wochenende war, kann ich euch gar nicht so richtig sagen. Das Jahr hat gerade erst begonnen, der Urlaub ist gerade vorbei, neue und alte Routinen und Gewohnheiten werden (wieder) aufgenommen. Gerade erst, denn das Jahr ist ja erst (oder schon?) zwei Wochen alt. Und das klingt natürlich nach Spannung, nach Neuem. Aber irgendwie war das Wochenende ruhig, voller Alltag. Nichts besonderes. Deswegen gibt es diesmal auch nur ein paar Bilder, viel Spaß…

Samstag

Haushalt. Und Frühstück natürlich, so startete der Tag. Also nicht sehr spektakulär.

Die Kinder haben im Kinderzimmer gespielt. So schön ich das Playmobil auch finde, die Kleinteile nerven mich. Die fliegen überall herum und Rebekka macht sich einen Spaß draus, kleine Teile in noch kleinere zu zerlegen (sie zieht liebend gerne die einzelnen Blüten der Blumensträuße ab, beispielsweise…).

Das Zimmer sah schnell so aus…da nutzt es auch nichts mehr, wenn die einzelnen Teile größer sind.

Wir waren dann nachmittags in der Stadt. Eigentlich wollten wir Hanna nur Strumpfhosen kaufen, aber wie das so ist, wenn im H&M der super Sale ist…

…kauft man doch das ein oder andere mehr. Aber ehrlich, Shirts für 5, 3 und 2 Euro…Da hat dann jeder etwas bekommen.

Unser Papa ist mit Hanna einkaufen gegangen, ich musste mit Rebekka zu Hause bleiben. Sie war sehr müde und ihr roter Po macht ihr zur Zeit zu schaffen. Also habe ich ihr ein Kamillenbad gemacht, das hilft ihr als einziges relativ gut. Und baden geht eh immer.

Abends haben unser Papa und Rebekka dann gekocht. Den Stuhl schiebt sie sich immer selbst dahin, super süß!

Nach dem Essen gab es noch Nachtisch. Hier herrscht eine gaaaanz große Mandarinen und…

…Litschiliebe!

Als die Kiddies im Bett waren haben unser Papa und ich noch einen Film geschaut. Lion – Ein langer Weg nach Hause. Oh man! Wirklich guter, aber mega trauriger Film.

Sonntag

Rebekka liebt Hannas Rutsche im Zimmer. Zur Zeit rutscht sie immer mit allen möglichen Sachen, hier mit Hannas Puppe.

Unser Papa kam am Freitag überraschend nach Hause, eigentlich sollte er bis nächste Woche dienstlich unterwegs sein. Dafür musste er heute Nachmittag wieder los, was den ganzen Tag schwer zu nutzen gemacht hat. Es ging vorrangig ums packen und essen und verabschieden.

Als vorgezogenes Abendbrot gab es Burger. Meine absolute Lieblingsvariante: Zucchini mit Pilzen. Yami!

Bevor der Papa los musste, haben wir noch ein bisschen Musik gemacht. Die Kinder lieben es zu musizieren, und holen die Instrumente eigentlich jeden Tag heraus. Diese Kalimba hat Hanna mal zu einem Geburtstag geschenkt bekommen. Sie ist selbstgebaut von einem Freund unseres Papas. Ziemlich cool! (Und leider nicht mehr ganz vollständig)

Die Gitarre lieben beide Mädels auch. Ich bin gespannt, wann Hanna die Geduld aufbringen kann, um sich auch richtig was zeigen zu lassen. Bis jetzt ist es “nur” Geklimper und Rumprobiererei.

Mein Experiment vom Freitag war ein voller Erfolg, es hat super geschmeckt, weshalb ich heute direkt nochmal gebacken habe, als unser Papa dann weg war. Das Rezept gibt es nächste Woche hier auf dem Blog (:

Abends hieß es dann das Kinderzimmer wieder aufräumen, denn immerhin müssen wir es ja zum Schlafengehen irgendwie betreten können.

Das war unser Wochenende, mehr gibt es wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen.

Schönen Abend euch,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.