Wochenende in Bildern – Wolken, Pferde und Rebekkas erster Einkauf

Das Wochenende ist um und ums kurz zu machen: hier könnt ihr jetzt sehen, was wir alles erlebt haben, viel Spaß (:

Samstag

Der Samstag begann, wie alle Tage zur Zeit, ziemlich früh. Ich bin mit Rebekka gleich aufgestanden und ins Wohnzimmer gegangen, dort haben wir es uns aber noch etwas gemütlich gemacht.

Als ersten Snack gab es eine Banane. Das bei uns allen große Bananenliebe herrscht, hatte ich euch ja auch schon letztens auf Instagram gezeigt (:

Rebekka ist nach dem Aufstehen immer direkt wieder müde, und meist vergeht gar nicht so viel Zeit, bis ich sie wieder hinlege.

Erstmal haben wir aber gefrühstückt…

…und danach haben die Kinder noch etwas gespielt. Hier mit Rebekkas  Geburtstagsgeschenk.

Ich habe mir einreden könne, ich könne ein bisschen etwas am Laptop machen, zwischendurch. Schön mit einer Tasse Kaffee. Aber natürlich war das nichts.

Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Avocado, Tomaten und Mais, eine sehr sehr leckere Mischung, wie ich finde.

Nachmittags hatten wir einiges zu erledigen. Auch waren wir einkaufen und es war das erste Mal, dass Rebekka nicht im Einkaufswagen mitgefahren ist, sondern die meiste Zeit zu Fuß durch den Laden gewandert ist.

Mit einmal hat sie alles interessiert, sie wollte sich alles anschauen (vor allem Joghurt und Nudeln waren seeeehr interessant). Der Einkauf hat dadurch gefühlte Stunden gedauert, mal schauen, wie das in Zukunft wird! Die Zeit mit dem „eben Mal fix wohin“ ist wohl vorbei.

Am Abend haben wir noch eine Fahrradtour gemacht. Unsere erste, mit Rebekka. Ich glaube, Rebekka war sich nicht ganz sicher, wie sie das fand. Manchmal hat sie gelacht, manchmal hat sie sich an mich geklammert.

Wir kamen sehr spät zurück, haben schnell etwas gekocht und haben dann auch gleich die Kinder hingelegt.

Sonntag

Bei unserem Einkauf am Samstag haben wir Rebekka auch ihren ersten Becher gekauft, aus dem sie dann selber trinken kann. Die Trinkflaschen, die wir bis dahin hatten, waren schlecht für sie zum Halten oder aus Glas und damit nicht wirklich praktisch.

WIr haben uns alle fertig gemacht, unsere Sachen gepackt und sind nach Lengenwang gefahren. Dort gab es am Sonntag ein Geschicklichkeitsfahren und -reiten, welches wir uns anschauen wollten. Lengenwang ist so schön gelegen, nicht weit von den Bergen entfernt und etwas höher, sodass man einen wunderbaren Blick hat. Nur das Wetter hat nicht ganz mitgespielt.

Das Rennen war echt witzig und interessant. Hanna hätte zwar gerne die Pferde gestreichelt, am liebsten eins mitgenommen, aber auch für das Zuschauen konnte sie sich begeistern. Sie hat gelernt, das weibliche Pferde Stuten heißen. Dieses Wissen musste sie dann immer, wenn es passend war, oder zu jedem anderen möglichen Moment, einbringen… 😀

Es waren wohl 70 verschiedene Pferderassen (kam mir jetzt nicht so vor, aber stand in der Info) dabei.

Das hier waren die kleinsten, die im Vergleich zu ihrer Körpergröße einen riesigen Wagen ziehen mussten. Von dem Gewicht möchte ich erst gar nicht anfangen 😀

Mir wurden zwischenzeitlich die Haare neu gemacht

Und Rebekka haben wir probiert im Kinderwagen ruhig zu halten und mit Essen zu bestechen.

Aber natürlich wollte sie irgendwann raus und auch mit dabei sein.

Was heißt: zu den Pferden 😀 Ab da war es nur noch ein sekündliches „Nein Rebekka“, also sind wir kurzerhand auf die umliegenden Wiesen ausgewichen.

Dort konnten die Kinder immerhin ungehindert spielen…

…untersuchen…

…und schauen.

Und da beide bis dahin größenteils gesessen haben, sollten sie sich auch nochmal richtig austoben. Bei Hanna merkt man sehr, dass ihr der Kindergarten fehlt und sie ohne ihn am Tag nicht genügend Bewegung bekommt. Sie wird nachmittags richtig hibbelig!

Als alle müde waren sind wir dann nach Hause gegangen, Rebekka wollte nicht zurück in den Wagen und das Zuschauen ging so natürlich nicht mehr.

Wieder zu Hause haben unser Papa und Hanna eine Fahrradtour gemacht und ich habe mit Rebekka erst den Dachboden aufgeräumt und habe die Kisten mit Hannas alten Spielsachen und den alten Klamotten gesucht, weil es mal wieder Zeit war, bei Rebekka einiges auszutauschen. Ich habe auch die ganzen Bücher für Babys rausgesucht, denn zur Zeit schaut sich Rebekka total gerne Bücher an. Also haben wir dann zusammen Bücher angeschaut.

Und Rebekkas zweitliebste Beschäftigung zur Zeit ist guckguck Spielen. Wo ist das Kind? 😀

Ich habe die Zeit alleine genutzt, um das Abendessen vorzubereiten. Hier Tomatensalat mit Koriander.

Den gab es zusammen mit veganem Frikassee und Reis.

 

Das war unser Wochenende, mehr gibt es wie immer bei Susanne von geborgen wachsen!

Beste Grüße,

Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.