• Leben mit Baby,  Leben mit Kind

    Eingewöhnung in den Kindergarten – Tag 4

    Heute sind wir in Rebekkas zweite Kindergartenwoche gestartet. Nach letzter Woche war mir heute morgen etwas mulmig zumute, denn die Tage im Kindergarten hat sie zwar gut gemeistert, aber Donnerstag war sie wirklich alle und durcheinander. Ich weiß nicht, ob das nun an der Eingewöhnung direkt liegt, aber anzunehmen ist es ja. Und nach dem langen Wochenende, da habe ich mir den Start am Montag eher schwierig vorgestellt. Die 2. Woche im Kindergarten

  • Leben mit Baby,  Leben mit Kind

    Eingewöhnung in den Kindergarten – Tag 3

    Unsere Reise geht weiter. Heute waren wir das dritte Mal im Kindergarten zur Eingewöhnung und ganz ehrlich: ich wusste heute wirklich nicht, was auf mich zukommen wird. Gestern lief es so unglaublich gut, dass ich mir heute natürlich noch mehr Fortschritte vorstellen konnte. Aber die Nacht war nicht so spitze, Rebekka war sehr unruhig und oft wach, anscheinend hatte sie sehr viel zu verarbeiten. Deshalb war sie heute morgen zum einen sehr müde, keine gute Voraussetzung, und zum anderen wusste ich nicht, ob es ihr nicht doch ein wenig zu viel war.

  • Leben mit Baby,  Leben mit Kind

    Eingewöhnung im Kindergarten – Tag 1

    Wie ich euch ja heute schon berichtet hatte, war er nun da, der große Tag, den ich freudig und bangend erwartet habe: der erste Tag der Eingewöhnung. Wir haben ja nun schon ein paar EIngewöhnungen hinter uns. Wir haben schlechte Erfahrungen gesammelt (wie zum Beispiel bei Hannas Tagesmutter), und viele gute (wie im jetztigen Kindergarten). Und wie es diesmal lief? Das könnt ihr jetzt hier lesen! Viel Spaß…

  • Leben mit Baby,  Leben mit Kind

    Wenn die Tagesmutter übergriffig wird und Eltern schweigen Unsere Geschichte

    Ich bekomme ein Engegefühl in der Brust. Alles zieht sich zusammen, mir wird ganz flau im Magen. Vielleicht kennt ihr das Gefühl, das euch überkommt, wenn alte, schlimme Erinnerungen wieder hoch kommen. Ich könnte losheulen, aber vor allem empfinde ich wieder diese Wut. Ich kann der Mutter sehr gut nachempfinden, die diesen Brief an die Betreuerin der Kita geschrieben hat, in der letzten Herbst Fälle von Kindesmisshandlung bekannt wurden. Sie schreibt über Wut. Wut, wegen einer Tat, die leicht hätte verhindert werden können. Wut, wegen einer Tat, die sich gegen die Kleinsten und Wehrlosesten richtet. Auch uns ist es passiert. Auch wir haben unser Kind von einer Person betreuen lassen,…