• 12 von 12

    12 von 12 im januar 2021

    Wie gestern schon angekündigt und auch sonst am 12. üblich, nehme ich euch heute wieder mit durch den Tag! Wie immer im 12 von 12 zeige ich euch in Bildern, was wir heute gemacht haben. Viel Spaß!

  • Familienalltag

    Unser Start in den 2. Lockdown – Homeoffice, Homeschooling und Homebespaßing im Allgäu

    Heute war es soweit: unser offizieller Start in den 2. Lockdown. Irgendwie merkwürdig, denn eigentlich geht der Lockdown ja schon viel länger. Aber in der Vorweihnachts musste ich arbeiten und unser Papa war mit den Mädels zu Hause, bzw. Hanna hatte ja auch noch relativ lange Schule. Und bis jetzt hatten wir Weihnachtsferien, also frei mit Beschränkungen. Heute war es dann aber soweit: Urlaub und Ferien waren vorbei und es heißt nicht nur Lockdown, sondern auch Homeoffice, Homeschooling und Bespaßung zu Hause. Wie wir diesen ersten Tag verbracht haben und was ich mir für die kommenden Tage mitnehme verrate ich euch in diesem Beitrag.

  • wmdedgt

    wmdedgt – am Jahresanfang?

    Ich hoffe ihr seid alle toll ins neue Jahr gestartet. Zugegeben, es scheint genauso weiterzugehen, wie es aufgehört hat, aber ich möchte die Hoffnung nicht aufgeben, dass 2021 toll werden wird! Ich kann zwar nicht leugnen, dass ich nicht des Öfteren schon geschaut habe, wie es beim Corona Gipfel heute läuft, aber generell probieren wir den Jahresstart und unseren Urlaub einfach zu genießen. Bevor ich euch aber schreibe, was wir heute alles gemacht haben (denn immerhin ist der 5. und da fragt Frau Brüllen wieder: Was machst du eigentlich den ganzen Tag (wmdedgt)?), möchte ich unbedingt noch etwas loswerden…

  • Allgemein

    Frohe Weihnachten

    Ich wünsche euch allen wunderschöne Feiertage (soweit das unter den gegebenen Umständen möglich ist) und egal wie ihr diese Tage verbringt, ich hoffe sie sind so, wie ihr euch das vorstellt. Ich hoffe, ihr entkommt in diesen Tagen ein wenig dem Chaos, das die Welt gerade beherrscht und könnt die Zeit einfach genießen! Wir melden uns auch offiziell in eine kleine Weihnachtspause (und Fresspause, ich weiß nicht, ob ich mich danach jemals wieder bewegen werden kann!) ab. Im neuen Jahr weren wir wieder für euch da sein und euch wieder mitnehmen, auf unsere Unternehungen, durch unseren Alltag und vor allem mit ins Allgäu! Bleibt gesund, eure Jenny

  • 12 von 12

    12 von 12 – das letzte Mal für 2020

    Ein letztes Mal für 2020 nehme ich euch in Fotos mit durch den Tag. Denn heute ist wieder der 12. und da heißt es: 12 von 12! Und wie ich das letzte Mal schon gesagt habe: wir sind endlich endlich endlich wieder zu 4. Erst seit gestern, aber jetzt wenigstens für länger!

  • Familienalltag

    #30am30 im November

    Für mich ist der November immer besonders. Ich habe im November geburtstag, meist schneit es im November das erste Mal. Der Herbst geht merklich udn der WInter zieht ein. Irgendwie ein Monat der Änderung für mich. Und Veränderung muss ja nicht schlecht sein, ganz im Gegenteil! Das bringt mich aber immer zum Nachdenken, auch darüber, was eigentlich so alles passiert ist und wofür ich dankbar bin. Da nehme ich euch doch heute wieder mit und zeige euch zum Ende des Monats meine #30am30 die 30 schönen Dinge und Momente unseres Monats!

  • Allgemein

    bewusste Ernährung – unser Weg

    Werbung | Oft werde ich gefragt, wie ich es schaffe vegan zu leben. Und mindestens genauso oft werde ich gefragt, ob wir dann alle vegan leben und wie das mit den Kindern funktioniert. Könnt ihr euch vorstellen, wie überrascht alle sind, wen ich sage: Bei uns isst jeder anders, aber das funktioniert ganz gut?! Also ich erzähle euch gerne etwas genauer, wie das bei uns läuft und warum bewusste Ernährung eigentlich ganz einfach als Familie, auch wenn nicht jeder das Gleiche isst. Zum mindestens mittlerweile.

  • Leben mit Baby

    Roses Revolution Day – Meine Erfahrungen mit Gewalt unter der Geburt

    Heute wird zum achten Mal an die Frauen gedacht, denen unter der Geburt Gewalt zuleide wurde. Der Roses Revolution Day soll sichtbar machen, was leider immer noch (und gar nicht so selten wie man annimmt) im Kreißsaal geschieht: Gewalterfahrungen unter der Geburt. Diese Gewalt kann unterschiedlich aussehen und vor allem auch ganz unterschiedlich wahrgenommen und verarbeitet werden. Deshalb sollen heute alle Frauen zu Wort kommen, die Gewalt in der Geburtshilfe erfahren haben. Und auch ich habe dazu leider etwas zu sagen.