Allgemein

Bloggeburtstag! – Das verflixte 2. Jahr

Als ich vor zwei Jahren meinen ersten Beitrag (oder eher ein Willkommen) online stellte, habe ich natürlich gehofft, dass es einmal soweit kommen würde. Das ich einmal meinen 2. Bloggeburtstag feiern würde. Habe gehofft, dass alles klappt. Und doch bin ich erstaunt. Zum einen, weil die Zeit so unglaublich schnell vergangen ist, zum anderen, weil die Entwicklung Wahnsinn ist! Deswegen ein dickes fettes Dankeschön an alle meine Leser, alle die ab und zu vorbeischauen und an alle, die schon auf die neuesten Beiträge lauern. An alle die mir mit ihren Ratschlägen, Fragen, Tipps zur Seite stehen und mich so auch motivieren und inspirieren. DANKE EUCH ALLEN!

Von Wachstum, Entwicklung und Motivation

Die Entwicklung ist Wahnsinn, kann man wirklich nicht anders sagen. Die vom Blog und auch meine eigene. Ich bin in so vielen Bereichen über mich hinausgewachsen, habe mich weiterentwickelt, habe dazugelernt und verfeinert. Es ist lange kein Geheimnis mehr, dass das Bloggen ein Allroundtalent erfordert, zum mindestens wenn man sichtbar sein möchte. Man muss nicht nur Schreiben können, den Ton treffen, aber seinen eigenen Stil wahren, sondern genauso fotografieren, vermarkten, netzwerken, buchhalten, designen.

Mein Blog ist gewachsen. Wo ich mir im ersten Jahr noch dachte: schön ihn wachsen zu sehen, mal schauen, was passiert… bin ich derzeit motivierter denn je! Ich kann förmlich zusehen, wie der Blog sich entwickelt, wie ich dazulerne, wie alles stetig und ständig einen Schritt vorwärts geht. Und das macht mich nicht nur stolz, sondern motiviert mich auch, denn immerhin wollte ich schreiben, wollte ich fotografieren, wollte ich eine Plattform haben. Ich weiß nun, dass es funktioniert und ich weiß ansatzweise WIE es funktioniert (denn auch nach zwei Jahren gibt es ein paar Dinge, bei denen man nicht auslernen kann). Aber einfach ist es deswegen trotzdem nicht immer.

 

Das verflixte 2. Jahr

Das 2. Jahr beim Bloggen scheint mir verhext zu sein. Schon oft habe ich Blogger im zweiten Jahr aufhören sehen. Manchmal nicht ganz, manche haben nur eine Pause eingelegt, haben sich zurückgezogen, oder treten kürzer. Viele haben es aber auch ganz sein lassen. Und ich kann mir das gut vorstellen, denn die Anfangseuphorie schwindet, man hat sich einen Blogalltag erarbeitet, der auch manchmal öde sein kann. Ok, eigentlich nicht, ich liebe es zu schreiben und zu überlegen und freue mich immer wieder, wenn ich vor neue Herausforderungen gestellt werde. Die DSGVO jetzt mal ausgeschlossen. Das war auch ein Grund, warum viele Blogger dieses Jahr ihre Forten dicht gemacht haben, schade eigentlich. Wenn man sich zusätzlich zu allem noch mit solchen Richtlinien auseinandersetzen muss, kann einem schon mal die Puste ausgehen. Und dazu kommt, dass es meistens (relativ schnell) vorwärts und aufwärts geht, aber man ist natürlich trotzdem ein winzig kleines Licht am Bloggerhimmel. Manchen reicht das vielleicht nicht.

Dazukommt bei uns, das unser Jahr nicht leicht ist. Unser Papa ist weg, wir sind wieder mal eine Wochenendfamilie. Und Rebekka besucht nun den Kindergarten, ist aber seit der Eingewöhnung ständig krank. Eigentlich bin ich seit Anfang des Jahres mit beiden mehr zu Hause, als dass ich zu etwas komme. Natürlich hat jeder seine Wehwehchen, in jeder Familie drückt wohl in irgendeiner Stelle der Schuh, aber dann muss man sich natürlich fragen, welchen Stellenwert der Blog eigentlich hat.

Ich bin hier und ich bleibe hier!

Für mich kann ich diese Frage sehr einfach und eindeutig beantworten. Denn trotz der ganzen Schwierigkeiten macht mir das Bloggen Spaß. Ich bin stolz auf jeden Zentimeter den ich zusammen mit dem Blog gehe. Und das möchte ich auch weiterhin. Ich möchte Teil der Bloggerwelt sein, möchte weiterhin so tolle Menschen kennenlernen, möchte weiterhin so unglaublich viel lernen.

Was könnt ihr also in Zukunft erwarten?

Ich habe mir natürlich viele Gedanken um den Inhalt von Berggeschwister gemacht. Schon als ich vor kurzem das Design geändert habe, habe ich die ersten Anpassungen vorgenommen. Denn jetzt nach 2 Jahren kristallisiert sich auch mehr und mehr heraus, welche Bereiche mich wirklich bewegen, welche ich unbedingt teilen möchte. Das sind natürlich weiterhin unser Familienleben, die Entwicklung von Hanna und Rebekka und unsere Unternehmungen. Aber auch Kinderbücher und Rezepte sind zwei Kategorien, an denen ich im Laufe der Zeit immer mehr Spaß und Begeisterung gewonnen habe.

Und in diesem Zusammenhang habe ich auch eine tolle Verlosung für euch!

Und zwar geht es um ein sooo schönes (Kinder)Buchpaket von arsEdition anlässlich des 2. Bloggeburtstags.

Hier gehts lang zur Buchpaketverlosung und den weiteren Details.

Ich danke allen Lesern,

eure Jenny

 

2 Kommentare

  • Eileen

    Hallo Jenny,
    ein toller Post und es ist wunderbar, dass du auch nach 2 Jahren voll dabei bist 🙂
    Ich habe erst im März diesen Jahres angefangen, bin noch hoch motiviert und bin gespannt wo meine Reise hingehen wird. Das einzige was mich immer wieder etwas beschäftigt ist die Reichweite. Man steckt so viel Herzblut in die Beiträge und oft sieht man dann, dass sie wenig bis keiner liest. Aber gut da muss man am Anfang durch, oder?!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und auf noch viele weitere Bloggeburtstage!
    LG Eileen

    http://www.eileens-good-vibes.de

    • Jenny

      Liebe Eileen,
      an dieses Gefühl kann ich mich noch ganz genau erinnern und ehrlich gesagt kommt es immer mal wieder hoch, wenn ich total motiviert einen Beitrag schreibe, oder mir ein Beitrag total am Herzen liegt, und der kommt, laut Leserzahlen, gar nicht so gut an.
      Aber ganz ehrlich? Die schönen Gefühle, die man doch für jeden einzelnen Leser bekommt, die Freude, über die Menschen, mögen es auch noch so wenige sein, die da sind, die deine Beiträge lesen, die Teil von deinem Blog sind oder werden, die sind doch viel mehr wert! (:
      Wenn es dir Spaß macht, würde ich dir wünschen, dass du am Ball bleibst!
      Liebe Grüße und danke für deine Worte,
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.