Wochenende in Bildern – Wilkommen im Herbst!

Hallo ihr Lieben, heute habe ich wieder ein Wochenende in Bildern für euch. Der Herbst ist nun auch unweigerlich hier angekommen, mit allem was dazugehört: bunte Blätter, Wind, etwas Regen (nun gut, den hatten wir auch schon reichlich im Sommer). Und Erkältungen. Da kommt man wohl auch nicht drum herum, wenn das Wetter umschlägt und es wieder kühler wird. Bei uns war es sehr viel ruhiger, als noch letztes Wochenende. Da waren wir in Baden Württemberg und in der Schweiz und haben Schönes und Verrücktes erlebt. An diesem Wochenende hat sich fast alles um Schnupfen, Zähne und die Wahl gedreht.

Samstag

Der Samstagmorgen begann mit zwei verstopften Nasen. Während unser Papa sich um seine kümmerte, musste ich bei Rebekka ran. Solange die Kinder nicht schnauben können ist Schnupfen echt der blanke Horror! Zum Glück haben wir meistens Engelwurzbalsam im Haus.

Was das Kind da macht? Na, Milch trinken! Muss ja nicht immer alles auf direktem Weg passieren 😉

Ich habe mich an den Laptop gesetzt und endlich mal die Bilder vom letzten Wochenende sortiert, damit ich auch mit dem Wochenend ein Bildern weiter komme.

Es ist so schön, wie sich Rebekka schon verständlich machen kann, obwohl sie nicht spricht. Neuerdings holt sie sich, wenn sie Hunger hat, einfach ihren Teller aus dem Schrank. Wirklich wirklich praktisch!

Wir haben Hanna am Freitag einen Teil des Horseclub von Schleich geschenkt, mit dem hat sie am Vormittag sehr lange gespielt. Und umgestellt. Und wieder gespielt. Wirklich tolle Sets!

Wir waren am Nachmittag einkaufen und in der Stadt unterwegs, weil wir noch das ein oder andere zu besorgen hatten. Ich hatte natürlich Handy und Kamera vergessen, aber wirklich spannend war es auch nicht. Abends gab es dann Hamburger mit Wedges.

Mein absoluter Favorit seit einiger Zeit: Zucchini Burger mit Avocado und Pilzen. Wirklich wirklich gut! Gern tausche ich dann auch den normalen Kopfsalat gegen Feldsalat (den mag ich eh am liebsten) und pack noch etwas Kresse dazu. Klingt irgendwie nach einer komischen Mischung, schmeckt aber sehr lecker.

Abends wurde es dann das erste Mal Zeit für Kerzen. Es wird wieder schneller und früher dunkel und es ist einfach schöner zu Hause, wenn abends Kerzen brennen, finde ich.

Sonntag

Die Nacht war sehr kurz, Rebekka wurde immer wieder schreiend wach. Ich vermute einfach das, was alle Eltern wohl in 90% der Fälle vermuten: die Zähne. Zwei ihrer Backenzähne sind aber auch tatsächlich so geschwollen, dass man meinen könnte, sie explodieren jeden Moment. Der Morgen war dementsprechend ruhig. Ich habe mich nochmal hingelegt und dann versucht etwas Ordnung auf meinen Schreibtisch zu bringen.

Mittags ging es dann raus…

Natürlich waren wir wählen. Es war sehr leer, was mich natürlich für uns gefreut, aber gleichzeitig auch stutzig gemacht hat. Ich hoffe einfach auf eine gute Wahlbeteiligung.

Danach waren wir im Park spazieren. Rebekka sollte Mittagsschlaf an der frischen Luft machen und wir haben den kommenden Herbst bestaunt. So deutlich sieht man ihn schon! Und entweder kam er wirklich ganz plötzlich, oder er ist mir in den vergangenen Tagen (Wochen?) einfach nicht aufgefallen.

Hanna wollte natürlich sofort anfangen Blätter zu sammeln. Mal schauen, was wir damit alles feines machen können…

Zum Schluss waren wir noch auf dem Spielplatz, Rebekka hat geschlafen.

Abends habe ich das Abendessen schon vorbereitet: Kürbispfanne. Ich liiiiebe dieses Essen einfach. Letztes Jahr hatte ich euch das Rezept ja schon mal vorgestellt, diese Saison musste es natürlich sofort wieder gekocht werden (eigentlich war das jetzt auch schon das dritte Mal 😀 ).

Dann kam ich auf die grandiose Idee vor dem Essen noch in die Wanne gehen zu wollen. Allein versteht sich. Ich hatte mir in der Woche von Dresdner Essenz diesen Badezusatz gekauft und war hin und weg von dem Lavendelgeruch.

Ich bin ja auch ein Fan davon, wenn man sieht, was man sich da in die Wanne kippt. Und tatsächlich wurde das Wasser so ganz toll lila- blau und hat ganz toll gerochen. Die Tür blieb geschlossen und ich konnte meine 15 Minuten Ruhe genießen, bevor die Abend-Hektik weiterging. Beide Kinder warteten übrigens direkt vor der Tür.

Nach dem Essen hat Rebekka hat ein Powernap gehalten (was auch sonst abends?) und wir haben mit Hanna Karten gespielt. Das Quartett von der Eiskönigin hat sie von der Oma bekommen und ist wirklich ziemlich witzig, weil man damit auch eine MauMau Version spielen kann.

Rebekka hatte ziemlich schnell genug vom Schlafen und wollte lieber bei uns sein. Also lagen wir zu dritt im Wohnzimmer, nachdem ich Hanna ins Bett gebracht hatte. Rebekka war einfach nicht müde zu kriegen und so sind wir dann halb 11 gemeinsam mit ihr ins Bett.

Das war unser Wochenende, mehr gibt es wie immer bei Susanne von geborgen wachsen!

Schönen Abend euch,

eure Jenny

 

3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.