5 Freitagslieblinge

Schon wieder Freitag. Irgendwie besteht die Woche nur noch aus Montag, irgendwas und Freitag. Ich habe ja das Gefühl, dieses Jahr ist irgendwie verhext. Ständig hängt irgendwer durch. Oder es ist irgendwas. Oder oder oder. Diese Woche, nachdem nach langer Zeit mal wieder etwas Alltag einkehren sollte, wurden mir gleich beide Kinder halbkrank. Halbkrank? Na halt mit Fieber und Husten, aber eigentlich gehts beiden gut. Also schlecht genug, um zu Hause zu bleiben, in Hannas Fall, aber gut genug, um sich zu Hause nicht ausruhen zu müssen. Nicht, dass ich ihnen eine Krankheit wünsche, aber mit so halben Sachen kann ich wenig anfangen. Dazu kommt Rebekkas Mauligkeit zur Zeit. Sie ist gerade mitten in einem Schub. Und die Zähne kommen. Und wir beachten sie nicht genug, nach ihrer Meinung. Also irgendwas ist immer, weshalb ich mit dem Baby auf dem Arm durch die Wohnung laufe. Ich will hier nicht rumheulen (naja eigentlich doch), aber ich habe das Gefühl, das ich zur Zeit zu nichts komme – auf meinem Blog und auch sonst nicht. Und das, obwohl es mir doch so am Herzen liegt und ich schon so viel im Kopf und auf dem Blatt habe, was fertig gemacht werden möchte. In naher Zukunft dann. Hoffentlich.

Jetzt gibt es aber erstmal meine 5 Freitagslieblinge. Viel Spaß!

  1. Lieblingsbuch der Woche

Armstrong – die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond

Dieses Buch haben uns Freunde geschenkt und wir sind alle begeistert! Die erste Fahrt zum Mond wird dort anhand der Reise einer kleinen Maus beschrieben, und das so spannend aber gleichzeitig einfach, dass es wirklich begeistert. Die Bilder sind auch ganz toll. Fast alle Texte lassen sich in den Bildern wiederfinden, was die Geschichte für Kinder so schön nachvollziehbar und anschaulich macht.

2. Lieblingsessen der Woche

Nudeln- die gehen immer! Vor allem mit Pilzen ein absoluter alltime Favorite (:

3. Lieblingsmoment mit den Kindern

Unsre Rebekka kann klettern. Eigentlich macht das alles etwas schwieriger, da sie nun ständig überall raus und reinkrabbelt -zum Beispiel in die Dusche- aber wir sind natürlich total stolz auf sie, dass sie in so kurzer Zeit jetzt schon wieder so viel gelernt hat!

4. Lieblings-Mama-Moment

Ich weiß, ich weiß, das Buch hatte ich letzten Freitag schon unter meinen Lieblingsbüchern. Aber diese Woche habe ich etwas getan, was ich schon sooo lange nicht mehr gemacht habe: Ich habe es nicht ausgehalten, ich konnte es nicht weglegen, also habe ich einfach durchgezogen und es ausgelesen. Etwa 200 Seiten am Stück. Wie son kleines Kind lag ich mit der Taschenlampe unter der Bettdecke, damit Rebekka nicht wach wird. Ich war so müde (ging ja nur nachts wegen Hanna und Rebekka), aber ich konnte es einfach nicht weglegen. Auch wenn das Ende für mich vorhersehbar war, ist das Buch unglaublich gut, rührend und fesselnd geschrieben. Sehr zu empfehlen! Und warum es das zu meinem Lieblingsmoment macht? Als Mutter verzichtet man ja gerne auf solche „unnötigen“ schlafraubenden Dinge, immerhin interessiert es das Baby 6 Uhr früh nicht, wie lange man noch gelesen hat. Aber es war es voll und ganz wert (:

5. Lieblingsinspiration

Du lebst mit dem was du hast, nicht mit dem was du nicht hast.

So ist es! Viel zu oft wünschen wir uns etwas Anderes, Besseres, oder einfach mehr von irgendwas. Dabei ist es auch einfach mal schön zufrieden mit dem zu sein, was man hat!

Das waren sie, die 5 Freitagslieblinge. Für mehr schaut bei berlinmittemom vorbei!

Eure Jenny

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.