Wochenende in Bildern – auf dem Land

Unsere letzte Woche glich eigentlich einem einzigen laaangen Wochenende. WIr haben es uns hier gemütlich gemacht und verbringen die Zeit hier auf dem Land ganz ruhig. Rebekka zahnt und ist deshalb etwas unruhig und schläft sehr schlecht. Das hat sich auch auf das Wochenende ausgewirkt. Aber seht selbst!

Samstag

Rebekka und Hanna wachen zur Zeit immer zwischen 6 und 7 Uhr auf, für meinen Geschmack ja etwas zu früh. Zum Glück beschäftigen sich die beiden relativ gut miteinander eine Zeit lang.

Beim Frühstück machen wurde es dann auch langsam hell. Immerhin versprach das Wetter ganz gut zu werden! (Denkste!)

Rebekka bekommt seit Neustem frühs auch etwas Brei. Für mich gibt es, wie fast immer, Haferflocken. Der Rest isst Brötchen.

Nachmittgas bekommt Rebekka meistens einen Apfel in die Hand gedrückt. Sie hat ein großes Bedürfnis am Essen teil zu haben, obwohl sie kein guter Esser ist. Am Apfel knabbert sie dann gerne rum. So habe ich mit ihr die Zeit rumgebracht, während Hanna mit der Oma einkaufen war.

Die Nachbarskatze besucht uns hier jeden Tag. Das findet Hanna natürlich super. Als Oma und Hanna zurück waren, hieß es dann also der Katze nach zu tiegern.

Das haben Hanna und Oma vom Einkaufen mitgebracht. Ich kann mir ja nicht vorstellen, warum man freiwillig in Schleim baden möchte, aber Hanna war hin und weg. Natürlich haben wir es dann gleich ausprobiert.

Und ich muss sagen: man war das eklig! 😀 Wirklich richtig schleimig, glibberig! Etwas dünner und wässriger, als ich es mir vorgestellt hatte, aber schon eine richtige Schleimmasse. Hanna fand es super 😀

Später haben wir noch „Karten“ gespielt. Zur Zeit spielt Hanna total gerne unsere eigene Version vom schwarzen Peter, das wir auch gerne mal mit Memory Karten spielen.

Sonntag

Auch Sonntag ging es wieder früh aus den Federn. Ich probiere ja immer noch etwas die Augen zu zu machen und Rebekka mit Spielzeug (oder Hanna) zu beschäftigen, aber das klappt natürlich nicht immer.

Heute haben wir wieder alle groß zusammen gefrühstückt.

Danach haben wir es uns am Vormittag gemütlich gemacht. Hanna hat gemalt, der Rest hat rumgehangen.

Und die Oma hat Schminke rausgeholt. Wir haben Hanna bunt angemalt und Hanna dann mich!

Was bei Oma und Opa natürlich nie fehlen darf: Süßigkeiten. Ich habe das Gefühl, dass Kind isst hier nichts anderes… Aber so ist das wohl bei den Großeltern!

Später sind wir dann nochmal raus. Das Wetter war nicht optimal, aber wir wollten mal ein wenig an die frische Luft.

Überall gab es schon Frühjahrsblüher. Wenn nicht alles so grau gewesen wäre, wäre es schon fast frühlingsmäßig 😀

Es gab auch viele Pferde…

Und Milane…und später auch noch Ziegen und Meerscheinschen und Kängurus! Verrückt, die hier mitten auf dem Land zu sehen. Aber ich bin nicht so der Fan von Ausstellungstieren…

Zurück zu Hause haben wir Essen bestellt und mal wieder eine Runde Schwarzer Peter gespielt. Oder gerne auch „Gewinner Peter“, wenn Hanna meint, man muss den Peter bis zum Ende behalten, das wäre viel besser!

Das war unser Wochenende. Nicht sehr spektkulär, aber gemütlich ist auch mal gut, vor allem, wenn das Wetter so bescheiden ist, wie die letzten Tage!

Machts gut und schaut mal bei Susanne von geborgen-wachsen vorbei, dort gibt es mehr Beiträge!

Eure Jenny

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.