• wmdedgt

    wmdedgt – wenn du wieder allein mit den Mädels bist?

    Der 5. April (wann auch imer das passiert ist! ich wehre mich immer noch standhaft dagegen, dass die Zeit schneller vergehen soll, je älter man ist. Das ist furchtbar, ich habe gerade erst Hannas Geburtstag im Januar gefeiert!) und da heißt es: Frau Brüllen löchert und wieder mit der Frage: Was machst du eigentlich den ganzen Tag (wmdedgt)? Wir sind heute den ersten Tag wieder allein, unser Papa ist gestern für drei Monate abgereist. Wir machen also heute vor allem eins: traurig sein.

  • Allgemein

    Wieder allein

    Neuer Freitag, neuer Gedanke. Was gelogen ist, denn über das, was jetzt folgt, hier und in unserem Leben, denke ich schon seit Monaten nach. Wir sind bald wieder drei Monate allein und diesmal lässt es mir keine Ruhe.

  • Freitagsgedanken

    Kompromisse in der Berufswahl

    Neuer Freitag, neue Freitagsgedanken. Noch so ein Thema rund um Familie und Beruf, letztens hatte ich es ja schon mit dem Thema Geld. Ich weiß, das kommt jetzt hier sehr häufig, aber das beschäftigt mich gerade einfach. Und genau das sollen die Freitagsgedanken ja auch wiederspiegeln. Und noch ganz kurz zu den Freitagsgedanken: ich bemühe mich wirklich wirklich jeden Freitag welche online zu stellen, Gedanken habe ich auf jeden Fall genügend, aber das Leben winkt manchmal kurz und sagt: erstmal hierher bitte. Das ganze soll also wöchentlichen Charakter haben, aber seht es mir nach, wenn es mal nicht klappt.

  • Freitagsgedanken

    Von Frauen, Müttern und dem ewigen Zwiespalt

    Wieder Freitag, wieder Zeit für die Freitagsgedanken. Heute habe ich ein Thema für euch, was mich eigentlich ziemlich aufregt. Eventuell wird das ganze dann hier auch ein rant. Aber Leute so geht das auch wirklich nicht: Warum werden Frauen, vor allem Mütter, immer noch so in diese Bredouille gebracht, dass sie sich schier zwischen Arbeit und Kindern zerreißen. Sichtbar wird das vor allem in Zeiten, in denen Krankheitswellen um sich schlagen, so wie gerade.

  • Leben mit Kind

    Muttertag 2020 – Was ich mir als Mutter wünsche. Aufruf zur Blogparade

    Heute ist Muttertag und ich möchte nicht nur meiner Mutter alles Liebe wünschen. Nein, ich möchte die Gelegenheit nutzen allen Müttern zu sagen: Ich wünsche euch, und mir, Fortschritt. Ich wünsche euch, dass ihr gesehen werden. Ich wünsche euch Unterstützung. Denn es fehlt uns nicht an lieben Worten unserer Liebsten (hoffentlich!) oder an Kuchen. Müttern mangelt es an ganz anderen Sachen und darüber möchte ich euch heute schreiben. Und gleichzeitig euch animieren mir zu schreiben, was ihr euch als (angehende) Mama wünscht!

  • Leben mit Baby

    Geburtsbericht – eine spontane, schnelle Geburt bei BEL (Beckenendlage)

    Es gibt, Tage, an die erinnert man sich auch Jahre später noch. Erst Anfang des Jahres habe ich euch von Hannas 7. Geburtstag und ihrer riesigen Prinzessinnenparty berichtet, doch der Tag ihrer Geburt kommt mir vor, als ob er erst gestern war. Ich weiß noch ganz genau, wie ich mich gefühlt habe, weiß noch ganz genau, wie alles begann. Und davon möchte ich euch heute gerne berichten. Denn wie Rebekkas Geburt war sie keine komplett klassische Geburt, auch wenn sie nicht mal annähernd so dramatisch war. Aber auch hiermit bezwecke ich wieder etwas: Bei Rebekkas Geburtstbericht wollte ich Mamas bestärken auf ihr Bauchgefühl zu hören, ihrer Intuition zu folgen, damit es…