Favorites

Ducksday Outdoorkleidung für Kinder

Wer uns schon länger auf Instagram folgt weiß, dass ich seit dem letzten Jahr ein großer Ducksday Fan bin. Dort zeige ich allerdings immer nur die Sachen, vorrangig Fotos und Videos, auf denen es eher um die Optik geht. Heute möchte ich euch in diesem Beitrag aber auch ein wenig mehr dazu erzählen und euch kurz genauer zeigen, was wir eigentlich von Ducksday haben, und warum.

 

Über Ducksday

Ducksday haben sicherlich nicht viele von euch schon mal gehört (außer euch werden permanent unsere Sachen unter die Nase gerieben (: ). Schade eigentlich!

Wir sind viel draußen unterwegs. Nicht nur bei Sonnenschein, sondern auch bei Regen und Wolken, Schnee und Kälte. Natürlich ist es uns da wichtig, dass unsere Kinder richtig gekleidet sind, immerhin sollen sie nicht frieren, oder nass werden! Es gibt zugegebener Maßen einige Marken, die auch Kinderkleidung herstellen im Outdoorbereich. Aber ganz ehrlich: Irgendwas hat mich da immer gestört: Entweder es hat doch nicht recht gehalten, was es verspricht, oder ich fand es einfach nicht schön (ja, Outdoorsachen müssen nicht nur funktional sein, sondern dürfen auch hübsch aussehen!), oder mir waren sie schlichtweg einfach zu teuer (manche übertreiben da ja wirklich, ob der Preis immer gerechtfertigt ist…keine Ahnung?!).

Auf meiner Suche nach Kleidung für meine Kinder bin ich nun letztes Jahr über Ducksday gestolpert. Wirklich durch eher eine glückliche Fügung bin ich mit Ruth ins Gespräch gekommen, sie berät hier in Deutschland zu den Ducksdaysachen. Wir durften die Ducksday Regensachen testen und ich bin von Stunde eins ein großer Fan. Denn endlich hat mal alles gepasst: Die Sachen halten, was sie versprechen (dazu auch gleich mehr in den einzelnen Kategorien, bzw. Kollektionen, so wie ihr sie auch bei Ducksday findet), es gibt soooo süße Designs und der Preis ist völlig in Ordnung, vor allem, für die Qualität!

Interessant fand ich, dass genau aus dieser Suche heraus auch die Marke entstanden ist. Ducksday ist eine belgische Marke und von Bettina gegründet und geführt. Als sie, eben wie ich und wahrscheinlich zahllose andere Mütter und Väter, auf der Suche nach guter Outdoorkleidung für ihr(e) Kind(er) war, fand sie nichts, was ihr wirklich gefallen hatte. Da designte sie sich die Sachen selbst und ihre Marke wurde mit Leben gefüllt. Optimal oder? 

“We truly believe that children can only respect nature if they experience it. They are our future and we have to give them the same opportunities as when we were kids.” heißt es auf ihrer Webseite. Und um genau das zu ermöglichen, sollen Kinder die passende Kleidung haben, die sie nicht frieren oder nasswerden lässt.

Da verspricht Ducksday aber viel, oder? Ich war wirklich gespannt, als ich angefangen habe, die Sachen zu testen.

Die Regenkollektion von Ducksday

Unsere ersten Stücke waren ein Regenanzug und eine Regenjacke von Ducksday.

Direkt mit der Sendung des Pakets haben wir den Sachen einen Härtetest unterzogen. Ich weiß noch, wie ganz Deutschland unter dem Rekordsommer stöhnte, letztes Jahr, wie es immer heiß war, überall. Überall, außer im Allgäu. Hier hat es geregnet, was das Zeug hält, ohne Pause. Also haben wir uns die neuen Regensachen der Kinder geschnappt und sind rausgegangen. Eine Stunde standen wir im strömenden Regen, die Kinder sind durch Pfützen gesprungen und haben im nassen Gras gespielt. Und waren trocken am Ende. Ich war so baff!

Es gibt Regenjacken und Hosen, oder Anzüge. Rebekka hat einen Anzug (auf den Hanna ganz neidisch war, leider gab es diese Anzüge nicht in großen Größen) und Hanna hat eine Regenjacke. Ganz davon abgesehen, dass die Jacken so super dicht sind, wirklich nichts durchlassen, sehen sie auch toll aus. Ich bin ganz verliebt in den Regenanzug! Und eigentlich auch jeder, der ihn sieht. Die meisten haben direkt gefragt, woher der Anzug ist.

Sommerkollektion von Ducksday

 

 

Aus der Sommerkollektion haben die Mädels Badeanzüge. Und zwar die bestehend aus Badeshirt mit kurzen Ärmeln und kurzen Hosen. Die Anzüge sind allesamt UV- Badesachen und somit eine Ecke sicherer, als die normal-Badesachen! Natürlich kann man seine Kinder trotzdem noch eincremen, aber ich habe mich gleich viel sicherer gefühlt. Vor allem, weil wir – bis auf Rebekka bis jetzt, toitoitoi – eine Sonnenallergie haben. Eigentlich zeigt diese sich nur im Dekolleté bei sehr starker Sonne, also in südlicheren Ländern, aber in den letzten Jahren kommt es auch hier in Deutschland vor, dass im Sommer die Sonnenallergie ausbricht.

Da die Sachen von Ducksday hochgeschlossen sind, ist dieser Bereich gut geschützt, was mir da natürlich besonders lieb ist!
Natürlich gibt es auch die Badesachen in niedlichen Designs! Ich finde die Muster so toll, vor allem weil sie sich abheben von dem, was man sonst so in den Läden bekommt.

Die Winterkollektion von Ducksday

Die Winterkollektion hat auch einiges in der Auswahl. Ich habe für die Mädels Winterjacken in der Farbe Jane (das sind die grünen). Aber auch hier gibt es natürlich einiges zur Auswahl. Meine beiden sind nur gerne im Partnerlook unterwegs…

Die Jacken sind warm, flauschig (drinnen haben sie so ein Teddyfell!) und schützen ganz wunderbar vor Kälte und Schnee. Hier gab es bis jetzt den einzigen Minuspunkt, vergeben von unserem Papa: Die Jacken haben keinen Schneefang. Ob das jetzt wirklich ein großer Minuspunkt ist, konnte ich leider noch nicht ausprobieren, da wir diesen Winter hier in Kaufbeuren leider keinen Schnee hatten. Die paar Mal, die wir zum Schnee hingefahren sind, war leider nicht genug, um es ausgiebig zu testen. Ich muss aber sagen: Die Bündchen der Jacken sind eng genug, sodass es mich nicht sehr stört, dass der Schneefang fehlt, obwohl ich mir denke, dass so was wohl praktisch ist (zum mindestens wenn man beim Skifahren oder Wandern in den Bergen unterwegs ist).

Die Jacken halten übrigens bis -25° warm, sind wind-, regen(bis 10k)- und schneedicht.

Unsere Meinung zu Ducksday

Nach dem Text kann man sich wohl klar denken, wie meine Meinung ist: Ich bin ein großer Fan!

Für mich überzeugen:

  • Die Sachen sind mit einer ökologischen wasserabweisenden Imprägnierung versehen
  • die Sachen sind großzügig geschnitten. In dem einen Jahr vielleicht noch ein wenig weit, passt die gleiche Größe aber auch noch im Folgejahr! Falls Rebekka nicht einen Wahnsinnsschub macht, kann sie den Regenanzug sicher auch noch nächstes Jahr tragen
  • die Designs sind schlicht und doch schön, es gibt viele verschiedene Farben zur Auswahl
  • Winter – und Regensachen haben reflektierende Stellen, sodass die Kinder gut sichtbar sind im Verkehr
  • die Qualität stimmt auf jeden Fall, wir haben- bis auf den Schneefang- wirklich nichts zu meckern!
  • es gibt mittlerweile auch für Mamas/Frauen Regenmäntel in den gleichen Designs!

Die Sachen von Ducksday findet man nicht nur online, sondern auch in Lokal Stores hier in Deutschland (und einigen anderen Ländern in der EU, aber auch Australien und den USA). Mit 30 Lokal Stores ist Ducksday schon gut in Deutschland vertreten, aber um sicher zu gehen, dass das gewünschte Outfit auch wirklich da ist, würde ich mich vorher entweder mit dem Store, oder ab mit einer Beraterin absprechen!

Wenn ihr unsere Ducksday Sachen mal in Action erleben wollt, schaut gerne bei Facebook oder Instagram vorbei, da sind sie wirklich oft zu sehen

 

So, nun hoffe ich, ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren, oder euch bei der Entscheidung helfen, falls ihr euch überlegt habt, euch etwas von Ducksday zu kaufen. Natürlich ist meine/ unsere Meinung (die Kinder mögen die Sachen natürlich auch) subjektiv. Ich möchte aber betonen, auch wenn einige der Sachen uns zugeschickt wurden, dieser Beitrag unbezahlt und unbeauftragt entstanden ist! Eben eine Empfehlung aus bestem Gewissen.

Falls ihr auch, oder andere Erfahrungen mit Ducksday gemacht habt, lasst sie doch gerne in einem Kommentar da, oder schreibt mir!

Liebe Grüße,

eure Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.