Hochsensibilität

Hochsensibilität und ihre Chancen

Heute möchte ich euch die Gegenseite des letzten Beitrags – der Schattenseite der Hochsensibilität– vorstellen. Denn in der Hochsensibilität liegen viele Chancen, die es aber richtig zu nutzen gilt. Ob unsere Gesellschaft dafür schon bereit ist, weiß ich nicht, aber ich denke es ist wichtig diese Chancen zu erkennen und Schritt für Schritt darauf zuzugehen.

Auch wenn die Hochsensibilität ihre Schattenseiten hat, die manchmal sogar so präsent sind, dass
man meinen kann, sie schadet einem, oder lässt einen wenigstens schwächer sein, so ist eigentlich
das Gegenteil der Fall.

Denn die Hochsensibilität hat auf jeden Fall ihre positiven Seiten. Das Problem ist aber, dass dieser
in unserer Gesellschaft einfach noch nicht anerkannt genug ist. HSP sind nicht gut untersucht, es ist
kein fest zugeschriebenes Persönlichkeitsmerkmal und damit im allgemeinen Konsens noch nicht
wirklich angekommen. Wie soll man dann darauf Rücksicht nehmen oder gar darauf aufbauen?

Jede/r HSP ist also selbst dafür verantwortlich sein Leben und seine Umwelt so zu wählen oder
gestalten, dass es passt. Und das gilt nicht nur für die Schattenseiten im Sinne von Ruhepausen und
einen gezielten, bzw. bewussten Umgang mit Reizen und Emotionen, sondern auch genauso für die
Stärken.


Ganz klar lässt sich sagen: mehr Reize aufzunehmen heißt auch: mehr, eher wahrzunehmen. Das
kann in verschiedenen Situationen und Berufen von Vorteil sein und ist definitiv eine Stärke, auf die
gewinnbringend (nicht im Sinne von Geld, sondern von Erfolg der Handlung) aufgebaut werden
kann. Auch das schnellere und vermehrte Wahrnehmen von Emotionen ist nicht nur eine
Schattenseite, sondern auch eine absolute Stärke, da HSP gute Gesprächspartner sein können, mit
viel Interesse an tiefgründigen Themen und echten Gefühlen & Gedanken. Dies lässt sich nicht nur
im Freundeskreis ausleben, sondern auch im Beruf.

Wiese mit Blumen im Sonnenschein

Hier aber nun konkreter zu den Stärken:

Gefühlsstärke

HSP erleben Gefühle stärker. Nicht nur negative, sondern auch positive wie Freude, Liebe oder komische Situationen. Sie weinen also nicht ständig nur, sondern können rundherum intensiv die Welt erleben.

Hochsensiblen Personen wird eine hohe Empathiefähigkeit zugeschrieben. Die Gefühle anderer werden dabei meist schnell und „einfach“ erkannt, was HSP nicht nur zu guten Gesprächspartnern macht, sondern ihnen z.B. in sozialen Berufen einen Vorteil verschafft.

Besonderer Bezug zur Kreativität

HSP finden oft gefallen an Kunst oder handwerklichen Tätigkeiten und aufgrund ihrer Veranlagung fallen ihnen künstlerische oder handwerkliche Tätigkeiten auch oft leicht(er). Das wird dann gerne als Hobby, aber auch als Beruf ausgelebt. Es muss sich dabei nicht direkt um ein Talent handeln, sondern meist einfach Freude an der Fähigkeit, an Farben oder Tönen, am Tanzen, Fotografieren etc. Musik und Farben werden wegen der Sinneseindrücke und der veränderten Aufnahme meist besonders wahrgenommen.  

Tiefsinniges Denken

Aufgrund von starkem Durchdenken von Situationen und Möglichkeiten kommt es oft zu einem weitsichtigeren und verantwortungsvolleren Handeln. Außerdem wird HSP ein gutes Gedächtnis und eine starke Intuition zugeschrieben. Damit sind HSP nicht nur gute Gesprächspartner, sie mögen auch eher tiefsinnige Gespräche und gehen in Überlegungen, Diskussionen und wahrem Austausch förmlich auf. Außerdem scheinen sie bestimmte Situationen vorauszuahnen und können sich besser auf Veränderungen einstellen, da sie sie meist kommen sehen.

Es gibt Hinweise, dass es Zusammenhänge zwischen Hochsensibilität und Hochbegabung gibt.

 


Was gefällt dir am besten an deiner Hochsensibilität? Seit ich mich bewusst damit
auseinandersetzte verstehe ich meine Leidenschaft für Musik, das Schreiben und Fotografie viel
besser und gebe dem viel mehr Raum!

 

Liebe Grüße,

eure Jenny

2 Kommentare

  • Icke

    Mir gefällt tatsächlich meine enorme Empathie,welche ich perfekt in meinem sozialen Beruf an,- und verwenden kann. Ich spüre förmlich,was der andere braucht. Dann auch -was du perfekt beschrieben hast-diese Leichtigkeit bei jeglicher Form der Kreativität, es fließt einfach…und dadurch kann ich mir das was mich interessiert selber beibringen.
    Ich selber sehe die Hsb als Gäbe und bin dankbar dafür.

    • Jenny

      Das ist eine wirklich schöne Einstellung und ich glaube, dass es das Leben so viel einfacher macht das so zu sehen, wie du es jetzt beschreibst! Und wirklich, für Kreatives und soziales ist die Hochsensibilität ein echter Gewinn!
      Danke für deine Worte,
      Jenny

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.