• Wochenende in Bildern

    Wochenende in Bildern – im April

    Diesen Samstag habe ich angefangen zu fotografieren und dachte mir, ich nehme euch mal wieder mit durch unser Wochenende. Das war natürlich bevor mir klar war, wie egwöhnlich es werden würde. Wetter, Müdigkeit, Laune der Mädels und mein Bedürfnis nach Ruhe haben dazu geführt, dass wir es mehr als ruhig angehen lassen haben. Aber seht selbst.

  • Kinderbücher

    So war das! Ein Kinderbuch über Streit und Perspektivwechsel

    Heute – passend zum Welttag des Buches- möchte ich euch mal wieder ein Kinderbuch vorstellen: So war das! Nein, so! Nein, so! Darin geht es um Streit und Freundschaft und vor allem um Perspektivwechsel. Weil Bücher sich so wunderbar eignen Kinder auf verschiedenste Dinge aufmerksam zu machen, oder einfach mit ihnen zu besprechen, habe ich vor einiger Zeit für Arbeit, aber auch privat Kinderbücher gesucht, die spezielle Themen beleuchten, oder die Wirklichkeit etwas realistischer abbilden (als beispielsweise Conny). Dieses Buch ist mir bei dieser Suche unter anderem in die Hände geraten und ich fand es echt toll und authentisch auf mehreren Ebenen.

  • Freitagsgedanken

    Unsere Ostertradition

    Jedes Jahr aufs Neue fällt mir auf, wie eigen unser Ostern ist. Aber ich mags, und zwar sehr. Wir haben unsere eigene Ostertradition gefunden, die so sehr zu uns passt und unser Leben und unsere Vorstellungen widerspiegelt, dass es eigentlich auch gar nicht anders sein könnte. Heute nutze ich die Freitagsgedanken deshalb, um ein wenig davon zu erzählen. Und um zu zeigen: es ist richtig, wie es sich für euch richtig anfühlt!

  • Allgemein

    Jeden Tag aufräumen – mein Ziel für April 2022

    Fragt mich nicht, wie es schon wieder Mitte April werden konnte. Gleich zu Anfang wollte ich euch noch mein neues Monatsziel schreiben. Und euch auch nicht schuldig bleiben, also kommt es hier, mit etwas Verspätung. Jeden Tag 20 Minuten aufräumen, das ist mein Ziel für den April. Vielleicht teilen wir das ein wenig auf in Warum überhaupt der Gedanke, wo kommen die 20 Minuten her und was verspreche ich mir davon.

  • 12 von 12

    12 von 12 im April

    Ein Dienstag fast wie jeder andere. Wären wir nicht allein und zu Hause (fragt nicht, es geht wohl kein Monat ohne Kranksein, aber diesmal ist es wenigstens schnell vorrüber wie es aussieht). Also habe ich euch mitgenommen durch den Tag in Bildern. Viel Spaß!

  • Freitagsgedanken

    Zwischen guten Ideen und Verantwortung

    Ich habe mich gefragt, wann eigentlich der Punkt kommt, bei dem man von seinen Ideen, ich nenne es mal überspitzt Idealismus, abweicht und probiert seine etwas auf jeden Fall am Laufen zu halten und die Idee damit eigentlich kaputt macht? Und damit willkommen zu einem neuen Freitagsgedanken. Und ich glaube ihr könnt mir sicher noch nicht ganz folgen, deswegen jetzt mal etwas ausführlicher:

  • wmdedgt

    wmdedgt – wenn du wieder allein mit den Mädels bist?

    Der 5. April (wann auch imer das passiert ist! ich wehre mich immer noch standhaft dagegen, dass die Zeit schneller vergehen soll, je älter man ist. Das ist furchtbar, ich habe gerade erst Hannas Geburtstag im Januar gefeiert!) und da heißt es: Frau Brüllen löchert und wieder mit der Frage: Was machst du eigentlich den ganzen Tag (wmdedgt)? Wir sind heute den ersten Tag wieder allein, unser Papa ist gestern für drei Monate abgereist. Wir machen also heute vor allem eins: traurig sein.