Kinderbücher

Wer hat die Kokosnuss gek(l)aut? -Ein Kinderbuch zum mitmachen

Es ist schon wieder länger her, dass ich euch Kinderbücher vorgestellt habe. Dabei haben wir wirklich unzählige, die auch alle mit viel Begeisterung gelesen und angeschaut werden. Ich selbst bin eine große Bücherfreundin, weshalb ich natürlich mehr als froh bin, dass auch meine Kinder diese Liebe teilen. Heute möchte ich euch deshalb ein neues Kinderbuch vorstellen, das mit der Unterstützung von Ars Edition vor einiger Zeit bei uns Einzug erhalten hat und seit dem kaum mehr seinen Weg ins Bücherregal findet: Wer hat die Kokosnuss gek(l)aut.

Geschrieben und illustriert wurde das Buch von Thorsten Saleina und ich muss sagen, er hat ganze Arbeit geleistet. Aber erst einmal ein paar Eckdaten:

Das Buch ist ganz neu, nämlich erst im Frühjahr 2018 erschienen, und für Kinder ab 2 Jahre empfohlen. Wie ihr wisst ist unsere Rebekka noch nicht ganz 2 Jahre, trotzdem schwer begeistert 😉

Auf acht Seiten kann geschaut, gelesen, geklappt und gereimt werden, für kleine Kinder die optimale Länge.

Um was geht es eigentlich in dem Kinderbuch?

Im Urwald ist mal wieder was los: die Affen freuen sich auf ihr Essen. Heute gibt es Kokosnusspüree, da ist die Freude gleich doppelt groß. Und auch der Schreck, denn die Kokosnuss ist weg! Auf der Suche nach der Kokosnuss befragen die Affen nun Tier für Tier. Einige von ihnen sind besonders verdächtig; haben große Mäuler, wo locker eine Kokosnuss rein passt, oder mampfen verdächtig etwas vor sich hin. Wer ist der Dieb?

Das könnt ihr nun zusammen mit euren Kindern herausfinden, wer von den ganzen Tieren hat die Kokosnuss im Maul? Und was essen eigentlich die anderen Tiere?

Unsere Meinung

Ich finde das Ende des Buches genauso charmant, wie die Reime, die sich von Seite zu Seite ziehen. Die Kleine interessiert natürlich vor allem das Auf- und Zuklappen der Mäuler und das Schauen, was sich in jedem einzelnen Maul befindet. Hanna ist mit Begeisterung bei den Reimen dabei, den auf jeder Seite muss ein Reim gesucht werden, der den Affen bei der Suche nach der Kokosnuss hilft. Auch wenn das Buch so vor allem für kleine Leser gedacht ist, haben auch große ihren Spaß daran.

Bedenken hatte ich bei den Seiten und bei den Klappen, da Rebekka gerne mit sehr viel Begeisterung an den einzelnen Seiten zieht und ich schon Angst hatte, dass sie die Seiten so sehr schnell kaputt bekommt. Aber: Nichts da! Die einzelnen Seiten sind aus dickem Karton und die Klappen sehr stabil, sodass tatsächlich noch gar nichts passiert ist! Und extra Plus: nach Ostern hat Rebekka das Buch natürlich mit Schokolade in und an den Fingern angeschaut und das ganze Buch beschmaddert. Früher oder später passiert das wohl jedem Kinderbuch irgendwie. Umso überraschter war ich, dass man das Buch komplett wieder abwischen konnte. Die einzelnen Seiten klar, aber auch die Ränder. Man sieht davon gar nichts mehr (:

Dieses Kinderbuch ist von uns eine riesen Empfehlung (:

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.