Familienalltag

#30am30 – August

Da es mir im letzten Monat so gut gefallen hat, bin ich auch diesen Monat wieder mit bei Alus Aktion dabei: #30am30

Da heißt es, sich am Ende des Monats zurückzubesinnen: Was ist passiert? Was war gut? Was hat mir besonders gefallen? Und wieder saß ich zuerst da und dacht: Puh, das wird aber schwer, mir fällt einfach nichts ein. Und dann kam immer mehr in Erinnerung und ich habe mich gut gefühlt, weil einfach so viele schöne Dinge passiert sind! Und hier könnt ihr sie nun nachlesen, meine #30am30

Mädchen im See
– Wir waren viel an Seen – baden und einfach ausspannen!

 -Unser Papa hatte Urlaub und vier Wochen zu Hause verbracht. Das war für uns alle sehr schön!

– Mich hat das zudem noch sehr von dem Druck befreit, mich um eine zusätzliche Betreuung um die Kinder zu kümmern, da ich arbeiten war.

– Ich bin nicht mehr die Neue auf Arbeit, das merke ich nicht nur dadurch, dass andere neue gekommen sind, sondern, dass ich mich sichtlich schon eingearbeitet habe!

– Mein 1. richtiges und vollständig Gehalt war da!

– Ich habe mich im August fast durchgehend gut uns selbstsicher gefühlt. Das war vorher noch nie so durchgehend der Fall! (Leider)

Kamera vor einem Bett
– Ich habe wieder mehr Fotos gemacht!

– Rebekka hatte Anfang August Geburtstag.

– Ihre Party war das erste Mal eine richtige Geburtstagsparty mit Motto und einem Gast!

– Wir hatten Besuch von Freunden, die wir sehr selten sehen.

– Wir waren Brombeeren sammeln. Das war nicht nur lecker, sondern hat uns alles auch Spaß gemacht.

– Ich habe seit einer Woche das Auto für mich alleine und bin sehr regelmäßig gefahren.

eingeweckter Kräuteressig
– Ich habe endlich wieder neuen Kräuteressig angesetzt! Das hatte ich schon lange vor, aber irgendwie immer aufgeschoben…

– Durch mein Gehalt kann ich endlich anfangen mich nach nachhaltigeren und veganen Produten umzusehen. Ich muss nicht sofort alles umstellen, aber nach und nach möchte ich mehr darauf achten. Angefangen habe ich (durch einen Zufall aber) mit der Haarpflege.

– Die Oma war zu Besuch für 10 Tage und wir hatten die Chance viel zu unternehmen (bzw. alle, bis auf ich, denn ich musste ja arbeiten). Das war ein sehr entspannter Besuch, was mich sehr für sie, aber auch für die Kinder freut!

– Ich habe das Gefühl echt viel gelernt zu haben in diesem Monat.

– Ich habe mir ein neues Buch gekauft. Darin geht es um eine Pädagogin, die ein scheinbar stummes Kind in einer Sonderschule zum Sprechen bringt (Hörst du mich Venus). Ich habe schon die ersten 100 Seiten geschafft und bin zwar über die echt veralteten Methoden etwas erschrocken, die da noch angewandt wurden, aber das Buch ist ja auch schon etwas älter und vor allem über die 80er (wenn ich nicht irre). Ansonsten finde ich es aber super!

Mädchen auf einem Stein am Fluss
– Wir waren an meinem Lieblingsplatz hier im Allgäu!

– Die Mädels hatten so viel Papazeit wie noch nie!

– Meine erste Fahrt mit dem Auto ging gleich fast eine Stunde und ich hatte keinerlei Probleme (zwecks Gewöhnung, Unsicherheit etc.)!

– Ich habe auch diesen Monat viel Wertschätzung für den Blog und für Insta bekommen (obowohl ich durch die Sommer und Arbeitszeit wirklich weniger aktiv war, leider). Das freut mich sehr!

– Ich habe ein wenig neue Kamerausrüstung bekommen und ich hoffe jetzt ein paar Ideen umsetzen zu können.

– Ich liebe den Sommer, besonders hat mich die viele Sonne gefreut (Die ist hier im Allgäu leider nicht selbstverständlich)!

– Ich habe auf Arbeit neue Kollegen bekommen, mit einer verstehe ich mich sehr gut. Das finde ich natürlich mehr als spitze!

Mädchen im Schwalbenweiher
– Wir haben einen neuen, wunderschönen See entdeckt!

– Dadurch, dass der Papa zu Hause war und die Mädels betreut hat, hatte ich auf einmal eine ganz andere Art Freiheit. Ich musste mich einfach in diesem Bereich kaum kümmern, keine Gdanken machen, nicht planen.

– Ich parke super ein und aus, habe ich bemerkt (und hier meine ich nicht aus den standard Parklücken, sondern die vollgequetschten Nebenstraßen mit riesen Baustelle nebenan!). Besser aus als ein, aber ich war selber überrascht!

– Ich habe einige Projekte, die ich schon seit Anfang des Jahres im Kopf habe, die ich jetzt ein wenig vorantreiben möchte (bzw. nun im August direkt in To Dos umgewandelt habe).

– Ich habe meinen Kleiderschrank ausgemistet und tatsächlich etwas weggeschmissen (sonst kommt es meist nur in Tüten auf den Dachboden, “vielleicht für später”)!

– Wie ihr seht: ich bin zurück! Ich hoffe ich schaffe es wirklich, aber ich bin wieder hier und probiere jetzt wieder wöchentlich etwas online zu stellen. Heute dürft ihr euch auch noch auf das Wochenende in Bildern hier freuen!

Und nun wünsche ich euch einen wunderschönen Sonntag,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.