Kinderbücher

Das Naturforscher-Mitmachbuch – Auf die Plätze – fertig – losgeforscht!

Für das Kinderbuch fürs Wochenende stelle ich euch heute ein Mitmachbuch von arsEdition vor. Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt stehen wir sehr auf die Naturbücher, wenn sie noch zum Mitmachen, Ausfüllen und selber Entdecken sind – umso besser! Viel Spaß bei der Vorstellung vom Naturforscher-Mitmachbuch.

Eckdaten zum Buch

Das Naturforscher-Mitmachbuch ist am 18.03.2019 im Verlag arsEdition erschienen.

Das Buch ist für junge Forscher ab 8 Jahren. Sie können sich auf 64 Seiten  wissenswertes über die Natur, Tiere Pflanzen um sie herum aneigenen und selber (er)forschen.

Erwerben könnt ihr das Buch wie immer im Fachhandel oder direkt beim Verlag für 8,00 € (ISBN: 978-3-8458-3124-4)

Seite aus dem Naturforscher-Mitmachbuch von arsEdition

Darum gehts

Der Name ist Programm beim Naturforscher-Mitmachbuch! Denn egal ob ein Ausflug in den Wald, auf die Wiesen oder einfach in die Stadt ansteht, egal ob bei gutem oder schlechten Wetter, das Naturforscher-Mitmachbuch bietet für verschiedene Lebensräume viele Anregungen. Es gibt auf den Seiten Informationen, Interessantes, aber auch viele Teile zum selber Forschen und Beobachten. Welche Tiere hast du schon gesehen? Und erkennst du die Blumen?

Seite aus dem Naturforscher-Mitmachbuch von arsEdition

Unsere Meinung zum Naturforscher-Mitmachbuch

Ihr wisst, meist nehme ich das nicht so genau mit der Altersempfehlung, denn auch die Kleinsten können schon Bilder betrachten und wiedererkennen. Bei diesem Buch ist das allesdings etwas anders. Die Empfehlung besteht denke ich einerseits wegen der Komplexität der Informationen, aber auch, weil es sich vor allem an die Kinder richtet, was heißt, dass sie sich selbst durch das Buch lesen können sollten. Ich habe es nun mit den Kindern zusammen gemacht, so ging es natürlich auch, obwohl man dann natürlich versucht ist viel „mitzuforschen“ und schnell zu erklären, ohne dass die Kinder sich selber einen Kopf machen müssen 😀

Wir finden das Buch sehr gut, Hanna hat sich vor allem auf die Beobachtungsaufgaben gestürtzt. Sie hat geschaut, welche Tiere sie schon kennt und auch schon gesehen hat. Und auch bei den Blumen haben wir gleich eine Wiese bei uns untersucht und einige Blumen zum Pressen gepflückt (Aber aufpassen, nicht alle Blumen darf man pflücken!). Und schnell langweilig wird das Buch mit Sicherheit auch nicht, da es auch Seiten für Beobachtungen Nachts und bei Schnee gibt, so können wir noch eine Weile weiterforschen. Wir finden es also sehr gut und können es weiter empfehlen (:

Liebe Grüße,

Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.