See mit Blick auf einen Berg in den Alpen
wmdedgt

wmdedgt an so einem sonnigen Tag?

Frau Brüllen fragt heute wieder: Was machst du eigentlich den ganzen Tag (wmdedgt)? Und wieder habe ich für euch mitgetippt, viel Spaß!

Der Wecker klingelt um 6:40. Rebekka ist wach, Hanna und ich nicht. Ich zögere das Aufstehen noch hinaus. Scheint so, als ob der Tag morgens schon geahnt hat, dass das heute nichts wird.

Wir machen uns fertig und 7:45, eigentlich viel zu spät, verlassen wir das Haus. Wir bringen Hanna in die Schule und ich dann Rebekka in den Kindergarten.

um 8:35 bin ich wieder zurück, mache mir Frühstück und erledige ein paar Sachen bevor gegen 9:00 eine Freundin anruft. Normalerweise erledige ich bei diesem Telefonat immer schon einiges an Haushalt, Zeit nutzen und so, aber heute habe ich es nur gschafft die Wäsche von der Leine zu holen und ein paar Dinge wieder an ihren Platz zu legen. Ich bin müde und meine Konzentration irgendwie niedrig.

Wir telefonieren bis 11 Uhr und ich probiere mich danach echt zusammen zu reißen: ein paar Emails beantworten, Social Media durchschauen, eine neue Beitragsidee schonmal festhalten. Aber mit Begeisterung mache ich das heute nicht, leider.

Gegen 12 Uhr mache ich mir Mittagessen und höre auf den Rat meiner Freundin: einfach mal gammeln ist auch okay, vor allem wenn mans mal braucht. Also nehme ich mir 2 Stunden „frei“ obwohl ich die eigentlich gar nicht habe. Also quasi Rumhängen mit schlechtem Gewissen.

Um 14: 10 kommt Hanna von der Schule und es heißt: schnell schnell Hausaufgaben machen denn 14:40 müssen wir schon los Rebekka abholen. Ich packe in der Zwischenzeit Sachen zusammen, weil wir an den Bach wollen.

Dort sind wir dann auch direkt nach dem Kindergarten, bis etwa 17 Uhr. Wir laufen durch den Bach, sitzen auf der Wiese und Picknicken.

Auf dem Rückweg mache ich die Bekanntschaft mit der Leiterin unseres Stadtmuseums. Dort gibt es nämlich gerade eine tolle Ausstellung, über die ich euch gerne berichten möchte. Ich bin sehr gespannt, wie das Treffen ablaufen wird, die Tage werde ich einen Termin machen!

Zu Hause gehen die Kinder erstmal duschen, unser Papa kommt und ich mache Abendbrot. Es gibt Nudeln. Wir machen die meist mit einer einfachen Tomatensauce, dazu gibt es dann zum Selbernehmen Mais, Oliven, Tofu, Käse für die nicht veganer, Tomaten und alles, was der Kühlschrank eigentlich so hergibt.

Bis 19 Uhr Essen wir also, ich mache die Wäsche, räume noch etwas auf. Hanna hat morgen einen sehr langen Tag, der mit den Bundesjugendspielen beginnt und mit Chorproben und einem Auftritt endet.

Und dann heißt es: Kinder ins Bett bringen und selber zur Ruhe kommen und natürlich das wmdedgt zu Ende schreiben.

Habt einen schönen Abend ihr Lieben!

Eure Jenny

*Falls euch übrigens unser Wochenende interessiert habe ich hier den Beitrag in Bildern für euch! Und hier habe ich mein letztes wmdedgt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.