Kinderbücher

Maus und Eichhorn. Die große Reise ans Meer

Heute möchte ich euch wieder mal ein Kinderbuch vorstellen. In Maus und Eichhorn. Die große Reise ans Meer geht es um Fernweh, Sehnsucht, aber auch Mut und Freundschaft. An verregneten Tagen, in denen man verschnupft zu Hause sitzt und träumt ist das genau die richtige Medizin!

Eckdaten zum Buch

Das Buch wurde von Kristina Andres gezeichnet und ist im Verlag arsEdition Ende Januar 2020 erschienen, es ist also druckfrisch!

Empfohlen ist es ab 3 Jahren. Auf den 40 Seiten könnt ihr viele große Illustrationen sehen, die die Geschichte bestens abbilden.

Erwerben für 15,00 € entweder im Fachhandel oder direkt beim Verlag (ISBN: 978-3-8458-3464-1).

Seiten aus Maus und Eichhorn

Darum gehts in Maus und Eichhorn

Die Maus träumt immer wieder vom fernen Meer. Und auch wenn ihr alle sagen, dass die Reise ans Meer zu weit und gefährlich ist, macht sie sich eines Tages auf.

“Vor ihrer Höhle steht eine Maus, schnuppert und lauscht in die Ferne. Sehen kann sie es nicht. Aber sie weiß, es ist das Meer, das sie riecht. “

Eines Tages kann sie es nicht mehr aushalten und macht sich auf den Weg. Sie ahnt nicht, dass sie ihre Reise nicht alleine antritt, sondern dass ihr ihr Freund, das Eichhorn folgt.

Gemeinsam erreichen sie nach einer ereignisreichen Reise das Meer und könnten nicht glücklicher sein.

Seiten aus Maus und Eichhorn

Unsere Meinung zum Buch

Ein wirklich süßes Buch, in dem viele Themen vereint werden: Fernweh, aber auch Heimweh, Freundschaft und Mut. Mit all diesen Themen können auch kleine Kinder schon etwas anfangen und können sich daher gut in die Geschichte, bzw. die Maus hineinversetzen. Wirklich bezaubernd ist auch der Witz, der in der Geschichte mitgebracht wird. Wir haben herzlich gelacht, auch als wir die Geschichte schon mehrmals gelesen haben.

Besonders schön fand ich persönlich das Ende, an dem die Maus am Meer steht und merkt: ich vermisse nun mein zu Hause! Denn wer kennt es nicht? Der Moment, in dem man in der Ferne merkt, dass einem die Heimat doch auch fehlen kann, egal wie eintönig sie einem vorher erschien, egal wie groß das Fernweh war!

Rebekka war auch ganz begeistert vom Buch, vor allem natürlich von den lustigen Stellen, die ich an dieser Stelle nicht verraten möchte.

Wir finden also, das Buch ist bestens als Vorlesebuch geeignet und geben ganz klar einen Daumen nach oben!

Beste Grüße,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.