Kinderbücher

Wie Fliegenpilz Henri das Laufen lernte – ein Buch zum selber und Vorlesen!

Ich bin unfassbar stolz auf Hanna, wie viel sie in der Zeit zu Hause gelesen hat. Sie hat wieder richtig ihre Leidenschaft für Geschichten entdeckt und verschlingt ein Buch nach dem anderen. Eins davon möchte ich euch heute vorstellen: Wie Fliegenpilz Henri das laufen lernte, um einen Baum zu retten.

Eckdaten zum Buch

Das Buch wurde von Daniel Napp, dem Autor von Dr. Brumm, geschrieben und illustriert. Erschienen ist es im Frühjahr diesen Jahres im Fischer Sauerländer Verlag.

Empfohlen wird es ab 6 Jahren, dann wohl als Vorlesebuch. Als Erstlesebuch ist es noch etwas komplex und lang, mit den 136 Seiten, aber sobald das Lesen erlernt wurde eignet es sich auch super zum selber lesen!

Erworben werden kann das Buch “Wie Fliegenpilz Henri das Laufen lernte, um einen Baum zu retten” im Fachhandel, oder direkt beim Verlag für 14,00 (ISBN: 978-3-7373-5735-7).

Ein Hilferuf - Kapitel aus  Wie Fliegenpilz Henri das Laufen lernte, um einen Baum zu retten

Darum gehts bei Fliegenpilz Henri

Fliegenpilz Henri steht mit den Zwillingen Paul und Paula in einem Ahornwald und lebt das einfache Leben eines Fliegenpilzes. Über das Wurzelgeflecht, mit denen nicht nur die Pilze verbunden sind, sondern sie auch mit den Bäumen und Büschen der Umgebung kommunizieren können, hört Henri eines Tages einen Hilferuf. Er beschließt dem Baum Jonathan zu helfen und erlernt erst das Laufen und geht dann allein in die Stadt, um Jonathan zu finden. Auf seiner Reise lernt er das Mädchen Nina kennen und gemeinsam mit ihr schmiedet er einen Plan um Jonathan zu retten!

Mädchen mit Buch auf dem Schoß

Meine Meinung zum Buch

Ich fand, das Buch klang nach einer spannenden Geschichte mit viel Natur. Das, was ich gerne für meine Kinder aussuche, und was Hanna auch gerne ließt. Das Buch haben wir zuerst zusammen gelesen, dann hat Hanna noch mal alleine nachgesetzt. So war es von mir eigentlich auch gedacht, aber tatsächlich gab es so viele fremde und daher etwas schwierigere Wörter in dem Buch, dass ich mir nicht sicher war, ob sie sich da überhaupt alleine nochmal rantraut, bzw. motiviert genug ist. Aber weit gefehlt! Das kommt wahrscheinlich daher, dass man so viel in dieser Geschichte erfährt, ganz kindgerecht verpackt in schön und detailliert beschriebenen Abschnitten. So lernt man nicht nur Fliegenpilz Henri und seine Geschwister kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Pilze und das Waldleben! Also für mich eine wirklich fantastische Geschichte voller Abenteuer, Mut und Natur. Aber da es eine Geschichte für Kinder ist, möchte ich auch noch Hanna zu Wort kommen lassen.

Seite aus Wie Fliegenpilz Henri das Laufen lernte, um einen Baum zu retten

Hannas Meinung

“Ich finde das Buch ist toll und sehr lustig. Ein paar Wörter waren ganz schön schwierig und die habe ich dann auch nicht richtig verstanden. Aber es war sehr spannend. Besonders gut haben mir die Szenen gefallen, in denen Fliegenpilz Henri Nina kennenlernt.

Ein paar Wörter sind nicht so einfach, aber man kann es trotzdem gut lesen, wenn man Lesen gelernt hat!”

ich denke das sagt alles. Also von uns einen Daumen hoch für diese Geschichte um Fliegenpilz Henri!

Liebe Grüße,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.