Kinderbücher

Große und kleine Schätze der Natur – Sachbuch Tipp

Heute habe ich mal wieder ein Buch für euch. Und zwar das Sachbuch: Große und kleine Schätze der Natur. Über 100 Fundstücke und was sie und erzählen, welches ich freundlicherweise vom DK Verlag bekommen habe. Danke! Und gleich in doppelter Sicht, denn ich bin nicht nur froh dieses Buch rezensieren zu können. Aber dazu mehr im Beitrag:

Sachbücher in der digitalen Welt

 

Okay okay, inwieweit wir in Deutschland das Wort Digitalisierung laut aussprechen können ohne laut loszulachen ist auch so eine Frage, aber mal ehrlich: wer schlägt denn heute noch ein Buch auf, um sich eine Information zu holen? Dr. Suchmaschine ist nicht nur schneller, sondern liefert aufgrund der Unbegrenztheit natürlich auch mehr Infos.

Und dennoch hebe ich gedanklich gerade meine Hand in die Höhe, denn ich liebe Bücher nicht nur für Geschichten, sondern auch für ihr Wissen. Schon allein, weil man sie aufschlagen kann und neue Informationen bekommt, nach denen man auch teilweise gar nicht gesucht hat, aber anders auch nie bekommen hätte. Oder wisst ihr was ein Fulgurit ist?

Eckdaten zum Buch „Große und kleine Schätze der Natur“

Das Sachbuch für Kinder ist im März 2022 im DK Verlag – Dorling Kindersley Verlag- erschienen. Der Text stammt von Ben Hoare, die Illustrationen von Kaley McKean.

Auf 192 Seiten hält das Hardcover-Buch in vier Kategorien zahlreiche Informationen bereit. Allesamt bebildert mit farbigen Fotos und Illustrationen.  Die Seitenränder sind mit Goldfolie überzogen.

Empfohlen wird das Buch ab 8 Jahren.

Erwerben könnt ihr es im Fachhandel oder direkt beim Verlag für 24,95 € (SBN 978-3-8310-4400-9)

Darum geht es

Innerhalb der vier Kategorien – Tiere; Pflanzen, Pilze, Algen; Mineralien und Gesteine; Natürliche Gebilde – werden konkrete Fundstücke beschrieben und erklärt. Um ein paar Beispiele zu nennen: Federn, Korallenskelett, Barten, Pollenkorn, Steppenroller, Kohle, Fulgurit, Spinnennetz etc. Insgesamt gibt zu 100 Dingen aus der Natur Erklärungen, Bilder und Hintergrundinfos. Genug, um zu verstehen, aber nicht zu viel, sodass man die Infos leicht verdauen kann.

Unsere Meinung zum Sachbuch

Ich finde dieses Buch nicht nur äußerlich echt schön und ansprechend, es sieht einfach so kostbar aus, sondern auch wirklich interessant. Wir sind eh Fans von Sachbüchern und blättern oft einfach so drin herum oder benutzen sie sogar anstatt von Gute Nacht Geschichten. Meist überlegen wir dann, wie viel wir lesen wollen und gehen das dann gemeinsam durch, entdecken Neues oder schauen, was wir schon wussten. Bei diesem Buch machen wir es zum Beispiel so, dass beide je ein bis zwei Seiten aussuchen dürfen (meist per Zufall einfach aufschlagen) und wir die dann gemeinsam anschauen. Natürlich gibt es Seiten, die scheinen auf den ersten Blick jetzt nicht wirklich spannend, weil man es vielleicht anscheinend schon kennt oder weniger interessant ist, aber tatsächlich wurden wir noch von keiner Seite enttäuscht. Der Steppenroller zum Beispiel: das kann doch nicht interessant sein, oder? Doch, sogar ziemlich!

So kamen wir übrigens auch zum Fulgurit: ein Gebilde, was entsteht, wenn ein Blitz in den Boden einschlägt und Sand schmilzt. Noch nie vorher gehört, würde ich aber gerne mal in echt sehen, sicher interessant und schön!

Schön finde ich, dass es wirklich große und kleine Schätze der Natur sind, die beleuchtet werden. Mit vielen Detailaufnahmen sieht man so Dinge, an die man normalerweise nicht so nah herankommt (wie z.B. die Barten eines Wals oder die Schuppe eines Schmetterlingsflügels).

Zum Alter: Die Sprache des Buches ist schon recht anspruchsvoll, allein für das Verständnis ist die Altersempfehlung ab 8 Jahren sehr sinnvoll, vor allem wenn die Kinder sich allein etwas durchlesen. Zum gemeinsamen Anschauen und Besprechen geht das natürlich aber auch mit jüngeren Kindern! Rebekka hat mindestens genauso viel Spaß an den Themen, wie Hanna und wünscht sich auch immer Seiten aus dem Buch.

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: Außen schön, innen schön. Jeder lernt dabei noch etwas, versprochen. Absolute Empfehlung!

Liebe Grüße,

eure Jenny

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.