wmdedgt

wmdedgt – montags vor einem Geburtstag?

Wir starten in unsere zweite Ferienwoche und bereiten uns langsam auf Rebekkas Geburtstag am Mittwoch vor. Und natürlich nehmen wir euch heute am 5., wenn Frau Brüllen wieder fragt: Was machst du eigentlich den ganzen Tag (wmdedgt)?, wieder mit. Viel Spaß!

unser Papa steht gegen 7 auf, weil er in die Werkstatt muss, wir dümpeln rum. Ferien halt.

Um halb 10 ist er wieder zurück und ich beginne langsam ordentlich den Tag und gehe duschen. Vorher lese ich Rebekka Immer Drama mit dem Lama vor. Die Kinder essen morgens immer nur Kleigkeiten, später essen wir dann meistens gemeinsam. So auch heute.

Das Essen ist aber total durcheinander und um 11 gehen wir eigene Wege. Ich sitze wieder am Schreibtisch am Blog. Die Danke-Verlosung muss noch geteilt und das Wochenende in Bildern abgetippt werden.

Gegen 12 bin ich fertig und mach mich zum losgeh bereit. Ich möchte noch ein paar Kleinigkeiten für Rebekkas Geburtstag kaufen – die Geschenke habe ich alle beisammen- und zu H&M, ich brauche eine neue Hose. Da es hier nicht sehr viele Läden gibt habe ich leider keine große Auswahl. Immerhin ist der H&M ordentlich groß, so dass es einiges gibt. Ich gehe alleine los. Auch sehr erholsam, mal ohne Kinder unterwegs zu sein.

Gegen 14 Uhr bin ich wieder zurück. Und wie das immer so ist: ich habe ein paar neue Shirts, neue Sachen für Hanna , aber keine neue Hose. Ich hoffe einfach dass es warm genug für kurze Hosen bleibt, bis ich wieder eine passende Hose finde (oder ich muss halt mit Jeans raus, finde ich aber im Sommer nicht so angenehm).

Wir verbringen den Nachmittag halb zusammen, ich probiere aber immer wieder an meiner Masterarbeit zu arbeiten. Gar nicht so einfach mit zwei Kindern zu Hause! Gerade haben wir uns entschieden, dass unser Papa mit den beiden Mädels raus geht, da schläft Rebekka prompt auf der Couch ein. Toller Salat. Oder schöner Salat? Auf jeden Fall doof!

Unser Papa geht also nur mit Hanna raus und nutzt die Gelegenheit auch zu H&M zu gucken und noch ein paar Sachen für den Geburtstag zu besorgen. Rebekka schläft weiter und ich arbeite nebenbei. Immerhin schaffe ich es das etwa für eine halbe Stunde bei völliger Ruhe zu machen, bevor Rebekka wieder aufwacht.

Gegen 18 Uhr fange ich an das Abendessen vorzubereiten. Es soll Kartoffelpuffer geben. Ich mache alles fertig, stelle aber fest, dass die Wäsche noch aufgehangen werden muss. Als gebe ich das Kartoffelpuffer-Wenden an unseren Papa ab und gehe schnell aufhängen.

Nach dem Essen schmeißen Hanna und ich die beiden anderen raus und suchen die schönsten Kinderlieder zusammen, die wir hier haben. Damit wollen wir Rebekka einen Tonie für ihre Toniebox bespielen! Zusammen  suchen wir aus und planen schon, wie wir morgen am besten den Kuchen machen (unser Ofen hat nämlich den Geist aufgegeben). Rebekka wünscht sich unbedingt einen Pferdekuchen. Mal schauen, wie ich das umsetzten werde.

Und nun ist es schon 20 Uhr und ich bin nicht sicher, ob wir Rebekka dank ihres Nickerchens ins Bett bekommen. Zur Zeit spielen die Kinder im Kinderzimmer und ich kann hier nochmal in Ruhe am Schreibtisch werkeln. Der Tonie für den Geburtstag ist fast fertig, außerdem plane ich einen Beitrag über eine weitere Idee.

Euch einen schönen Abend,

eure Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.