Allgemein

10 gute Gründe, um mit dem Bloggen zu beginnen

Egal, ob ihr euch gerade erst mit der Idee anfreundet zu bloggen, oder ob ihr euch schon lange mit Ausreden herumschlagt und das Bloggen somit immer wieder verschiebt: hier habe ich für euch 10 gute Gründe, um mit dem Bloggen zu beginnen! Mein Blog feiert gerade seinen 2. Geburtstag und ich kann euch versprechen, diese 10 Gründe sind das mindeste, was euch das Bloggen bringen wird. Mir wären noch so viel mehr eingefallen, ganz einfach, weil das Bloggen lohnt und das Leben so sehr bereichert. Aber seht selbst!

10 Gründe für das Bloggen

1 Wenn du schreiben möchtest, dann tu es! Für dich! und nicht für andere, oder lass es auch nicht, wegen anderen. Manche schreiben, weil es ihnen leicht fällt mit Worten umzugehen, andere möchten sich mitteilen, wieder andere brauchen ein Ventil. Ganz egal, was die Beweggründe sind: T es, wenn es das ist, was du willst!

2 Es ist so viel einfacher als du denkst! Klar muss man sich einarbeiten, aber wo ist das nicht so? Und es gibt so viele Hilfen, im Internet und vor Ort, dass man mit eventuellen Problemen niemals alleine ist.

3 Daran schließt gleich an: Man lernt so unglaublich viel! Umso mehr du auf deinem Blog selber machst, umso mehr lernst du natürlich auch. Das beinhaltet Bereiche wie Fotografie, Textverarbeitung, Marketing(Strategien), internetbasierte Sachen (um deinen Blog zu optimieren, einzurichten etc.) und natürlich auch über die Dinge, über die du schreibst.

4 Es ist schön zu sehen, was man schafft. Und das ist beim Schreiben ja immer schwieriger, bzw. langwieriger. Am und im Blog sieht man aber, was man geschafft hat, sieht Erfolge, sieht Leistung. Und das macht stolz und motiviert ungemein.

5 Du kannst deine Meinung sagen. Vielleicht spricht es nicht immer die breite Masse an, aber das Internet ist ein Ort, an dem jeder er selbst (oder auch jemand anders…) sein kann.

6 Und dadurch: Das bloggen macht das Internet bunter! Noch nie war es so einfach sich auszutauschen, Hilfen und Tipps zu bekommen. Sei ein Teil davon!

7 Das Bloggen verbindet Menschen. Man kann voneinander lernen, obwohl man kilometerweit weit voneinander entfernt wohnt und sich noch nie gesehen hat. Die Bloggercommunity ist wirklich besonders, und der Austausch macht einfach Spaß, auch wenn man vielleicht gar nicht über die gleichen Sachen bloggt.

8 Man lernt aber auch Menschen kennen, die gleiches erlebt haben, gleich denken, oder die gleichen Sachen mögen. Denn viele Menschen tummeln sich im Internet und es wird immer jemanden geben, der auch den verschrobensten Gedanken nachvollziehen kann!

9 Es macht einfach Spaß, deshalb haben wir es ja begonnen (und auch nur so funktioniert es!)

10 Und letztendlich: es spricht nicht wirklich etwas dagegen! Bloggen ist so unglaublich flexibel. Wann du schreibst, was du schreibst, wie du schreibst. Egal! Wie viel Aufwand du betreiben möchtest bestimmt du, genauso wie die Zeit, die du investieren möchtest. Auch das Thema, dass dir wahrscheinlich am Herzen liegt, kann von dir ausgesucht und jeder Zeit geändert werden.

 

Wenn ihr euch also immer noch mit Ausreden herumquält (hier habe ich für euch mal 10 typische Ausreden gezeigt, erkennt ihr euch da wieder?) und euren eigenen Blog auf die lange Bank schiebt: macht es nicht! (:

Eure Jenny

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.