Kinderbücher

Buchvorstellung | Ein Jahr auf dem Land – ein Wimmelbuch für Groß und Klein

Heute möchte ich euch wieder in Zusammenarbeit mit ars Edition ein Kinderbuch vorstellen. Da Rebekka noch keine große Buch-Ausdauer hat, gibt sie hier zur Zeit bei der Bücherauswahl ganz schön den Ton an. Aber das ist gar nicht schlimm, denn wir haben einige Bücher, die für alle schön sind. Dieses Wimmelbuch ist nun eins davon! (:

Zuerst die Eckdaten

Das Wimmelbuch hat Magdalena Koziet-Nowak entworfen und illustriert, verlegt hat es ars Edition.

Auf 12 Seiten gibt es 12 Monate zu bestaunen, aber auch der Einband ist sehr schön gestaltet und Teil der Geschichte.

Empfohlen ist das Wimmelbuch ab 3 Jahren, aber auch hier sage ich euch: Rebekka hat auch schon ihren Spaß daran! (:

Erschienen ist das Wimmelbuch im Frühjahr 2018, es ist also noch ganz frisch!

Zum Buch: Ein Jahr auf dem Land

Familie Bauer wohnt in Einöden in einem kleinen Bauernhaus. Dort gibt es jede Menge zu tun:die Familie verbringt ihre Tage dort, arbeitet spielt. Freunde und Nachbarn kommen zu Besuch, Tiere wollen gepflegt und Pflanzen versorgt werden. Es gibt immer etwas zu tun! Über ein Jahr kann man die Familie begleiten und entdecken, was sich alles auf dem Hof verändert.

Obwohl das Wimmelbuch ohne Text auskommt, steckt in den Bildern doch eine Geschichte, die gefunden werden möchte. Im Einband kann man neben den Namen von Familienmitgliedern, Nachbarn, Freunden und auf dem Hof lebenden Tieren, mehr über die einzelnen Personen und Tiere selber erfahren. Das läd dazu ein, nicht nur die einzelnen Seiten zu betrachten, sondern sich selber fantasievoll mit den Bildern auseinander zu setzen.

Unsere Meinung

Ganz ehrlich? Wimmelbücher sind nicht meins. Ich finde, sie sind meistens zu voll gepackt mit unrealistischen Sachen. Da macht zum Beispiel eine Familie einen Picknickausflug. Da kommen das Reh, der Hase und der Elefant aus dem nahen Zirkus dahergetrottet, natürlich sind auf den Feldern 3 Maschinen unterwegs und überall spielen Kinder. So ungefähr. Aber den Kindern gefallen Wimmelbücher, weshalb ich diesem unbedingt eine Chance geben wollte. Und ich wurde positiv überrascht!

Das Buch zeigt das Leben auf dem Land, umfassend und genau, ohne übertrieben zu wirken. Und für mich ein extra plus: die Umgebung wechselt nicht, jeder Monat zeigt den Hof von Familie Bauer, es ändert sich nur alles auf und rund um den Hof. So kann man sich von Monat zu Monat arbeiten und die Bilder als Gesamtes betrachten, oder man sucht sich einzelne Themenbereiche heraus, die sich ebenfalls von Bild zu Bild ziehen und im Laufe der Zeit ändern: das Wetter, die Kleidung, die Pflanzen im Garten, die Tiere, die Arbeit auf dem Hof. Das macht das Buch nicht nur für Rebekka interessant, die auf jeder Seite schaut, was Katze Susi treibt, sondern auch für Hanna. Da das Buch eben keinen Text hat, ist die Betrachungsweise der Bilder nicht vorgegeben, sondern je nach Alter des Kindes kann man verschiedene Bereiche besprechen, kann Fragen stellen und Erklären (oder erklären lassen, denn Hanna weiß natürlich schon einiges über das Landleben).

Ich finde die Bilder ganz toll und schaue mir das Buch selber gerne an. Auch wenn ich ein absolutes Sommerkind bin, ist der September im Buch mein Lieblingsmonat. Die Stimmung, auch in den anderen Monaten, aber hier besonders, wird so toll wiedergegeben! Also, dieses Wimmelbuch ist eine klare Empfehlung von uns (:

Viel Spaß beim Stöbern,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.