Kinderbücher

Die zauberhafte Welt der Feen

Heute möchte ich euch mal wieder ein Buchvorstellen: Die zauberhafte Welt der Feen. Nicht nur für Fantasiereiche und Feenfans ist dieses Buch eine echte Bereicherung! Vor allem, weil es ganz anders ist, als man zuerst annimmt….

Die magische Welt der Feen. Immer geheimnisvoll und irgendwie anziehend. Vor allem für kleine Kinder! Doch Genaueres weiß man nie, kann man höchstens erahnen. Wie sie wohnen, was sie machen, wie sie aussehen. Was gibt es also Schöneres als ein Buch, das sich genau damit beschäftigt?

Aber was, wenn man nicht an die Magie glaubt? Dann ist dieses Buch trotzdem interessant, denn es verknüpft die magischen Momente um uns herum mit der wahren Schönheit der Natur. Die Illusion des Zaubers mit Naturgesetzen. Und das auf eine kindgerechte und schöne Art und Weise!

Eckdaten des Buches

Geschrieben wurde das Buch Die zauberhafte Welt der Feen von Federica Magrin. Es ist am 15.10.2020 im White Star Kids Verlag erschienen. Die wunderschönen und detaillreichen Illustrationen sind von Claudia Bordin.

Deutscher Vertriebspartner des Verlags ist der DK Verlag, der mir das Buch auch zur Rezension geschickt hat – vielen Dank dafür!

Auf 39 Seiten erfährt man wissenswertes über Feen, aber auch Tiere und die Natur. Alle Seiten sind farbig illustiert. Empfohlen wird das Buch ab 6 Jahren.  

Erwerben kann man Die zauberhafte Welt der Feen im Fachhandel für EUR 14,95 (ISBN: 9788863124439).
Seite aus dem Buch Die Zauberhafte Welt der Feen

Darum gehts in “Die zauberhafte Welt der Feen”

In dem Buch begleitet man die drei Feenfreundinnen Wölkchen, Felis und Holundi durch den Wald. Man erfährt nicht nur, wo und wie die Feen wohnen, sondern auch, was sie alles machen, was ihre Aufgaben und Pflichten sind. Man lernt mit ihnen die Umgebung kennen und zwar genau die Pflanzen, die Tiere und die Atmosphäre.

Unsere Meinung

Ich fand das Buch vom ersten Moment an schön. Das Cover ist so schön gestaltet und ich fand direkt, dass es zum Träumen einlädt. Meine Mädels lieben Feen und Elfen, aber ich muss gestehen, dass ich mich meist nicht so gut (mehr) in die Geschichten hineinversetzen kann und mich schwertue ihnen dann zu folgen. Vor allem deshalb habe ich mich sofort für das Buch interessiert. Ich habe gehofft, dass es schön das bebildert, was meine beiden Mädels sich sonst vorstellen. Und natürlich, dass es mir so leichter fällt, mit ihnen über Feen zu sprechen.

Ich war total überrascht, als ich das Buch dann in den Händen hielt, denn es ist weniger fantastisch (im Sinne der Fantasie), als ich dachte. Ganz im Gegenteil ist es sehr nah an echten Begebenheiten und Naturphänomenen, was ich richtig schön fand.

So wird in dem Buch nicht nur über Feen gesprochen, sondern auch darüber, wie Regenbögen entstehen, wie sich die Spuren von Tieren unterscheiden, wie man Blumenschmuck basteln kann oder welche Strategien Tiere für ihr (Über)Leben einsetzen. Daran ist keine Magie zu entdecken. Aber was ist dann die Aufgabe der Feen, könnte man sich natürlich fragen? Das wird im Buch ganz toll beschrieben.

Den Mädels hat das Buch auch sehr gut gefallen. Es ist eine gute Mischung aus fantasievoller Geschichte und Anleitung, der die Mädels alleine folgen können, aber natürlich auch im Gespräch.

Und zu den Illustrationen brauche ich wohl nichts zu sagen (tue es aber doch): diese Farben! So! Wunder! Schön!

Wir sind kleine und große Fans von dem Buch und können es euch deshalb nur weiterempfehlen (:

Zauberhafte Grüße,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.