Kinderbücher

Meine großen Labyrinthe – Ein Kinderbuch mit Labyrinthe-Spaß und Unterweltwissen!

Heute stelle ich euch wieder ein Kinderbuch zum Wochenende vor. Dieses Buch, Meine großen Labyrinthe von arsEdition liegt nun schon etwas länger bei uns, hat aber definitiv nicht an Aktualität verloren. Beide Kinder schauen gerne rein und heute möchte ich euch gerne zeigen, was es im Buch zu sehen gibt, viel Spaß!

Eckdaten zum Buch

Abwassersysteme gezeichnet im Buch Buch meine großen Labyrinthe

Geschrieben wurde das Buch von Karine Balzeau und Antoine Balzeau. Die zahlreichen Illustrationen stammen von Gal Weizman.

Das Buch Meine großen Labyrinthe – Verborgene Welten entdecken! ist im Januar 2019 im Verlag arsEdition erschienen.

Empfohlen ist meine großen Labyrinthe für Kinder ab 6 Jahren. Auf 32 Seiten können Labyrinthe gemeistert und Fakten über verschiedene Untergründe nachgelesen werden.

Erwerben könnt ihr das Buch im Fachhandel oder direkt auf der Verlagsseite für 12 € (ISBN: 978-3-8458-3129-9).

Labyrinth Rätsel lösen

Darum gehts in Meine großen Labyrinthe

Jeden Tag gehen wir mit mehr oder weniger offenen Augen durch die Welt und sehen so einiges, was sich vor uns und unseren Augen befindet. Aber wie sieht es eigentlich in den Bereichen aus, die wir nicht einfach so sehen können? Wer lebt unter der Erde und wie sehen diese Bauten aus? Was steckt sonst noch in der Welt unter Wäldern, Wüsten, Städten oder Seen? In Meine großen Labyrinthe – Verborgene Welten entdecken! kann man genau das entdecken: die verborgenen Welten unter der Erdoberfläche. Dabei werden Spielspaß – nämlich Labyrinthe lösen – mit nützlichen und interessanten Fakten rund um das Erdreich gemischt.

Eine Seite aus dem Buch meine großen Labyrinthe

Unsere Meinung

Das Buch fand ich, aufgrund der Altersempfehlung, für Hanna interessant. Aber sobald es hier war, waren beide begeistert. Auch Rebekka holt es sich alleine aus dem Schrank, um es sich anzuschauen. Das liegt mit Sicherheit an den großen und schönen Illustrationen, die zu jeder Umgebung gemacht wurden! Denn nicht nur im Untergrund gibt es einiges zu entdecken, sondern auch auf der Erdoberfläche.

Auf jeder Seite gibt es dann neben den Zeichnungen einiges an Fakten nachzulesen. Die drehen sich rund um die Erdbewohner, um mögliche verborgene Schätze, aber auch um Gefahren für den Boden. So beschäftigt sich die Dschungelseite beispielsweise mit der Zerstörung des Regenwalds aufgrund der Bodenschätze. Diese Informationen findet vor allem Hanna interessant, da das nichts offensichtliches und vor allem nicht alltägliches ist (wie zum Beispiel der Hasenbau, oder die Regenwürmer im Boden). So mit meinen Kindern ins Gespräch über Umwelt zu kommen finde ich eine wunderbare Möglichkeit!

Dazu kommen natürlich die Labyrinthe, die Hanna großen Spaß machen. Und diese sind gewiss nicht diese larifari Labyrinthe, die man mit einmal hinsehen löst. Durch unzählige Verzweigungen und neue Richtungen muss man schon schauen, wo es langgeht. Die einzige Schwierigkeit für Hanna war, den Ausgang zu entdecken. Jede Seite hat links an der Erdoberfläche einen Eingang und auf der rechten Seite einen Ausgang, der allerdings für Hanna nicht immer gleich ersichtlich war. Aber da wir eh öfter zusammen Bücher anschauen ist auch das kein wirkliches Problem.

Die Dschungelseite aus dem Buch meine großen Labyrinthe

Wir mögen das Buch sehr und mit beiden Kindern – einzeln oder zusammen- schauen wir es öfters an. Für alle, die ebenfalls gerne Labyrinthe lösen und dabei einige Fakten mit auf den Weg bekommen, ist dieses Buch eine absolute Empfehlung!

Liebe Grüße,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.