Leben mit Kind

DIY | Fit für die Schule – eine Rechenraupe basteln Rechnen leicht gemacht!

Hallo ihr Lieben, heute habe ich für euch eine Anleitung für eine Rechenraupe. Rechenwas? Ganz einfach, eine Raupe mit 10 Gliedern, die anstatt der Finger zum Zählen benutzt werden können. Ich hatte in meiner Grundschule auch eine und fand sie nicht nur hilfreich, sondern auch besser, als starre Klötze. Und natürlich auch besser als meine Finger, immerhin heißt es schnell mit Fingern rechnen ist peinlich. Also können die Kinder diese tolle Rechenraupe benutzten, die ganz schnell und einfach nachgebaut ist. Viel Spaß!

Das braucht ihr für eure Rechenraupe

1 (Leder)Schnur, etwa 22cm meine war recht dünn, aber achtet darauf, dass sie nicht gleich reißt!

10 kleinere Perlen bunt oder einfarbig, ich hatte 12mm Durchmesser Perlen. Achtet darauf, dass die Schnur durch das Loch geht.

1 größere Perle als Kopf, ich hatte 20mm Durchmesser

1 Schere

evtl. Kleber, Wolle, Federn, Pfeifenreiniger oder ähnliches als Deko

Anleitung

Schneidet eure Schnur zurecht

Knotet ein Ende der Schnur zu. Macht den Knoten so dick, dass der Kopf der Raupe (die große Perle) gut und sicher hält!

Fädelt den Kopf als erstes auf, dann die kleineren 10 Perlen.

Hierbei könnt ihr die Perlen natürlich kombinieren, wie ihr wollt. Es bietet sich neben “bunt” aber vor allem an, das Rechnen zu unterstützen, das heißt entweder ungerade und gerade Zahlen gegeneinander abzuheben, oder die ersten fünf Perlen gleichfarbig zu machen, und die anderen fünf Perlen in einer anderen Farbe. So wären die kleinen Zahlen, von den größeren abgehoben und die Raupe dem Zählen an der Hand ähnlich.

Sind alle Perlen aufgefädelt verknotet auch das hintere Ende.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch den Kopf gestalten: Augen und Mund malen, Haare oder Kopfschmuck ankleben. Achtet aber darauf, dass alles fest sitzt und nicht verwischt. Immerhin werden die Kinder die Raupe viel anfassen! 🙂

Viel Spaß damit und lasst in den Kommentaren gerne eure Erfahrungen mit der Rechenraupe da, oder schickt mir ein Bild über Instagram oder Facebook!

Eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.