Leben mit Kind

Ein guter Start in die Schule mit dem ergobag pack

Werbung | 4 Monate geht Hanna nun schon in die Schule. 4 Monate lang hatten wir nun schon Gelegenheit uns an die neue Situation zu gewöhnen, an die neuen Wege, an neue Verantwortungen, aber auch Pflichten. Bevor es für Hanna in die Schule ging, hatte ich einige Bedenken, weil ich mir nicht sicher war, wie Hanna mit den neuen Anforderungen klarkommen würde. Denn der Übergang vom Kindergarten in die Schule ist sehr hart, wie ich finde! Noch dazu ist unsere Hanna ein echter Freigeist, immer gerne draußen und vor allem immer in Bewegung. Davon möchte ich euch heute erzählen. Aber auch, wie ich sie bestmöglich auf die neue Situation vorbereiten, ihr das Gefühl geben wollte, dass die Schule kein starrer Rahmen ist, in dem sie nur stillsitzen muss, sondern genauso Abenteuer auf sie warten können. Im Beitrag erzähle ich euch ein wenig mehr und vor allem, wie der ergobag pack mit daran beteiligt ist, dass Hanna sein kann, wer sie ist, auch wenn sie in der Schule viele Anforderungen gerecht werden muss!

Vom Kindergarten in die Schule – ein harter Übergang

Kindergarten steht für Freiheit, Spiel und Spaß. Er steht aber genauso für Begleitung und Kind sein dürfen. Verantwortungen können noch abgegeben, oder zum mindestens geteilt werden. Wir waren in einem sehr offenen Kindergarten mit einer sehr liberalen Einstellung, was ich von Anfang an begrüßt habe. Hanna weiß was sie will, und das hat sehr viel mit Abenteuer und Natur zu tun. Mit entdecken und frei sein. Ich finde das wunderbar, denn sie ist immer in Bewegung und heckt eine Idee nach der anderen aus. Während andere Eltern mit ihren Kindern in irgendwelche Kurse oder Angebote gingen, entdeckte ich mit Hanna die Welt, stromerte mit ihr stundenlang durch Täler, lauschte den Geräuschen in den Wäldern und erklomm mit ihr die Berge. Von klein auf. Dieser Teil, der die Freiheit sucht, steckt einfach in ihr und will kontinuierlich gefüttert werden.

Als der Übergang zur Schule näher rückte habe ich mir natürlich meine Gedanken gemacht, denn Schule steht für genau das Gegenteil von dem, was Hanna bisher erlebt hat: Konzentration, Verantwortung und Ruhe.

Mich beschlich eine Angst, die bestimmt viele Eltern packt: wie würde mein Kind in der Schule ankommen? Wie wird es die neue Situation annehmen?

Ich habe versucht, sie so gut wie möglich auf die Schulzeit vorzubereiten. Bin unzählige Male den Schulweg mit ihr abgelaufen, habe ihr das Gebäude gezeigt und mit ihr darüber gesprochen (ganz sachlich natürlich) was in der Schule passieren wird, wie der Unterricht abläuft.

Aber ich wusste auch, dass Hanna da irgendwie allein durchmuss, denn ich bin nicht immer dabei, bzw. ist sie in einem Alter, in dem sie auf jeden Fall probieren soll Probleme selbstständig zu lösen. Deswegen wollte ich für sie einen Begleiter für die Schule, der sie immer wieder daran erinnert, dass Schule nicht nur starres Stillsitzen und Zuhören ist, sondern auch aus Abenteuern bestehen kann. Und dieser Begleiter sollte der passende Schulranzen sein!

Welcher Schulranzen ist der Richtige?

Einen passenden Schulranzen zu finden ist nicht leicht, weil er den Ansprüchen der Eltern und den Wünschen der Kinder genügen muss. Er soll sicher, praktisch und schön sein! Und hat man so einen erst einmal gefunden muss er natürlich gut sitzen und den Rücken der Kinder schonen, denn was die kleinen Wesen tagtäglich mit dem Schulranzen durch die Gegend schleppen müssen ist wirklich enorm! Dazu scheint die Auswahl schier riesig zu sein.

Ich für meinen Teil habe mich frühzeitig auf die Suche nach dem RICHTIGEN Schulranzen für Hanna begeben. Wichtig war mir vor allem, dass der Ranzen nicht zu schwer war, dass er zu ihrer Sicherheit beträgt, also gut sichtbar ist, und Hanna ihn gut allein bedienen kann. Und eben, dass er ihr ein wenig Natur gibt, sie daran erinnert, dass sie auch in der Schule Abenteuer erleben kann, dass Wälder und Berge immer nur einen Schritt weit entfernt sind.

Schon allein wegen der ergonomischen Form bin ich ziemlich schnell auf ergobag gestoßen und da vor allem auf den ergobag pack! Dieser ist nämlich durch seinen Stil, der den Trekkingrucksäcken nachempfunden und so sehr rückenschonend, da lastenverteilend, ist, sehr Rucksackähnlich. Das sieht nicht nur schön aus, sondern nimmt dem Ganzen die Starrheit, was ich mir für Hanna sehr gewünscht habe. Ich für mich hatte mich entschieden, wollte aber auf keinen Fall über Hannas Kopf hinweg entscheiden.

Wir waren in einem Laden und haben uns beraten lassen. Mir war es wichtig, dass der Rucksack gut sitzt. Und ihr könnt euch vorstellen, wie aufgeregt Hanna war, als es an den Kauf des Ranzens ging! Nun ging es also darum, den für SIE richtigen Schulranzen zu finden. Sie wollte einen Schulranzen, der schön aussah und nicht zu kompliziert war. Ihr war wichtig, dass ihr der Schulranzen nicht langweilig wird.

Der richtige Schulrucksack für Hanna: der ergobag pack

Und da standen wir und sie brauchte sich gar nicht lange umzusehen, bis sie wusste: der ergobag pack im ZauBärwald Design soll es sein! Blätter! So schöne Farben! Sie hat sich wirklich einen großartigen Rucksack rausgesucht und meine Vermutung nur bestätigt: Hanna braucht keinen Schulranzen, Hanna brauchte etwas sportlicheres, etwas, dass wirklich zu ihr passt: einen Schulrucksack!

Und nun 4 Monate später sind wir immer noch begeistert und würden uns nicht für die „herkömmliche Art“ Schulranzen entscheiden, einfach weil es wirklich super zu Hanna passt. Dieser Schulrucksack entspricht sowohl meinen Vorstellung, als auch Hannas, und das ist sehr viel wert!

Nun möchte ich euch den ergobag Pack aber genauer vorstellen:

ergobag pack – Der Schulrucksack

Wie ergobag selbst über sich schreibt, bietet es die Alternative zum traditionellen Schulranzen. Mit einem stark ausgearbeiteten Konzept hat es Rucksacklinien hervorgebracht, die nicht nur rückendschonend sind, sondern auch mehr unserer heutigen Zeit entsprechen. Denn ein Schulranzen muss nicht immer klobig und eckig sein, um auch funktional zu sein! Der ergobag pack ist eine Schulranzenlinie, die dem Design eines Rucksacks nachempfunden wurde und auch das Ergonomiekonzept von Trekkingrucksäcken übernommen hat, ohne dabei an der Funktionalität eines Schulranzens einzubüßen.

Der ergobag pack sitzt sehr gut, auch dank der Beckenschnallen, die das Gewicht von den Schultern auf die Hüfte verlagern und so für ein angenehmeres und leichteres Tragen sorgen. Auch die Verstärkung durch Polster am Rücken unterstützt das Tragekomfort sehr. Außerdem ist der Rucksack von Hause aus recht leicht, er wiegt nur 1100gramm! Er ist überaus leicht zu öffnen und zu schließen, an allen Stellen. Die Schnallen auf Becken und Brusthöhe sind einfach per Druck zu bedienen und überaus praktisch. Der Rucksack an sich wird an der Vordertasche mit Reisverschluss und die Haupttasche mit einem magnetischen Verschluss geöffnet und geschlossen.

Worüber ich mir Sorgen gemacht hatte, war das Überleben des Rucksackbodens. Wie ich Hanna kenne, wird er wohl eher hingeschleudert, gerne auch mal durch den Matsch. Ich hatte Angst, dass eventuell der Inhalt auch nass werden könnte. Aber weit gefehlt: der Rucksackoden ist so fest und sicher, dass er weder beim „auf dem Schulhof rumstehen“ kaputt geht, noch bei Regentagen wirklich nass wird!

Hannas Version „ZauBärwald“ ist recht dunkel, aber mit den ringsum angebrachten Reflektoren brauche ich mir über ihre Sichtbarkeit in der Dunkelheit keine Sorgen zu machen! Auch an der Sporttasche sind Reflektoren (großflächig und im Kleinen rundherum) angebracht, sodass die Kinder wirklich gut zu sehen sind, auch wenn die Sonne, wie jetzt in der Winterzeit, schnell verschwindet. Zusätzlich gibt es auch noch Sicherheitstaschen, die rund um den Rucksack angebracht werden können. Das sind drei Taschen in Neonfarben, die an den Seiten und an der Fronttasche einfach befestigt werden und so die Sichtbarkeit des Rucksacks, und damit des Kindes, nochmal erhöhen.

Jedem, dem ich erzählt habe, dass wir für Hanna nun einen Schulrucksack ausgesucht haben, meinte sofort: aber da passt doch gar nicht so viel rein! Das kann ich aber sicher widerlegen. Der Rucksack an sich ist innen super aufgeteilt, in drei Bereiche, in die Hefte, Federmappe und Krimskrams gepackt werden können. Zusätzlich kann mit der Heftbox ein vierter Bereich geschaffen werden, in denen die Hefte stabil transportiert werden können. In die Fronttasche passen bequem Flasche und Brotdose. Ein Platzproblem hatten wir tatsächlich noch nie! Selbst an den Wintertagen, an denen Hanna mit Handschuhen, Mütze und Schal zur Schule ging und ohne wiederkam, weil sie sie im Schulrucksack verstaut hat (das Kind hat einfach immer Hitze), ist es nicht eng geworden! Der Rucksack fast 20 Liter, und damit sogar mehr als der ergobag cubo!

Super Extras, wie ich fand, sind auch noch die Punkte Gestaltbarkeit, Zubehör und vor allem Nachhaltigkeit!

Gestaltbarkeit deshalb, weil es zum ergobag pack Kletties gibt, die beliebig austauschbar sind. Das sind fünf runde Bilder mit Klettverschluss, die an bestimmten Stellen des Rucksacks befestigt werden können. Diese können entweder im gleichen Stil sei (bei uns also Feen, Einhörner und Schlösser vom ZauBärwald), oder man kann sich auch beliebig Kletties dazukaufen. Und sogar – und das ist schon ziemlich cool! – selbst gestalten! Auf der Webseite gibt es einen Bereich, in dem ihr eure Fotos und Bilder in Kletties verwandeln und somit eurem Kind mit auf den Schulweg geben könnt!

Zubehör gibt es auch reichlich. Wer ein Set kauft, bekommt zum Schulrucksack gleich den Sportrucksack, eine Heftbox und das Schlamper- und gefüllte Federmäppchen mit. Außerdem gibt es noch zahlreiche weitere Extras, mit der der Schulrucksack erweitert werden kann (zum Beispiel passende Trinkflaschen, Regenschutz, Sporttaschen etc.).

Und zum Schluss mir ein sehr wichtiger Fakt: der ergobag wird nachhaltig produziert! Und zwar werden für den Stoff gebrauchte PET-Flaschen verwendet, die aufgearbeitet und dann für die Textilien verwendet werden. Dadurch, dass gebrauchte PET-Flaschen benutzt werden, werden natürliche Ressourcen geschont und es muss nicht extra Material gefertigt werden, da es bereits in großen Massen vorhanden ist. Aber nicht nur das verwendete Material ist ein Grund die Produktion hervorzuheben, auch die Arbeitsbedingungen, die für die Produktion geschaffen werden sind menschenfreundlich. (Schaut gerne hier vorbei, da findet ihr genauere Angaben und Erklärungen zu diesem Thema!)

Die Suche nach dem richtigen Schulrucksack/- ranzen ist schwierig und jedes Kind ist einzigartig. Für uns ist der ergobag pack genau richtig und wir bereuen unsere Wahl bis heute definitiv nicht. Der Schulrucksack passt super zu Hanna und ihrem Freigeist. Wenn auch ihr neugierig geworden seid, was ergobag noch zu bieten hat und in welchen tollen Designs der ergobag pack vorhanden ist, schaut euch gerne auf der  Webseite um.

Ich würde mich auch über einen Kommentar freuen, welches ergobag Design ihr am besten findet! Wir sind immer noch ganz verliebt in den ZauBärwald, aber es gibt so zahlreiche andere schöne Designs…

Liebe Grüße,

eure Jenny

4 Kommentare

  • Katrin

    Danke für diesen ausführlichen Artikel Jenny! Wir beginnen langsam mit der Suche nach einem passenden Schulranzen und hoffen einen zu finden der nicht so sterotyp ist. Denn oft findet man für Mädchen nur rosa oder Pferde und für Jungs Autos oder Ritter. Da sind so farbenfrohe Designs doch eine schöne Abwechslung!
    Liebe Grüße Katrin

    • Jenny

      Hallo Katrin, ja das finde ich auch! Ich war auch sehr froh, als wir das ZauBärwald Design gesehen hatten, weil das wirklich am ehsten Hanna entspricht und einfach wunderschön ist (:
      Liebe Grüße,
      Jenny

  • Caroline

    Ich habe den Rucksack den Eltern und meinen Vorschulkindern empfohlen und sie gehen auf die Suche.Ich bin gespannt,welches Kind sich für welches Motiv entscheidet.
    Danke Jenny für diese Empfehlung

    • Jenny

      Ach schön, dass ich dich mit meinem Beitrag so begeistern konnte liebe Caroline! (: Ich bin sicher, dass jeder, dem der ergobag auch so gefällt, auch einen passenden findet!
      Liebe Grüße,
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.