Allgemein

Fit für die Schule – Kneten für starke Hände inkl. Rezept für selbstgemachte Knete!

Nicht mehr lang und aus meinem stolzen Vorschulkind wird ein richtiges Schulkind. Hanna kann es kaum erwarten zur Schule zu gehen, schon seit sie drei Jahre ist, redet sie ununterbrochen davon, dass sie endlich in die erste Klasse gehen möchte. Sie freut sich sehr, endlich mehr lernen zu können und ich probiere sie gut es geht vorzubereiten. Das heißt nicht nur, dass ich ihr probiere einen Eindruck zu vermitteln, was auf sie zukommt, sondern ich gehe mit ihr die Änderungen durch, die auf sie zukommen, immerhin geht es für sie und unzählige andere Schulanfänger vom Spielen im Garten direkt ins Klassenzimmer. Und dort müssen die Kinder sich nicht nur konzentrieren, sondern auch sehr viel schreiben. Wie wir bei der Unterstützung auf ganz spielerische Art und Weise helfen können, nämlich mit ganz normaler Knete, möchte ich euch heute zeigen.

Für das ganze Schreiben, Rechnen, Üben, Malen und Basteln in der ersten Klasse brauchen die Kinder starke Finger. Natürlich haben die meisten Kinder auch im Kindergarten schon viel mit den Händen gearbeitet, aber eine große Zeit lang einen Stift zu halten ist doch nochmal etwas anderes. Da kann es schnell kommen, dass die kleinen Finger müde werden, oder gar verkrampfen. Damit das nicht passiert und der Spaß an der Schule nicht durch verkrampfte Finger gemindert wird, können wir mit unseren Kindern üben. Und eine gute Übung für stärkere Finger ist das Kneten!

Durch das Kneten werden die Finger und Muskeln gefordert und gestärkt und die Kinder merken davon nicht mal was. Außerdem hat diese Art der Übung den Vorteil, dass auch jüngere (und natürlich ältere) Geschwister ohne Probleme mitmachen können, kneten kann immerhin jeder.

 

Da sich Rebekka allerdings immer noch einiges in den Mund steckt, wollte ich eine wirklich verträgliche Knete geben und habe uns daher kurzerhand einfach eine selber gemacht. Hier ist das Rezept für eine große Portion Knete:

Zutaten:

400g Mehl

200g Salz

2EL Zitronensäure (kann durch Weinsteinsäure ersetzt werden)

500ml Wasser

3EL neutrales Öl

evtl. Lebensmittelfarben zum Färben

Und so gehts:

  1. bringt das Wasser zum Kochen
  2. mischt die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut durch
  3. gebt das Öl hinzu und mischt noch einmal alles durch
  4. zum Schluss das kochende Wasser dazugeben. Es ist wirklich wichtig, dass das Wasser heiß ist! Durch das heiße Wasser wird der Teig schön geschmeidig und ist viel besser zu kneten
  5. Alles durchkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist
  6. Falls ihr euren Teig färben wollt, könnt ihr in nun teilen und die Lebensmittelfarben druntermischen

Die Zitronensäure wird übrigens verwendet, um alles haltbar zu machen. Das heißt, wenn ihr fertig seid mit dem Kneten, könnt ihr alles luftdicht verpacken und später wiederverwenden (:

 

Dann viel Spaß beim “Üben” ;),

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.