Familienalltag,  Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern – unter Mädels

Unser Papa war dieses Wochenende nicht zu Hause, wir waren also unter uns Mädels. Ich hatte einigen Respekt vor diesem Wochenende, denn ich war schon lange nicht mehr so lange mit den beiden allein. Aber wie das generell so ist waren die Befürchtungen wieder völlig unbegründet. Die Tage gingen schnell um, wahrscheinlich weil wir sie mit so interessanten und leckeren Dingen gefüllt haben (: Aber schaut selbst…

Samstag

Der Samstag startete nicht mit dem Frühstück, sondern mit der Brötchentüte. Hanna durfte nämlich zum ersten Mal alleine zum Bäcker gehen. Sie hatte sich schon lange gewünscht, dass sie etwas alleine erledigen darf und ich habe einfach keinen Grund mehr gesehen ihr diesen Wunsch nicht endlich zu erfüllen. Also ging mein kleines großes Baby (war sie doch eben noch, oder nicht?) allleine raus und kaufte uns Brötchen.

Voll gut, dass beide eigentlich gar keine Brötchen essen. Rebekka hat die Avocado einfach ganz dezent abgeleckt und Hanna hat das gleich ganz bleiben lassen und hat Toast gegesssen.

Wir haben gebacken. Ich finde backen mit Kindern wirklich toll, weil es meist gleich mehrere Zwecke erfüllt: die Kinder sind eine Zeit lang beschäftigt, sie lernen dabei viel, weil man ihnen von mal zu mal mehr zutraut, oder mehr überlässt und man hat eine leckere Nascherei.

Das wir diesmal aber überhaupt Plätzchen raus bekommen haben wundert mich  wirklich, denn beide haben den Teig schon beim ausrollen genascht. Da ich für Kekse und Plätzchen nur veganen Teig nehme ist das für mich völlig in Ordnung, aber ich hatte mich schon auf eine Dose voller Kekse gefreut…

Am Morgen kam mir die fixe Idee das Spielzeug der Kinder auszusortieren und bei der Gelegenheit das Kinderzimmer umzuräumen. Was man halt so macht, wenn man mit zwei Kindern alleine zu Hause ist. Also ab auf den Dachboden.

Für die Kinder ist der Dachboden immer sehr spannend. Sie haben auch wirklich so einiges gefunden. Auch einiges, was ich dort eigentlich versteckt hatte.

Plüschtiere zum Beispiel. Tier für Tier habe ich auf den Dachboden entführt, weil mit der Hälfte eh nicht gespielt wurde. Ach Quark, mit 90%. Und natürlich ist es bis zur Umräumaktion nicht aufgefallen, aber als die riesen Tüte mit allen Plüschtieren dort so in der Ecke stand… Naja, End of Story, wir haben jetzt ALLE wieder in der Wohnung. Yay.

Rebekkas Bett ist in Hannas Zimmer gezogen. Und alles wurde mal wieder umgestellt und umgeräumt und neu sortiert. Was man halt so macht am Wochenende. Und wir haben aussortiert, denn für alles neue musste erstmal Platz gemacht werden.

Die Eisenbahn zum Beispiel.

Hanna hat die Plätzchen bestrichen und Rebekka hat die Streusel gefuttert, klassische Arbeitsteilung würde ich sagen.

Am Nachmittag ging es trotz Regen ein bisschen raus an die frische Luft.

Eis Eis Eis. Seit wir letzte Woche unser erstes Eis hatten könnten die beiden jeden Tag Eis schlemmen.

Sonntag

Der Sonntag startete sehr ruhig und gelassen. Die beiden Mädels haben viel gespielt mit den neuen alten Sachen und einfach miteinander.

Hanna hat für sich und Rebekka Rüheei gemacht. Ei und Fleisch sind zwei Sachen, die ich seit meiner Entscheidung zum Veganismus nicht mehr unbedingt zubereiten möchte für die beiden. Also macht Hanna das einfach alleine.

Ich habe den beiden noch einen Smoothie gemixt und einen Kuchen gebacken.

Unsere Lieblingsmischung: Banane, Apfel, Maracuja und Kiwi mit Chiasamen und Kokoswasser. Super lecker (:

Den Tag haben wir dann spielend, malend…

…klebend und…

…steckend verbracht (noch so ein Dachboden Fundstück).

Wie steht es bei euch mit Haare kämmen? Also hier ist es Hanna jeden Tag aufs Neue ein “auaaaaaaa” und eine Diskussion wert. Eigentlich kämmt sie sich die Haare auch  gut alleine, nur ganz hinten halt nicht. Also gehört zur Abendroutine nicht nur Zähneputzen und Waschen, sondern auch Haare kämen.

Als beide Kinder im Bett waren habe ich es mir mit einem Stück Kuchen und Bridget Jones gemütlich gemacht. Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon keinen Film mehr geschaut habe, vor allem nicht so ein Frauenfilm!

Das wars von uns, mehr Wochenende in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen

Habt einen schönen Abend,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.