Leben mit Kind

Einhorn Einladungskarten- einfach selbst basteln!

Rebekka hatte dieses Jahr ihre erste richtige Geburtstagsparty mit Gästen. Dafür hat sie sich das Motto “Einhorn” (schon gefühlt ewig) gewünscht. Von je her bastel ich die Karten zu den Geburtstagen selbst, deshalb natürlich auch dieses Mal. Und in diesem Beitrag nehme ich euch mit und zeige euch, wie ich diese süßen, wunderschönen Einhorn Einladungskarten gemachte habe!

Das braucht ihr für die Einhorn Einladungskarten:

  • Karton in verschiedenen Farben und Größen
  • Stifte für die Augen und ggf. zum Umranden
  • Kleber flüssig und fest
  • Schere
zwei Einhorn Einladungskarten

So gehts

Als Erstes wählt ihr die Größe eurer Einladungskarte, denn hiernach richtet sich die Größe vom Einhorn bzw. von den Einzelteilen. Für Rebekkas Party hat mir ein gefaltetes A5 Blatt Karton gereicht, so hatte ich im Inneren der Karte genügend Platz alles zu schreiben.

Nun alle Einzelteile vorbereiten. Das wären: Ohren, Horn und Blumen.

Für die Ohren einfach eine Ohrenform auf Karton übertragen und ausschneiden. Schauen, dass es für eure Einladungskartengröße passend ist! Ausschneiden.

Für das Horn eine umgedrehte Eistüte aufzeichen (schauen, dass sie nicht über den oberen Rand der Karte ragt und nach unten hin genügend Platz bleibt!) und die äußeren Ränder etwas welliger malen. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Form mit einem Stift nachzeichnen. Ich habe mich bei Rebekka für Gold entschieden.

Und für die Blumen verschiedenfarbige Kreise ausschneiden. Je größer der Kreis, desto größer, oder dicker die Blume. Ich habe relativ kleine Kreise genommen und minimal variiert in der Größe.                                                    Die Kreise dann spiralförmig zum Inneren hin einschneiden. Entweder  gleichförmig oder nach innen hin größer werdend. Ist alles fertig geschnitten, die Spirale von außen nach innen einrollen, auf den mittleren Kreis Kleber (flüssiger Kleber ist hier besser als fester!) geben und die so aufgerollte Blume fixieren.

Bumen aus Papier

Die Einzelteile – Horn, Ohren, Blumen –  nun auf der Karte anordnen und festkleben. Eine der äußeren Blumen aussparen, dort kann noch die Mähne angebracht werden.

Für die Mähne einfach ganz dünne Streifen verschiedenen Papiers schneiden und mit der Schere (mit der Kante) leicht und vorsichtig wellen. Diese bunte Mähne nun einfach auch auf der Karte am Gesicht entlang drappieren und gemeinsam mit der letzten Blume aufkleben.

Die Augen habe ich gemalt, ich fand diese Variante am schönsten. Natürlich könnte man diese auch aus schwarzem Karton schneiden. Ich habe aber einfach einen dünneren schwarzen Stift genommen und die Augen mitsamt Wimpern per Hand gezeichnet.

Einhorn Einladungskarten

Als kleinen Tipp am Rande: Es wird für diese Karte sehr viel geklebt. Nehmt also lieber einen festen Kleber, als einen flüssigen, damit sich die Karten nicht wellen!

Et voilà, schon sind die Einhornkarten fertig!

Ich fand sie wirklich supersüß und bezaubernd, genau wie Rebekka. Und ich finde das ist den (hier doch sehr kleinen!) Aufwand auf jeden Fall wert.

Nun viel Spaß beim Nachbasteln,

eure Jenny

PS: Hier gelangt ihr zu unseren anderen Einlaungdskarten: Prinzessin und Vampir!

Wenn ihr euch für unsere Unternehmungen und unseren Alltag interessiert freuen wir uns auch, wenn ihr uns auf Instagram und Facebook besucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.