Rezepte

Veganer Rührkuchen mit Apfel und Mandel – einfach und schnell zubereitet

Heute habe ich mal wieder ein Kuchenrezept für euch: einen veganen Apfel-Mandel Rührkuchen. An den Rezept mag ich, dass es wirklich schnell gemacht ist und der Kuchen natürlich super lecker ist!

Zutaten für den Rührkuchen

  • 460g Mehl
  • 120g Zucker
  • 170ml neutrales Öl
  • 250ml Apfelsaft
  • 1/2 Tl Vanille (ich nehme immer gemahlene, Vanillezucker kann aber auch verwendet werden, dann eine Packung)
  • 1-2 Tl Zimt nach Geschmack
  • Saft einer halben Zitrone
  • Prise Salz
  • 3 kleine bis mittlere Äpfel
  • 1 Packung Backpulver
  • 100g Mandeln (Form egal, ich nehme meist Stifte, oder gemahlen. Andere Nüsee sind aber natürlich auch denkbar!)
Couchtisch mit Kuchen

Zubreitung

Die ist nun wirklich ziemlich einfach:

Ihr heizt den Ofen auf 180° vor.

Für den Teig nehmt ihr eine große Schüssel und gebt alles, bis auf die Nüsse, die Äpfel und das Backpulver hinein. Gut vermengen!

Die Äpfel schält ihr nun und schneidet sie recht klein in Würfel

Gemeinsam mit dem Backpulver gebt ihr nun die Äpfel und die Nüsse mit in die Schüssel und vermischt alles gut miteinander. Der Teig wird nun wahrscheinlich ziemlich matschig. Keine Sorge, das passt!

Bereitet eure Springform vor. Je nach Laune fette ich sie ein und streue nochmal an den Rand Nüsse, oder anderes. Gerne überdecke ich den Teig auch, wenn er denn in der Springform ist, mit Apfelscheiben. Ihr könnt den Teig aber auch einfach nackt lassen und bei den 175° etwa 75 Minuten backen.

Wie ihr auf den Bildern seht ist der Rand etwas krosser, wir mögen das sehr gerne. Wenn ihr einen weicheren Rand haben wollt, schraubt die Temperatur noch etwas herunter.

Nach bestandener Stäbchenprobe am besten im offenen Ofen etwas abkühlen lassen. Später draußen komplett abkühlen lassen, damit der Kuchen nicht bröselt.

angeschnittener Kuchen auf einem Couchtisch

Falls ihr mehr auf Möhrenkuchen oder Kirschkuchen steht, schaut doch mal bei diesen Rezepten vorbei!

Guten Hunger,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.