Allgemein

Wochenende in Bildern – ein bisschen Urlaubsgefühl

Das letzte Wochenende vor dem Urlaub unseres Papas. Ich freue mich schon so sehr, endlich wieder ein halbgeregeltes “normales” Familienleben zu viert! Dieses Wochenende haben wir dann schon ein wenig geübt, schauts euch an (:

Samstag

Das Wochenende startete mit einem kleinen Frühstück und Berliner Radio. Manchmal höre ich gerne in die Vergangenheit rein, verrückt das manches sich einfach nicht ändert! Klar, neue Stimmen, aber die Aufmachung bleibt doch ähnlich, halt noch fast genauso, wie damals, als mein Radio als Wecker zur Schule anging. Vor gefühlt 50 Jahren 😀

 

Rebekka wurde dann von einer Freundin abgeholt und konnte den Vormittag draußen auf dem Spielplatz verbringen. Dieses Mal hatte ich, nicht wie letztes Wochenende, Lust so früh loszudüsen, wir drei Übrigen haben dann eher langsam in den Tag gestartet.

 

Ich habe ein veganes Himbeereis gemacht, nach einem Rezept vom naturkind Magazin (Werbung – für ein tolles neues Magazin, das es jetzt in vielen Orten kostenlos gibt, schaut mal auf der Homepage in der Händlersuche nach! Wurde aber nicht bezahlt, sage ich euch so, weils toll ist, man das ja aber neuerdings -danke ihre Juristen, ihr habt wohl sonst nichts zu tun- so machen muss)

 

Wir haben eine Schulbox mit einigen kleinen Sachen für den Schulstart abgeholt, die es bei uns kostenlos gibt. Echt eine nette Idee, vor allem, weil die Kinder ja auch eine Bastelbox brauchen und diese extra für diesen Zweck schön stabil hergestellt wurde. Muss ich mir nur noch etwas einfallen lassen, um sie etwas schöner zu gestalten.

 

Nachmittags, nachdem wir Rebekka wieder abgeholt und sie ihren Mittagsschlaf gemacht hatte, wollten wir auf einen Spielplatz. Vorgefunden haben wir dann das. Traurig! Wie in ganz Bayern gab es dort wohl eine etwas aus dem Ruder gelaufene Abschlussfeier. Klar ist aufräumen uncool und voll ätzend nach dem Feiern, aber bitte, dann sollen die sich doch einen anderen Ort suchen und keinen Spielplatz! Überall lagen Alkohol und Scherben herum, es war wirklich unmöglich dort zu spielen.

 

Also ging es auf einen anderen Spielplatz, der war ganz neu und zum Glück sauber.

 

Abends haben wir nur noch Abendbrot gemacht und ich habe einen Kuchen gebacken, als Vorbereitung schon für den Sonntag.

Sonntag

Wir wollten nämlich an den See und sind früh aufgestanden, haben alles vorbereitet und haben unsere 7 Sachen gepackt.

 

Da wir noch eine Freundin von Hanna mitgenommen haben, wurde es kuschelig im Auto. Wir brauchen langsam echt ein größeres, zu viert nimmt man doch ganz schön Raum ein.

 

Der Ausflug ging dann an den Weissensee bei Füssen im Allgäu. Hach war das schön. Wir waren schon vormittags da und es war richtig schön leer, sodass wir uns einen tollen Liegeplatz suchen und die Kinder noch ungehindert spielen konnten.

Diese Kulisse! Vielleicht revidiere ich meine Meinung doch und wir ziehen noch näher an die Alpen…

 

Rebekka hatte so unglaublich viel Spaß, das war so schön! Erst dachten wir, dass es für sie schwierig wird, weil sie ja an einem See noch nicht so viel machen kann. Aber ganz im Gegenteil! Sie war, wie die anderen beiden, etwa 90% der Zeit im Wasser und ist mit den Luftmatratzen hin- und hergetiegert, hat sich treiben, oder von uns ziehen lassen. Sie hat zum Glück auch gar keine Scheu vor Wasser und konnte richtig plantschen. Also ein voller Erfolg!

 

Snackrunde, mit dem Kuchen von gestern. Ein Vanille-Schockorührkuchen. Und natürlich jede Menge Obst.

 

Wir haben den ganzen Tag am See verbracht, von etwa 10 Uhr bis 16 Uhr. Sind geschwommen, haben uns treiben lassen, haben die Sonne genoßen und es uns gut gehen lassen. Das war so schön (vor allem weil es für mich das erste Mal in diesem Jahr war!). Am Ende waren wir alle einfach nur noch Ko (: (Sie spielt da nur Schlafen, falls jetzt irgendwer auf die Idee kommt, ich würde mein Kind so schlafen lassen…sie hat Tapfer bis zum Auto durchgehalten, bevor sie eingeschlafen ist 😉 )

 

Aber auch der schönste Tag geht zu Ende. Bevor uns die Zeit im Auto zu lang wird spielen wir übrigens immer Tiere finden. Ganz simpel: wer ein Tier sieht, bekommt ein Punkt, wer zuerst 10 Punkte hat wird Tierkönig/königin. So sind die Kinder abgelenkt und schauen wenigstens auch mal ordentlich aus dem Fenster 😀 Und es wurde belohnt, wir haben einen Fuchs gesehen.

Das war unser Wochenende, mehr Wochenende in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen.

Liebe Grüße,

Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.