Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern – Regentage

Wir haben euch mal wieder mit durch unser Wochenende genommen. Da es beide Tage geregnet hat, war es bei uns sehr ruhig und eigentlich nicht weiter erwähnenswert, aber ich wollte die Gelegenheit gleich nutzen und mich mal wieder melden. Wir sind immer noch in den Ferien, was heißt, dass Hanna und Rebekka immer noch den Großteil meines Tages ausfüllen. Rebekka geht seit letzter Woche zwar wieder in den Kindergarten, aber weiterhin nur drei bis vier Tage die Woche. Und wer uns bei Instagram folgt hat schon mitbekommen, dass ich dann letzte Woche auch noch unseren Laptop runtergeschmissen habe. Zum Glück ist “nur” der Bildschirm gesplittert, aber es ging lange Zeit leider nichts. Mittlerweile arbeiten wir mit einem zweiten Bildschirm zu Hause, damit ich wenigstens ein wenig weiterschreiben kann! Aber das ist wirklich kein Zustand und ich hoffe, ich kann bald wieder ordentlich bloggen und mit den neusten Beiträgen versorgen, die schon in den Startlöchern stehen.

 

Samstag

Frühstück.

Hach, dieses Kleid. WIr haben einige Kleider für die Einschulung bestellt, und dieses sitzt wie angegossen. Und es sieht so toll aus! Aber für die Einschulung ist es wohl ein bisschen zu viel, das findet Hanna auch. Sie mag das Kleid sehr, aber in großen Mengen herauszustechen, bzw. aufzufallen mag sie gar nicht. Leider. Denn dieses Kleid ist so schön 🙂

“Nein Heia! Nein Heia!” Schrie sie und fiel einfach um. Ein Hoch auf die Autonomiephase und so.

Ich habe die Zeit genutzt und schon das Abendessen vorbereitet: Lasagne. Das ist immer ein riesen Aufwand, weil wir eine mit Hackfleisch machen und eine vegan, aber Lasagne mögen wir alle sehr gerne, da ist mir das wert.

Am Nachmittag haben wir einen Film geschaut. Wir haben uns Ferdinand ausgesucht. Ein Film über einen Stier, der nicht kämpfen wollte, obwohl er genau dafür ausgebildet wurde. Der war schön!

Abends haben wir uns an einige Vorbereitungen für den Schulstart gemacht. Wir wollten den Karton für die Bastelmaterialien bekleben und die Hefter und Sachen beschriften.

Die Kleiderauswahl stand auch noch an. Also einiges zu tun.

Sonntag

Ein ruhiger Morgen mit Kaffee, Pfannkuchen und Kleidern. Wir haben uns damit echt schwer getan, und uns letztendlich entschieden. Leider nicht für das Glitzerfunkelkleid.

Ich habe die Sachen zu ende beschriftet und beklebt. Ich hatte keine Lust jeden einzelnen Schrift mit dem Namen zu bekleben, also habe ich es einfach anders gemacht. Hier zeige ich euch genau, warum da Hunde auf den Stiften sind.

Vorbereitungen für das Abendessen. Ich wollte unbedingt mal Ratatouille probieren, war aber eigentlich schon überzeugt, dass es ein Flop wird. Dann hat auch noch Zitrone gefehlt, die musste ich mit Limette ersetzen, denn Zitronen gibt es hier schon seit Wochen nicht.

Am Nachmittag sind wir auf den Spielplatz gefahren, um zum mindestens ein wenig raus zu kommen. Dort waren wir dann bis halb 7, also gut, dass ich das Abendessen schon ein bisschen vorbereitet hatte! An einem Baum hatten wir zwischendurch diesen riesigen Grashüpfer gesehen. So einen großen habe ich schon jahrelang nicht mehr gesehen!

Ratatouille. Boah, war das lecker! Wirklich, ich war so überrascht, denn warme Paprika und Aubergine sind eigentlich nicht so meins, und die Kinder stehen generell nicht so auf warmes Gemüse. Aber selbst die Kinder fanden es gut. Das gibt es also bald nochmal (:

Unser Papa hat seine Sachen gepackt, er muss für die Woche nämlich weg. Damit war der Abend auch schnell vorbei.

Das war unser Wochenende, mehr Wochenende in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen.

Startet gut in die Woche,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.