Kinderbücher

Yoga macht mich glücklich – und meine Kinder auch!

Die letzten Wochen waren wirklich nicht leicht. Um nicht zu sagen: das ganze letzte Jahr war nicht leicht. Für viele hieß es: viel drinnen sein, viel am Schreibtisch sitzen, wenig Bewegung, wenig Abwechslung. Frustaufbau und kaum Möglichkeiten seine Energien richtig “loszuwerden”. Von Anfang an war deshalb wichtig für mich, dass wir nicht nur Sport als Ausgleich zum ständigen Sitzen in unsere Wochenpläne einbauten, sondern auch Übungen, um unser inneres Gleichgewicht zu halten. Und die sind in unserem Fall gerne Yoga (für groß und klein)! Und heute möchte ich euch zu diesem Thema mal wieder ein Buch vorstellen: Yoga macht mich glücklich vom Tulipan Verlag. Das Buch haben wir als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen, vielen Dank dafür. Viel Spaß beim Entdecken!

Eckdaten zum Buch

Das Buch ist im Januar 2021 im Tulipan Verlag erschienen. Geschrieben wurde es von Alexander Eichhorn, illustriert von Birgit Schössow.

Von den beiden ist auch schon ein anderes Yoga Bilderbuch erschienen, das hatte ich euch hier beschrieben: das Yoga-Bilderbuch.

Auf 44 Seiten findet man verschiedene Yogaübungen, die alle den verschiedenen Chakren zugeordnet sind. Geeignet ist das Buch für Kinder ab 3 Jahren.

Erwerben könnt ihr das Buch entweder im Fachhandel oder direkt beim Verlag für 15,00 € (ISBN 978-3-86429-502-7).

Seite aus Yoga macht mich glücklich

Darum geht es im Yoga Bilderbuch

In diesem Buch werden Kinder spielerisch an die Chakren und die verschiedenen Yogaübungen herangeführt. Die einzelnen Asanas sind dabei kindgerecht ausgewählt und dargestellt und bilden eine Übungsabfolge. Auch Kinder können die Vorteile des Yogas schnell kennenlernen, denn es stärkt nicht nur die eigene Kraft und Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Haltung, sondern auch die eigene Körperwahrnehmung, das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Das Buch Yoga macht mich glücklich

Das ist unsere Meinung zum Buch

Yoga ist mir wichtig. Mir hilft es schon lange, um runterzukommen, um aktiv Pausen einzubauen. Es hilft mir beweglich zu bleiben und das ganze Schreibtischsitzen auszugleichen. Und es hilft mir meine eigene Mitte zu finden. Natürlich bin ich fest davon überzeugt, dass das auch für meine Kinder zutreffen kann, wenn sie sich mit Yoga beschäftigen. Ich habe schon einige Male über Yoga mit Kindern geschrieben, nicht zuletzt natürlich für das andere Yoga-Bilderbuch, welches im Tulipan Verlag erschienen ist. Da habe ich schon geschrieben, dass man Kinder langsam und spielerisch an Yoga heranführen muss, aber natürlich sind sie trotzdem schon bereit die einzelnen Asanas anzunehmen und nachzumachen.

Sehr schön finde ich hier die Zuordnung zu den einzelnen Chakren. Am Anfang des Buches werden sie kurz erklärt und farblich unterschieden. Dieser Farbcode wird dann im gesamten Buch beibehalten, sodass man schnell findet, was man sucht.

Auch schön finde ich, dass zuerst die einzelnen Asanas gezeigt werden, jedes Asana eine einzelne Seite bekommt, gegen Ende die einzelnen Übungsabfolgen aber noch einmal übersichtlich nebeneinanderstehen und auch beschrieben ist, was die einzelnen Asanas mit dem Körper machen, bzw. was sie bewirken.

Das Buch kommt mit einer CD, was ich auch immer toll finde, aber in diesem Fall benutzen wir lieber gemeinsam das Buch. Ist aber wahrscheinlich Geschmackssache.

Ein bisschen Schade finde ich, dass die Chakren so kurz eingeführt werden. Darum geht es in diesem Buch natürlich nicht. Aber für jemanden, der sich erst anfängt mit Yoga zu beschäftigen oder seinen Kindern näher zu bringen hätten ein paar kindgerechte Erklärungen bestimmt geholfen. Die Erklärungen im Buch sind schon eher fortgeschritten bzw. für Erwachsene, finde ich.

Seite aus Yoga macht mich glücklich

Aber wie ist denn nun unser Fazit?

Ich mag das Buch, die Kinder mögen das Buch und es macht genau das was es soll: die Kinder bei den einzelnen Asanas unterstützen und an das Yoga heranführen. Beide Mädels nehmen von allein das Buch aus dem Regal und fordern etwas Yoga von mir. Meist machen wir dann gemeinsam ein paar Übungen, wobei ihnen noch schwerfällt zu verstehen, was es mit den Chakren auf sich hat. Aber sie können verstehen, wofür die einzelnen Chakren stehen und dass man seine Übungen danach aussuchen kann.

Ich finde das Buch, wie das erste Bilderbuch sehr gelungen, toll illustriert und toll umgesetzt. Also eine klare Empfehlung für Yoga macht mich glücklich von uns!

Und nun Namasté,

eure Jenny

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.