Leben mit Kind

Corona: Aktivitäten mit Kindern für die Zeit zu Hause

Jetzt können wir alle die Zeit mit unseren Kindern genießen, können wieder viel gemeinsam machen und stehen nicht mehr so unter Druck! So oder so ähnlich klingt es derzeit aus vielen Mündern, auch ich habe das schön des Öfteren gesagt. Einfach, weil es stimmt. Aber nichtsdestotrotz ist die Zeit mit Kindern zu Hause auch herausfordernd. Ich habe euch hier deswegen einmal zusammen gesucht, mit was wir so unsere Zeit vertreiben, während wir wegen Corona zu hause sitzten. Und was wir noch für mehr oder weniger kreative Ideen haben und hatten, um keine Langeweile aufkommen zu lassen!

Kreatives

Man hat ja immer so einiges parat, was man mit seinen Kindern machen kann. Das verliert natürlich auch während Corona nicht seinen Reiz!

Ich habe euch hier mal zusammen getragen, was wir euch schon für Bastel- und DIY-Tipps mitgegeben haben:

Ostereier aus Natronteig – die Osterzeit kommt, warum nicht etwas Schmuck basteln?

Gläser selber dekorieren und gestalten – kann man nämlich immer gut gebrauchen!

Masken basteln – die Kinder lieben sie! und sie sind auch super einfach zu basteln, eigentlich braucht man nur Pappteller oder Karton und los gehts!

Feenrock selber machen (denn verkleiden geht immer)

Aber auch Kneten ist eine gute Beschäftigung. Entweder nur für die Kinder, oder auch als Familie. In dem Beitrag von damals hatte ich euch auch ein super easypeasy Rezept für einen super Knetteig mitgegeben. Zuerst kann man also gemeinsam die Knete machen und dann noch zusammen kneten. Und schwupps ist ein Nachmittag rum!

Auch eine wunderbare Idee ist das personlaisierte Malbuch von Hurra Helden, welches es derzeit kostenlos zum Ausdrucken gibt! Einfach Name udnd Aussehen der Kinder anpassen, die PDF Datei zuschicken lassen und ausdrucken. Eine süße Geschichte, in der das eigene Kind die Hauptrolle spielt und sie auf 16 Seiten selber gestalten kann.

Sport

Sport ist uns auch außerhalb der Coronaquarantäne sehr wichtig. Die Mädels brauchen enorm viel Bewegung, normaler fahren wir jeden Tag mit dem Rad und sind draußen unterwegs. Das fehlt wirklich sehr. Deshalb achten wir drauf (aber eigentlich suchen die Mädels das auch von alleine), dass wir täglich Bewegung bekommen. In der Wohnung nicht ganz so leicht, aber es ist machbar!

Alba Berlin bringt für die tägliche Bewegung auf Youtube ein ganz tolles Programm (hier gehts zu dem Kanal)! Oder eigentlich sogar drei, denn sie machen je eine Sportstunde für Kindergartenkinder, Grundschüler und Schüler der Oberschule. Perfekt!

Im Ort umhören

Es lohnt immer, sich im Ort umzuhören. Die meisten Einrichtungen haben Internetseiten, Kultur- und Kindereinrichtungen sammeln auch gerne Links. Denn ihr seid nicht allein! Natürlich nicht, Corona betrifft uns alle. Wir alle sitzten zu Hause und so können wir auch gemeinsam durch diese zeit kommen.

Hier vor Ort in Kaufbeuren gibt es beispielsweise die Corona Challenge, in der es jede Woche einen neuen “Auftrag” gibt. Letzte Woche war es beispielsweise ein Bild malen oder Brief schreiben für das Altenheim. Wunderbar! Sie sind einsam, weil sie keinen Besuch mehr bekommen können, die Kinder langweilen sich zu Hause. Warum das nicht zusammen bringen?

Für Orte, in denen Spaziergänge noch erlaubt sind, heißt es: Bastelt mit euren Kindern Regenbögen und hängt sie in die Fenster. Beim Spazieren können die Kinder diese zählen und sehen, wo sich noch andere Kinder zu Hause langweilen müssen.

Und es gibt noch so viel mehr Aktionen, von denen man sicher leicht auch bei sich vor Ort die ein oder andere ins Leben rufen kann, wenn bei euch noch Kreativittlosigkeit herrscht!

Die nächsten Tage kommt auch ein Beitrag über unseren Tagesablauf während unserer “Coronaferien”. Denn da wir eh nur zu Hause sein können, ich aber auch ein riesen Fan von Routinen bi, läuft es hier immer sehr ähnlich ab!

Bis dahin bleibt gesund,

eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.