Allgemein

Jahresrückblick 2019

Ich wünsche euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Da wir dieses Jahr wieder verreisen, kommt der Jahresrückblick für 2019 etwas früher als sonst. Aber nichtsdestotrotz werde ich schauen, wie es dieses Jahr gelaufen ist und euch mitnehmen, euch von den beliebtesten Beiträgen wieder schreiben und einen kleinen Ausblick geben, wie es mit Berggeschwister weiter geht. Also viel Spaß!

2019 – Ein Jahr voller Veränderungen

Gefühlt ändert sich ja ständig alles. Also zu sagen, dass sich 2019 viel geändert hat erscheint im ersten Augenblick komisch. Aber tatsächlich gab es dieses Jahr so viele Veränderungen, die auch nachhaltig Wirkung zeigen, dass ich das schon so sagen möchte.

Die für mich größte Veränsderung ist mein Abschluss. Ich habe 2019 meine Masterarbeit begonnen und auch beendet. Offiziell bin ich nun keine Studentin mehr. Und offiziell geht es bei uns wieder weiter vorwärts.

Rebekka besucht nun den Kindergarten, seit dem Herbst. Das läuft sehr viel besser als in der Krippe, die sie bis zum Sommer besucht hat. Zum einen ist sie nun lieber dort (sie ging eigentlich immer gerne hin, aber die Krippe war ihr dieses Jahr einfach zu langweilig geworden) und zum anderen, und das wirkt sich auch massiv auf den Rest von uns aus, macht sie endlich endlich keinen Mittagsschlaf mehr. Das hat mich so sehr belastet, dass sie in der Krippe Mittagsschlaf machen sollte und abends einfach nie nie nie vor 22 Uhr ins Bett zu kriegen war. Das hatte zum einen dazu geführt, dass ich sie auch unter der Woche oft zu Hause hatte und dass ich über ein Jahr abends keine Zeit – die ja eh sooo spärrlich war dieses Jahr- mit meinem Partner hatte. Klar wollen die Kinder auch bei ihrem Papa sein und Rebekka hat es genossen jeden Abend mit uns zu verbringen, aber mich hat es einfach nur belastet. Das ist aber nun Geschichte, denn sie macht nun keinen Mittagsschlaf mehr und geht wieder “normal” zwischen 18 und 20 Uhr ins Bett.

Und dazu kommen viele kleine Veränderungen, die unser Leben aber positiv beeinflussen. Auch wenn 2019 mir wieder einmal sehr kurz vorkam und man als Mama eh zu nichts kommt, war 2019 ein produktives Jahr für uns.

2019 für Berggeschwister

Es gab einige Beiträge die ihr gerne gelesen habt, aber auch in diesem Jahr waren es wieder einige, die euch auch in den letzten Jahren schon gut gefallen hatten. Hier sind sie also, die bliebtesten Beiträge von 2019:

5. Dann wurde ich Mutter. Mein Mann, seine Karriere und ich

Ein Beitrag über unser Leben und darüber, wie ich in die “Hausfrauenfalle” geschlittert bin. Ich fand es wichtig darüber zu schreiben und habe auch gesehen, dass es einigen von euch ganz genauso geht!

4. Möhrenkuchen

Das Rezept für unseren Möhrenkuchen ist auch sehr beliebt. Zu Recht! Ein super einfacher, aber sooo köstlicher Kuchen!

3. Essen vor, beim und nach dem Umzug

Weil ich es bei unserem Umzug selber gebraucht habe, hatte ich eine Liste angefertig, was leicht und schnell bei einem Umzug gekocht, oder vorbereitet werden kann (weil man ja auch meist schon viel von der Küche eingepackt hat, wenn nicht sogar alles!). Der Beitrag wird sehr regelmäßig angeschaut, deswegen habe ich beschlossen 2020 davon eine Neuauflage zu bringen, in der ich nicht nur Ideen gebe, sondern ein paar Rezepte direkt verlinke!

2. Meine Alleingeburt – Rebekkas Geburtsbericht

Dieses Jahr nur auf dem 2. Platz steht Rebekkas Geburtsbericht. Kann ich gut nachvollziehen, so eine Alleingeburt ist nichts alltägliches, sondern steht eher auf der Angstliste der meisten Mütter. Da ein wenig zu lesen kann ich voll verstehen, habe ich auch gemacht.

Da dieser Geburtsbericht jedes Jahr viel und gerne gelesen wird werde ich auch davon auch nochmal eine neue Version erstellen. Eine, in der es nur um die Geburt geht, die also kürzer ist. Ansonsten wird sich natürlich nicht viel ändern.

Und am meisten gelesen 2019: Wenn die Tagesmutter übergriffig wird 

Auch ein erschütternder Bericht, auf den ich auch einige Rekationen bekommen habe und auch noch bekomme. Vor allem von Müttern, die auch ein ungutes Gefühl haben und nicht wissen, was sie machen sollen. Ein schwieriges Thema und damit auch zurecht in dieser Liste vertreten!

Ausblick

Und wie geht es weiter? Diese Frage stellt sich wohl jedes Jahr wieder. Obwohl ich ja letztes Jahr schon geschrieben hatte, dass Veränderungen natürlich nicht vom Jahreswechsel abhängig sind, finde ich so einen fixen Punkt für Reflexionen und Planung sehr nützlich.

Ich bin fertig mit der Uni, das heißt ich bewerbe mich gerade fleißig auf Jobs, von denen ich 2020 hoffentlich relativ schnell einen beginnen werde. Das heißt bei uns werden sich neue Abläufe einspielen müssen, viel wird sicher wieder verändern. Berggeschwister werde ich dann gezielter und mehr nebenbei beschreiben müssen. Ich werde mich also noch mehr von regelmäßigen Beiträgen trennen und hin zu gezielten Themen kommen. Dabei geht es aber weiter mit Unternehmungen und unserem Familienleben, auch Kinderbücher werde ich weiter vorstellen, nur halt nicht mehr so regelmäßig, bis sich alles eingespielt hat und ich die Lage besser einschätzen kann. Mehr nehme ich euch da auch Facebook und Instagram mit, also folge uns doch auch gerne dort!

Und nun wünsche ich euch  frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Eure Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.