Wochenende in Bildern

Hallo zusammen,

hier gibt es einen kleinen Einblick in unser Wochenende. Warum nur klein? Ganz einfach: Rebekka geht es schon seit einigen Tagen nicht sehr gut. Sie hat ständig Temperatur, isst und schläft schlecht. Bzw. tagsüber schläft sie fast gar nicht zur Zeit. Das ist nicht nur anstrengend, sondern man kann auch einfach kaum was machen.

Trotzdem viel Spaß!

Samstag

Nach einem kurzen Frühstück sind wir losgefahren. Wir mussten jede Menge einkaufen und wollten auch ein wenig stöbern gehen. Hanna war ganz versessen (hahaha) auf den Massagesessel.

Einkaufen musste natürlich auch sein, immerhin war Montag Feiertag und da braucht man ja Vorräte wie bei ner Zombiinvasion 😉

Auf dem Nachhauseweg habe ich das hier entdeckt. Ich bin nicht so der Bastler, deswegen suche ich wenn dann kleine, leichte Dinge, die ich mit Hanna machen kann. Solche Libellen zum Beispiel für das Fenster!

Ansonsten hieß es tragen tragen tragen…

Und ich habe Babywäsche sortiert. Rebekka trägt ja mittlerweile eine 74-80 (:O!) und hier stapeln sich schon Wäschetürme, die nun mal weg müssen.

 

Sonntag

Wieder nach einem sehr kurzen Frühstück (mit meckerndem Baby ist entspanntes Familienbeisammensein einfach nicht drin…) haben wir beschlossen ein wenig raus zu gehen. Mit einem Eis bewaffnet sind wir also los, Rebekka mal wieder in der Trage.

Hanna wollte gerne zum Spielplatz. Wir haben es uns auf der Bank gemütlich gemacht, Rebekka hat geschlafen.

Danach sind wir bei uns durch den Park gezogen. Der ist echt schön, hat viele Grünflächen zum Sitzen und viele kleine Flüsschen mit Enten. Hier gab es ein Minipicknick mit Obst.

 

Zurück zu Hause haben wir das Auto noch sauber gemacht. Hanna durfte auch mal vorne sitzen und Papa hat sich nach hinten gesetzt. So einen Rollentausch finden Kinder ja meist klasse 😀

Abends haben wir Rebekka nach dem Abendbrot hingelegt und mit Hanna eine kleine Filmenacht geplant. Wo Rebekka so maulig ist in letzter Zeit muss sie ganz schön zurückstecken. Daher sollte sie mal Zeit nur mit uns haben, unabhängig davon, wann Rebekka ihr Schläfchen beendet.

In dem Film gab es eine Entführung und Hanna hatte später etwas Angst. Als ich ihr sagte, dass ich nicht entführt werden werde fragte sie nur: „Warum, bist du zu schwer?“ DANKE!

Das war es erstmal zu unserem Wochenende, mehr gibt es wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen!

Eure Jenny

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.