Friday Fives

Und wieder mal ist Freitag, nach einer etwas merkwürdigen Woche. Wir waren seit Sonntagabend nur zu 3, unser Papa war und ist dienstlich unterwegs. Und hier hat sich die Kehrseite von der Vorweihnachtszeit gezeigt: der Stress, der Aufkommt, wenn es ums Vorbereiten geht. Nicht unbedingt nur negativer, stressiger Stress, aber schon so, dass ich mich ein ums andere Mal gefragt hab, schaff ich noch alles? Aber nichts desto trotz hatten wir auch diese Woche viele schöne Momente und Momente, für die ich sehr dankbar bin. Aber lest selbst!

img_9493-kopie

  1. Etwas, auf das ich mich schon ewig freue: heute fahren wir in einen super kurzen Miniurlaub (: Wir fahren eine Freundin besuchen, die ich schon seeeeeeeeehr lange kenne. Unsere Freundschaft übersteht zwar auch ein Jahr ohne Treffen, aber es ist doch so viel schöner, wenn man sich sieht und nicht nur hört, wenn man mal wieder zusammen abhängen kann (: Da beide Kinder mitkommen, weiß ich nicht ob es so entspannt wird, wie ich es mir erhoffe, aber trotzdem freue ich mich riesig!
  1. Ich habe ja schon geschrieben, dass wir diese Woche ganz alleine waren. Ich hatte etwas Angst, dass das nicht so ganz funktioniert, dass ich beiden Kindern vor allem Abends nicht ganz gerecht werden kann. Aber wieder einmal hat sich gezeigt: es geht alles. Wir sind eine Familie und es geht hier nicht darum irgendetwas gut über die Bühne zu bringen. Hanna hat super mitgeholfen (meist sogar von sich aus) und es war nicht annähernd so kompliziert, wie ich mir vorher ausgemalt habe. Solche Momente erinnern mich daran, dass ich manchmal einfach entspannter sein muss, mir vorher nicht solche Gedanken machen brauche. Denn dadurch entsteht meistens erst der Stress!
  1. Wir haben endlich Winterschuhe für Hanna 😀 Das ist ein kleiner Sieg, aber es ist einer. Was sind wir rumgerannt. Warm sollen sie sein. Rutschfest. Wasserdicht. Kindergartengeeignet. Aber auch gut, wenn wir rausgehen spazieren/wandern etc. Ich habe da lange schon vor Augen gehabt, was ich ihr in etwa holen wollte. Das deckte sich nur leider zu 100% NICHT mit dem, was Hanna wollte. Aus Erfahrung weiß ich: Hanna hat ihren eigenen Geschmack und ihre eigene Vorstellung von dem, was sie anziehen möchte und was nicht. Die meisten sagen immer wieder: Pech gehabt, das ist ein Kind und muss im Endeffekt machen, was die Eltern sagen. Aber ich erinner mich zu gut an manche Kleider, die ich tragen musste und defintiv nicht wollte. Schrecklich. Wenn man es irgendwie vereinbaren kann, warum dann nicht beide zufrieden stellen? Und Hanna wollte unbedingt Stiefel. Am liebsten rosa-Glitzer-Feen-Stiefel (OOHHH GOOOTTT). Aber wir haben Stiefel gefunden, die dezenter aussehen, warm sind und ihr gefallen. Sehr gut!
  1. Hanna wollte auch unbedingt mal ihren liebsten Moment sagen (sie ist zu Hause, weil sie sich nicht so wohl fühlt und ich für unsere Reise nichts riskieren wollte): Sie hat alleine im Kindergarten angerufen und gesagt, dass sie nicht mehr kommt. Sonst ist sie bei so etwas eher schüchtern und traut sich nicht. Je weniger sie eine Person kennt, umso schwieriger ist es für sie mit ihr zu reden. Diesmal hat sie all ihren Mut zusammen genommen und hat angerufen und das sogar sehr sehr gut gemacht! Das freut mich natürlich auch. Sie wird nicht nur größer, sondern wächst manchmal auch über sich hinaus, auch wenn sie Angst hatte (:
  1. Und als letztes haben wir noch die Gesundheit. Ich war mit Rebekka am Mittwoch bei der u4 und alles ist super! Allerdings müssen wir mit ihrem Gewicht etwas aufpassen. Es liegt zwar noch im normalen Bereich, aber weniger darf es nicht werden! Ansonsten ist sie altersgerecht entwickelt, macht alle Bewegungen, wie sie sie machen soll und bereitet sich auf das Drehen vor (:

Das waren auch schon die Friday Five und ich verabschiede mich in meinen Kurzurlaub!

Schaut auch mal bei buntraum.at vorbei, dort gibt es eine Liste der anderen Friday Five.

Viele Grüße,

eure Jenny

_________________________________________________________________________

weitere Friday Fives?

Friday Fives 18.11.2016

Friday Fives 29.10.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.