Wochenende in 5 Bildern

Ich melde mich zurück mit einer recht ungewöhnlichen Form des Wochenende in Bildern: Wochenende in 5 Bildern. Weil, ganz ehrlich? Ich hätte euch jede Menge fotografieren können: wir im Jogginganzug, Taschentücher (benutzte selbstverständlich) Fieberthermometer und Tee, massenweise Tee. Aber die 5 Bilder beschreiben das gesamte Wochenende wirklich sehr gut: Uns hat es mal wieder erwischt. Mich hält zum Glück nur der Schnupfen fest in seiner Gewalt, Rebekka liegt seit Freitag (warum eigentlich IMMER zum Wochenende??) flach, auf mir versteht sich. Also viel Spaß bei dieser Miniversion und bis hoffentlich bald, wenn hier wieder mehr Normalität herrscht…

Meine tägliche Dosis. Ne Quatsch. Ist natürlich völlig untertrieben. Aber mittlerweile habe ich keine Stimme mehr, also hat der Tee anscheinend nicht so gut geholfen…

Wir haben das gesamte Wochenende auf der Couch verbracht. Haben Hörbücher oder Lieder gehört, oder Serien geschaut. Die beiden haben sich zusammen gekuschelt (wobei sich Hanna zum Glück nicht angesteckt hat…) und waren wie meistens ein Herz und eine Seele. Ist natürlich immer blöd, wenn ein Kind krank ist und das andere gesund, aber Hanna hat sich zum Glück die Langeweile vertrieben.

Und wenn Rebekka gerade nicht bei ihrer Schwester war, dann hat sie auf mir gehangen. Schlafen ging nicht so richtig, dafür hat sie das Fieber zu sehr gestört, aber richtig wach sein ging auch nicht. Armes Häschen! Für die Tage hat sie sich dann auch das erste Mal einen Teddy gesucht, der üüüüberall mit hin musste. Nichts ging ohne “Ber”.

Den obligatorischen Sonntagskuchen gab es trotzdem, denn ich musste für den Geburtstag von unserem Papa Probebacken. Voll gut, das ich absolut nichts geschmeckt habe. Hanna und eine Freundin mussten dann testen und haben ihn für gut empfunden (: Das Rezept vom fertigen Geburstagskuchen kommt dann natürlich!

Und dann noch eine witzige…oder merkwürdige, je nachdem, wie mans sieht, Geschichte zum Abschluss: Ich war ja selber angeschlagen und hatte Sonntagabend eher weniger Lust groß zu kochen. Also war ich wirklich glücklich im Tiefkühler noch eine Pizza und Pommes gefunden zu haben. Und was sagt das Kind? “Ich würde lieber Salat essen” und setzte sich mit dem Salatkopf hin… Nun gut 😀 Ich beschwere mich lieber nicht! (Und nein, das Kind ist nicht verhungert 😉 )

Das war es von uns in aller Kürze, das nächste Mal wieder richtig! Mehr Wochenende in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen.

Machts gut und bleibt gesund,

Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.