Wochenende in Bildern

Raus beim ersten Sonnenschein! – Wochenende in Bildern

Letztens sagte jemand zu mir: ich dachte du willst kein Wochenende in Bildern mehr machen? Das hattest du doch geschrieben! Ja richtig, regelmäßig wollte ich tatsächlich nicht mehr mitmachen, aber ab und zu macht es mir Spaß euch mitzunehmen, so wie zum Beispiel wieder dieses Wochenende. Es war so wunderschön warm draußen (wie glaube ich in ganz Deutschland) und wir haben das Wetter gleich für einen wirklich langen Ausflug in den Wald genutzt! Da ist mir wieder so einiges aufgefallen…Aber schaut rein und lest selber, viel Spaß (:

Samstag

Die Kinder waren früh auf und ich wollte gerne auf den Flohmarkt. Also ging es relativ früh raus (im Vergleich zu anderen Wochenenden). Ich stöbere so gerne auf Flohmärkten herum. Für Kleinigkeiten und Sachen, die man einfach so sonst nicht kaufen, oder überhaupt bekommen würde!

Diesen Lego Duplo Baum zum Beispiel. Die Kinder spielen gerne mit Lego Duplo, aber nicht so oft, dass ich noch größere Pakete davon kaufen würde. Aber mal ein paar Sachen zwischendurch, ja klar! Vorher haben wir Bäume immer aus einzelnen Steinen zusammengebaut, aber der ist 100 Mal besser. Da kann man hinten rein und oben drauf. Super!

Nach dem Flohmarkt ging es dann raus. Es war so unfassbar gutes Wetter, bei euch auch? Eigentlich viel zu warm für Schneeanzüge. Aber weil hier immer noch alles voller Schnee und Eis liegt, war das natürlich besser. Heute ging übrigens auch der Beitrag online, wie Hanna zu ihrer Schneehose kam. Hüpft doch mal rüber, ich denke der ein oder andere wird die Situation auch schon mal erlebt haben!

Unterwegs haben die Kinder einen Eisblock gefunden. Den fanden sie so toll und haben ewig damit zugebracht ihn zu formen und mit ihm zu spielen.

Im Beitragsbild habt ihr es ja auch schon gesehen: unser neues Fernglas. Noch ein Mitbringsel vom Flohmarkt! Hanna hat sich schon lange eins gewünscht und ich mag es auch, damit durch die Gegend zu schauen.

Auch Rebekka mochte es, durch das Fernglas zu schauen. Sie konnte das auch schon erstaunlich gut!

Raus ohne Essen ist undenkbar. Deswegen habe ich immer etwas in der Tasche. Meistens sind das Nüsse und Obst, bei längeren Ausflügen auch Brote.

Wir haben auf unserem Ausflug eine tolle Stelle gefunden, wo so ein Versteck, bzw. Haus stand. Das hat den Kindern super gefallen und wir haben uns dort für den Rest des Nachmittags nieder gelassen, um zu spielen. Auf Instagram hatte ich euch ein wenig mitgenommen und in den Storys geteilt, wie die Kinder am Haus gearbeitet haben. Das war so schön anzusehen!

Nicht nur, wie gerne die beiden draußen spielen, sondern wie wenig es eigentlich braucht. Da kauft man den Kindern ein Zimmer voller Spielzeug und alles was sie glücklich macht sind ein Stock und ein Fichtenzapfen!

Sie haben gebaut und gekocht, überlegt, was sie alles brauchen und gesucht. Am Ende hatte die Hütte eine Couch und ein Bett, eine Feuerstelle mit Eintopf und einen Garten.

Unser Papa war auch begeistert und hat direkt noch eine Hütte daneben gebaut. Ich kann mir vorstellen, dass wir diesen Sommer unsere eigene Hütte im Wald beginnen. Denn es macht uns und den Kindern nicht nur Spaß, sondern sie lernen auch unfassbar viel und schnell bei solchen Aktivitäten!

Ziemlich schnell war der Nachmittag dann vorbei. Als die Sonne unterging wurde es so schnell richtig kalt, dass es schon wieder unangenehm war. Die Kinder waren aber auch erschöpft. Also ging es nach Hause, zu einem ruhigen Abend.

Sonntag

Unser traditionelles Pfannkuchenfrühstück.

Ich habe wieder einen Sonntagskuchen gebacken. Diesmal einen Orangen-Mohnkuchen. Die Kinder mochten ihn leider nicht so gerne und ich weiß nicht, was ich von ihm halten soll. Er hat einen anderen, sehr intensiven Geschmack (oder man ist einfach  nicht an die Kombination gewöhnt). Als Versuch fand ich es nicht schlecht, aber wahrscheinlich wirds ihn nicht so schnell wiedergeben. Dann lieber einen unserer Lieblingskuchen: veganen Kirschkuchen oder veganen Käsekuchen!

Rebekka puzzelt zur Zeit sehr gerne. Aus der Bibliothek haben wir dieses niedliche Puzzle ausgeliehen. Es ist ihr zu leicht, die Tiere haben je nur zwei Teile, aber es ist sooo niedlich! Die Tiere sind so schön gemalt, da werde ich schauen, ob es davon nicht noch andere gibt.

Ansonsten war der Sonntag eher ruhig. Wir haben gespielt, Hannas Schulsachen erledigt und wieder ein Freundebuch ausgefüllt. Hanna möchte das jetzt, wo sie schrieben kann, lieber alleine machen. ich bin hin und hergerissen, muss ich zugeben. Zum einen sind das ihre Freunde und umso schöner, wenn sie persönlich ihnen etwas schreiben möchte, wenn sie die Seite gestalten möchte. Und hallo, das Kind hat das alleine, ohne Hilfe geschrieben! Dafür macht sie wirklich erstaunlich wenige Fehler nur noch! Aber ganz ordentlich sieht es halt nicht aus…Wie meine Mutter jetzt sagen würde: Jenny, du bist halt perfektionistisch! Es muss nicht immer alles gerade sein! Mh, also…

Das war unser Wochenend ein Bildern, mehr Wochenende in Bildern gibt es wie immer neuerdings bei Alu und Konsti!

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart,

eure Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.