Berggeschwister – ein Blog – Jahresrückblick

Heute ist es schon wieder soweit. Es ist kein Geheimnis, dass Jahre meist so verlaufen : Jaaaanuar, Feebruar, März, Mischung aus Frühling, Sommer, Herbst, Vorweihnachtszeit und fertig. Aber wirklich, wo ist das Jahr schon wieder geblieben?

Die letzten Tage habe ich mir sehr viele Gedanken über das nächste Jahr gemacht, weil einige Veränderungen anstehen, im privaten, aber auch in dem, was den Blog betrifft. Bei manchen Dingen weiß ich noch nicht genau, wo die Reise hinführt, einfach , weil ich keine Ahnung habe, wie es weiterlaufen könnte, und zum anderen weil nächstes Jahr für uns als Familie etwas speziell werden wird. Aber durch das ganze Zukunftsgedanken ist das vergangene Jahr total untergegangen. Vom Gefühl her würde ich sagen: 2017 war echt merkwürdig. Es sind viele gute, aber auch weniger gute Dinge passiert. Große Veränderungen, außer die Eingewöhnung in den Kindergarten, die ich mit Rebekka jetzt Ende des Jahres gemacht habe, gab es nicht. Immerhin war ich in Elternzeit und mit den Mädels viel zu Hause. Oder unterwegs und dann zu Hause. Alltag halt. Und Alltag hat ja wenig Potenzial für Außergewöhnliches, oder?

Ich habe euch auf dem Blog größtenteils mit durch unser Jahr genommen, habe euch gezeigt, wie unsere Wochenenden aussahen, habe euch gezeigt, wie sich Rebekka von Monat zu Monat weiterentwickelt hat. Ihr habt uns zu Ausflügen begleitet und mit uns Rezepte geteilt.

Hier möchte ich euch nochmal zeigen, welche Beiträge euch im vergangenen Jahr am besten gefallen haben, viel Spaß!

Die 10 beliebtesten Beiträge aus dem Jahr 2017

Der Geburtsbericht unserer Tochter Rebekka, der mit Abstand beliebteste Beitrag hier. Aber klar, das war ja auch eine Geburt, wie man sie nicht so häufig mitbekommt (zu guter Recht, sonst würden wahrscheinlich weit weniger Frauen Kinder bekommen oder im 10. Monat panisch durch die Gegend rennen). Ich sage nur: ungeplante Alleingeburt

Wenn die Tagesmutter übergriffig wird , ein Thema, was mich lange beschäftigt hat und auch noch lange beschäftigen wird. Leider kommt es viel zu häufig vor, dass unsere Kleinen nicht so wohlbehütet betreut werden, wie wir es uns von der Fremdbetreuung versprechen

Wmdedgt? Fragt Frau Brüllen jeden Monat wieder und ich mache bei dem Tagebuchbloggen auch sehr gerne mit.

12 von 12 Mai, 12 von 12 ist auch eine Bloggeraktion, die ich sehr mag, dieses Jahr aber leider viel zu häufig verpasst habe. 2018 dann 😀

Ein Freitag im Leben einer Mutter, ob der nun so ganz typisch war, oder nicht, möchte ich jetzt mal unkommentiert lassen 😉

12 von 12 März

Wochenende in 12 bildern

Aus dem Leben einer 2fach Mama, da ist auf jeden Fall immer genügend los. Da reicht die Berichterstattung im Rahmen des Tagebuchbloggens wirklich nicht aus!

Unterstützung im Wochenbett, ein Beitrag den ich über die 3 Monate mit meiner Schwiegermutter verfasst habe. Denn Unterstützung im Wochenbett ist, wie ich finde ein heikles Thema: wie viel braucht man, aber wann ist es zu viel? Lieber Ruhe nach der Geburt, oder HIlfen, die sich mit um das Baby kümmern?

Wochenende in Bildern auf dem Land, wieder ein Wochenende in Bildern und zwar aus unserem Urlaub bei der Familie

 

Wenn du uns auch im Jahr 2018 folgen möchtest, sehen und dabei sein möchtest, wenn wir wieder unterwegs sind, neue Rezepte ausprobieren, oder Hanna im Sommer eingeschult wird, dann folge uns doch auf Instagram oder Facebook oder abonniert uns und unseren Blog und verpasst keinen Beitrag mehr!

Einen guten Rutsch wünsche ich euch,

eure Jenny

 

5 Freitagslieblinge – vorweihnachtliches Kranksein

Die Freitagslieblinge diese Woche waren ein sehr heißer Anwärter auf die 5 Freitagslieblinge. Nicht. Wie ich sie schon vor einiger Zeit einmal hatte. Denn die Woche war voll und, entschuldigt die Direktheit, einfach größtenteils ätzend. Muss das vor Weihnachten immer so sein? Es kommt Panik auf, weil noch keine Geschenke gekauft sind, alle Weihnachtspläne haben sich spontan geändert und wir müssen unsere Bude noch einen Tick weihnachtlicher machen und zu allem Überfluss sind die Mini und ich krank. Also die Mini, denn Mamas werden ja nicht krank (wie die Mamas unter euch sicher wissen). Juche!

Aber ich habe mich entschieden trotzdem nach den paar schönen Dingen diese Woche zu suchen, damit es doch etwas erfreulich bleibt am Ende der Woche. Also viel Spaß bei den Freitagslieblingen…

Lieblingsbuch der Woche

Weiterlesen

5 Freitagslieblinge – ein Glücksfund

Lang lang ists her, dass ihr meine Freitagslieblinge gesehen habt. Nun habe ich diese Woche endlich wieder welche für euch. Und es geht darin nicht nur um die schönen Dinge, die ich diese Woche gefunden, oder erlebt habe, sondern vor allem auch darum, dass es doch noch Gutes in der Welt gibt. Wie oft findet man keine Hilfe, wenn man welche nötig hat? Wie oft ärgert man sich über seine Mitmenschen, wegen so viele Kleinigkeiten? Aber es passiert auch viel Positives, so wie mir diese Woche..

Lieblingsbuch der Woche

Weiterlesen

Mit uns durch den Herbst

Herbstzeit ist wirklich eine schöne Zeit. Wenn man mich fragt, welches meine liebste Jahreszeit ist, sage ich sofort Sommer, da ich die Sonne liebe. Aber vom Gefühl her, von der Atmosphäre, dem Essen und der ganzen Umwelt, finde ich den Herbst mindestens genauso schön. Wenn nicht schöner!

Und man kann so schöne Sachen machen im Herbst. Kochen und backen. Und basteln (obwohl ich nicht so die Kreativmutti bin). Im Wald umherlaufen macht im Herbst nicht nur wegen den Pilzen Spaß. Und vom Drachen steigen lassen will ich erst gar nicht anfangen.

Der Herbst hat so viel zu bieten. Also habe ich mir gedacht, dass ich euch mit durch unseren Herbst nehmen werde und euch zeige, wie wir ihn verbringen, was bei uns auf den Tisch kommt (Kürbis Kürbis Kürbis!) und was wir so machen, wenn es draußen kälter wird und einem der Wind um die Ohren fegt. Achtet bei den Beiträgen einfach auf das “Mit uns durch den Herbst”!

Den Anfang macht der Klassiker: Kürbissuppe. Hier gehts zum Rezept

Viel Spaß bei dieser Reihe,

eure Jenny

Wochenende in Bildern – weniger ist manchmal mehr

Hallo zusammen, heute gibt es das Wochenende in Bildern in der absoluten Kurzfassung. Das liegt zum einen an unserem derzeitigen Tagesablauf, bei dem es immer noch nicht wirklich möglich ist, viel Zeit am Laptop zu verbringen (auch wenn ich mich Freitag schon gefreut hatte, dass es nun bei uns wohl wieder ruhiger und “normaler” wird), zum anderen, weil wir einfach nicht viel gemacht haben. Rebekka bekommt ihren ersten Backenzahn und schläft nun schon seit 5 Nächten nicht mehr. Sie quält sich so und kaum etwas hilft ihr. Also war unser Wochenende  dementsprechend sehr ruhig.

Samstag

Weiterlesen

WMDEDGT – ein Versuch von Normalität September 2017

Gestern war der 5. und da fragte Frau Brüllen „Was machst du eigentlich den ganzen Tag – WMDEDGT“? Man könnte meinen, dass am Ende der Ferien wieder der Alltagswahnsinn Überhand in unserem Tagesablauf genommen hat, aber unsere Tage sind zur Zeit so grundverschiedenen. Alles ist so durcheinander, jegliche Struktur, die wir uns erarbeitet hatten verloren. Feste Zeit für Essen, Schlaf etc.? Nix da! Reibungsloses Funktionieren der jahrelang (zum mindestens mit Hanna) erprobten Abläufe? Absolut überhaupt nicht! Die Ferien, ein absoluter Ausnahmezustand, sind fast vorbei und wir kehren zurück zur mühevollen Erarbeitung eines einigermaßen geregelten Familienlebens…

Also, was habe ich heute eigentlich so gemacht?

Weiterlesen

Blogpause wegen Krankheit

Hallo ihr Lieben,

hier kommt nun meine längst überfällige Abmeldung in den Krankenstand. Seit Wochen ist hier einer nach dem anderen krank, ständig liegt jemand mit Fieber im Bett. Den Blog kann ich deswegen schon seit längerem eher schlecht als Recht bearbeiten und das tut mir leid. Denn ich möchte hier nicht halbherzig irgendwelches Zeug posten, nur damit die Seiten nicht ganz leer bleiben. Ich habe so viele Ideen, gespeicherte Blogparaden, an denen iich gerne teilnehmen möchte, die ich so einfach nicht umsetzen kann. Und solange ich mich aber nicht abmelde, bin ich auch die ganze Zeit mit dem Kopf dabei, plane nächste Beiträge, probiere das irgendwie zu realisieren, zwischen Kinder wiegen, Kinderarztbesuche und Teekochen. Deshalb habe ich mich entschieden, den Blog in eine kleine Pause zu schicken, bis diese ganze Kränkelei wieder ein Ende gefunden hat (das hoffentlich serhr sehr bald ist!). Denn die Kinder gehen ganz klar vor und vor allem Rebekka leidet sehr unter dem ständigen Kranksein…

Bis dahin könnt ihr euch aber natürlich gerne weiter umschauen und lasst mir doch ein Abo da, so verpasst ihr gewiss nicht, wenn es hier wieder weiter geht!

Beste Grüße,

eure Jenny

5 Freitagslieblinge – Mama (fast) allein zu Hause

Heute gibt es wieder meine 5 Freitagslieblinge. Und dieser Freitag ist anders, als andere Freitage, denn Hanna ist nicht da. Sie ist mit den Urgroßeltern in den Kurzurlaub gefahren und es ist sehr sehr merkwürdig, immerhin habe ich sie sonst immer um mich. Zum Glück ist sie wieder gesund, nachdem sie letztes Wochenende krank geworden war und ziemlich viele Tage im Bett lag. Aber nun geht es ihr gut und sie vergnügt sich in den Bergen. Und ich? Ich wusste gar nicht, was ich zuerst machen sollte, oder was ich unbedingt nicht machen wollte.

Lieblingsbuch der Woche

Weiterlesen